Werbung

Webbasierter Arbeitsplatz für Bankmitarbeiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Webbasierter Arbeitsplatz für Bankmitarbeiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
we4it_packet_shot

Für die Bankenlösungen IntensPro und KWG18 nutzt der in Bremen ansässige Softwarehersteller We4IT ab sofort die Entwicklungsplattform XPages. Damit setzt We4IT seine Strategie fort, vermehrt auf Web-Anwendungen zu setzen. Mit den neuen Programmversionen für IntensPro und KWG18 stellt We4IT Bankmitarbeitern einen Zugang über den Browser auf Basis der neuen XPages-Technologie zur Verfügung.

Auch in Rechenzentren wird der Ansatz eines reinen Web-Arbeitsplatzes zunehmend fokussiert. Die GAD unterstreicht dies derzeit mit ihrem WAVE-Projekt, welches erstmals auf der CeBIT 2011 präsentiert wurde. Dieser Zielsetzung schließt sich jetzt auch We4IT an, um Anwendern im Finanzbereich einen nachhaltigen Einsatz der We4IT-Lösungen zu ermöglichen.

„Ein Großteil unserer Anwendungen ist schon seit Jahren webfähig. Jetzt ziehen wir mit unseren Financial Solutions nach. Mit dem XPages-Frontend können wir unsere Lösungen effizient und mit neuesten Web 2.0 Funktionalitäten ausstatten und unseren Kunden überall und jederzeit die entsprechenden Informationen zugänglich machen“, erklärt We4IT-Geschäftsführer Stefan Sucker zu dem Funktionserweiterung der eigenen Produkte.

Risikokunden identifizieren und einstufen

Mit der We4IT-Lösung IntensPro erfüllen Kreditinstitute und Banken die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk). Anhand frei konfigurierbarer Kriterien lassen sich mit dem Tool Risikokunden identifizieren und diese in Risikostufen einordnen. Zudem können Bankmitarbeiter Grenzen für die Beobachtung von Krediten festlegen, um die Anzahl der Risikokunden übersichtlich zu bearbeiten. Zur Offenlegung und Prüfung wirtschaftlicher Verhältnisse von Kreditnehmern hat We4IT außerdem die Anwendung KWG18 entwickelt. Diese setzt die Vorgaben des Kreditwesengesetzes um und entlastet Bankmitarbeiter bei der institutsrelevanten Sachbearbeitung wie Erfassung, Kontrolle, Protokollierung, Wiedervorlage oder auch Brieferstellung. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Von unerklärlicherweise entleerten Autobatterien bis hin zu persönlichen Informationen, auf die über ein Telefonnummern-Lookup zugegriffen wird – ein böswilliger Zugriff auf die API kann verheerende Auswirkungen haben. Unternehmen können sich jedoch schützen, wenn sie das API-Design als Sicherheitsrisiko betrachten und Gegenmaßnahmen einleiten.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Cyber Defense: Wie Unternehmen Hackerangriffe erfolgreich abwehren

Cyber Defense

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.