sponsored

Webinar mit STRABAG: Wie Sie B2G E-Invoicing erfolgreich implementieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
sponsored

Webinar mit STRABAG: Wie Sie B2G E-Invoicing erfolgreich implementieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
In einem Webinar am 25. März 2021 zeigen wir Ihnen, wie B2G E-Invoicing, also die elektronische Rechnungsstellung von Zulieferern gegenüber öffentlichen Behörden auf Bundesebene, in der Praxis erfolgreich umgesetzt wird.
Comarch Webinar

Wir haben unseren Kunden STRABAG, eines der größten Bauunternehmen Europas, dabei unterstützt, die neuesten E-Invoicing-Vorschriften schnell und vollständig umzusetzen und dabei die Dateneffizienz spürbar zu verbessern.

Mario Stückelberger, Projektleiter E-Invoicing bei STRABAG, ist für die Einführung eines elektronischen Rechnungsprozesses international in dem Unternehmen verantwortlich und berichtet im Webinar von der Problemstellung, der Einführung und den Herausforderungen bei STRABAG.

In dem Webinar werden wir darüber hinaus auch noch einmal auf den Einstieg ins B2G E-Invoicing in Deutschland eingehen und erörtern, worauf Sie bei einer modernen Rechnungsaustausch-Plattform achten sollten, um mit den deutschen Richtlinien konform zu sein.

Die wichtigsten Themen, die wir in diesem Webinar besprechen werden:

  • E-Invoicing Projekt für STRABAG: Was die größten Herausforderungen bei der Einführung eines E-Invoicing-Programms darstellten und wie das international aufgestellte Unternehmen von der Lösung jetzt profitiert.
  • Was Sie vielleicht noch nicht über B2G E-Invoicing und die XRechnung gehört haben: Die aktuelle E-Invoicing-Landschaft in Deutschland.
  • Gesetzliche Regelungen: Für wen sie gelten und welche Lösungen in den einzelnen Bundesländern eingesetzt werden.
  • Best E-Invoicing Practices: Wie man ein Unternehmen auf den Betrieb eines neuen Belegaustauschsystems vorbereitet.

Anmelden lohnt sich: Selbst wenn Sie an der Teilnahme des Webinars verhindert sind, erhalten Sie im Nachgang die Aufzeichnung automatisch zugeschickt.

>> Melden Sie sich jetzt kostenlos an!

Comarch Webinar
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der digitale Handel und Endkundenvertrieb haben sich in der Corona-Pandemie deutlich weiterentwickelt. Der Vertrieb zu Geschäftskunden ist aber häufig noch nicht modernisiert. Das liegt daran, dass Digitalisierung vor allem mit Technologie gleichgesetzt wird. Dr. Johannes Ihringer von TTE Strategy nennt die häufigsten Fehler bei der Digitalisierung des B2B-Vertriebs.
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat anlässlich des Digital-Gipfels 2021 und der Bundestagswahl im Herbst 2021 zehn Schlüsselthemen identifiziert, die dringend auf die Agenda der deutschen Politik gesetzt werden müssten. Um Datenwirtschaft und Innovationen bestmöglich fördern zu können, benötigt die digitale Wirtschaft ein rechtssicheres Umfeld.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Die Suche nach der goldenen Zukunft

Digitale Geschäftsmodelle erfordern mehr als gute Ideen

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.