Werbung

VDE-Experte sieht „1 Gbit/s für alle“ als Breitband-Vision für Deutschland

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

VDE-Experte sieht „1 Gbit/s für alle“ als Breitband-Vision für Deutschland

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Ein radikales Umdenken in der Diskussion um die Breitbandversorgung in Deutschland fordert der VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.). Denn während in der öffentlichen Debatte noch über UMTS mit 384 kbit/s oder DSL mit 2 Mbit/s am Anschluss als Grundversorgung für den Hausanschluss mit Internet geredet wird, bieten erste Netzbetreiber ihren Kunden über den Glasfaseranschluss bereits 30 oder 100 Mbit/s zu normalen DSL-Marktpreisen an. „Die Vision von Breitband in Deutschland muss lauten 1 Gbit/s für alle!“, erklärt VDE Glasfaser-Experte Godehard Walf vom Berliner Heinrich-Hertz-Institut dagegen am Freitagmorgen im Interview mit dem Branchendienst Portel.de. Der von der Informationstechnische Gesellschaft im VDE (ITG/VDE) organisierte 3. Breitbandkongress in Berlin (1.10.) mit Vorträgen von namhaften Branchenvertretern soll hier neben einem Überblick über die Planung beim „Roll Out“ der Breitbandzugangsnetze neue Denkanstöße für ein Umdenken in Richtung auf Datenraten von möglichst flächendeckend 100 Mbit/s über eine Glasfaserverkabelung geben.

VATM begrüß;t Entwurf der EU-Kommission zum neuen TK-Glasfasernetz

Auch die Wettbewerber in Deutschland befürworten klar den raschen Ausbau breitbandiger Infrastrukturen und begrüß;en den am 18. September in Brüssel vorgestellten Entwurf der Kommission zum neuen TK-Glasfasernetz. „Voraussetzung sind jedoch Rahmenbedingungen, die nicht staatlich gelenkt einseitig die Investitionen eines einzelnen Unternehmens zu Lasten der übrigen Marktakteure schützen“, erklärt VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner auf Portel.de. Die Investitionsbereitschaft der Wettbewerber in den Ausbau breitbandiger Infrastrukturen sei hoch. Daher sei es von immenser Bedeutung, dass alle TK-Unternehmen gegen entsprechende Entgelte gleichberechtigten Zugang zu den relevanten Netzelementen erhielten, so Grützner.

http://www.vde.com/breitbandversorgung2008

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.