Werbung

Vorsteuerberechnung auf Knopfdruck

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vorsteuerberechnung auf Knopfdruck

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Bankverfahren agree der Fiducia unterstützt Banken bei der Optierung zur Umsatzsteuer. Was Bankkunden freut, bedeutet für viele Banken manchmal eine Ertragseinbuß;e: Bankdienstleistungen und Grundstücksumsätze sind in der Regel von der Umsatzsteuer befreit. Banken können deshalb gezahlte Vorsteuern aus ihren Eingangsrechnungen nicht oder nur teilweise gegenüber dem Finanzamt geltend machen. Als Ausweg bietet der Gesetzgeber die freiwillige Optierung zur Umsatzsteuer an. Sie gestattet es Banken, freiwillig für bestimmte Leistungen die Umsatzsteuer ihren Firmenkunden in Rechnung zu stellen. Gezahlte Vorsteuerbeträge kann die Bank dann von der erhaltenen Umsatzsteuer abziehen. Die Differenz muss sie ans Finanzamt abführen. Bisher bescherte das Verfahren Banken jede Menge bürokratischen Aufwand. Seit dem 3. Januar 2011 unterstützt die Fiducia IT AG ihre Kunden mit einer maschinellen Verrechnung und Buchung der abzugsfähigen Vorsteuer.

Banken können freiwillig bestimmte umsatzsteuerbefreite Bank- oder Grundstücksumsätze, etwa Zins- oder Mieterträge der Umsatzsteuer unterwerfen. Bei dem Verfahren berechnet die Bank ihren gewerblichen Kunden für Bankdienstleistungen und Grundstücksumsätze die Umsatzsteuer und weist diese separat aus. Im Gegenzug kann die Bank ihre gezahlten Vorsteuerbeträge, etwa aus Sachaufwand, Baumaß;nahmen oder Portoaufwendungen von der erhaltenen Umsatzsteuer abziehen. Der Vorteil ist genau quantifizierbar und führt zu einem deutlichen Mehrertrag für die Bank. Die verbleibende Differenz aus erhaltener Umsatzsteuer und bezahlter Vorsteuer führt die Bank an das Finanzamt ab. Für die gewerblichen Kunden wirken sich die um die Umsatzsteuer höher berechneten Bank- oder Grundstücksumsätze erfolgsneutral aus, da Firmen wiederum selbst die Vorsteuer abziehen.

Die maschinelle Unterstützung des Vorsteuerabzugs durch die Fiducia kann ab dem Buchungstag 3. Januar 2011 genutzt werden. Was bisher viel Handarbeit und das Führen von Excel-Tabellen bedeutete, läuft jetzt mit dem Bankverfahren agree automatisch. Das spart Zeit und liefert revisionssichere und transparente Rechenergebnisse auf Knopfdruck.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Cyber Defense: Wie Unternehmen Hackerangriffe erfolgreich abwehren

Cyber Defense

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.