Werbung

Wyse Technology präsentiert erweitertes Verwaltungstool für Thin Clients

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wyse Technology präsentiert erweitertes Verwaltungstool für Thin Clients

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wyse Technology, Anbieter von Thin Computing und Client-Virtualisierung, bietet ab sofort neue Funktionen an, dank derer Benutzer ihre Thin-Client-Geräte von Wyse bei Beschädigung oder Missbrauch umgehend auf die Werks- bzw. kundenspezifischen Einstellungen zurücksetzen können. Dies erfolgt über einen Standard-USB-Stick. Dadurch ist die Verwaltung und Konfiguration der Thin-Client-Geräte in Cloud-Computing-Umgebungen jetzt noch einfacher. „Einhergehend mit dem stetigen Wachstum von Cloud-Computing-Architekturen gewinnt auch der bequeme und zuverlässige Zugriff auf Cloud-basierte Anwendungen zunehmend an Bedeutung“, erläutert Daghan Altas, Product Manager bei Wyse Technology. „Da Thin Clients nahezu überall im Haus, im Büro oder in öffentlichen Bereichen zum Einsatz kommen, ist die praktikable, kostenfreie und schnelle Reparatur im Falle einer Beschädigung der Gerätefirmware besonders wichtig. Die neue Funktionalität bedeutet für unsere Kunden, dass ein bereits leichtes Verfahren jetzt noch weiter optimiert ist.“

PCs sind im Gegensatz zu Thin Clients meist anfälliger für Ausfälle. Doch gesetzt den Fall, dass die Firmware eines Thin Clients entweder durch Missbrauch oder unsachgemäß;e Administration beschädigt werden sollte, können Wyse-Kunden das Problem jetzt schnell und unkompliziert mithilfe eines Standard-USB-Sticks beheben. Ein unterstützter Thin Client von Wyse lässt sich umgehend auf die Werks- bzw. die unternehmensspezifischen Cloud-Anwendungs- und Konfigurationseinstellungen zurücksetzen.

„Angesichts ungelöster Schwierigkeiten bei Zuverlässigkeit, Verwaltung, Energieverbrauch und Gesamtbetriebskosten ist es nicht verwunderlich, dass Unternehmen ihre PC-basierten Infrastrukturen zugunsten von Thin Computing in Frage stellen“, fügt Altas hinzu.

Das USB-Firmware-Tool ist ab sofort auf allen Geräten, die auf Microsoft Windows XP Embedded und Wyse Enhanced SUSE Linux v6 und v7 basieren, kostenfrei für Wyse-Kunden erhältlich.

Der Link zum Download lautet wie folgt: http://tinyurl.com/WyseUSBAdminTool2

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.