10.12.2009 – Kategorie: Fertigung, IT, Management, Marketing, Technik

Unisys-Lösung für Secure Private Clouds

Mehr Flexibilität und Sicherheit für CIOs bei Cloud Computing bietet eine Lösung von Unisys. Mit einer neuen Secure-Private-Cloud-Lösung baut Unisys sein Angebot für Cloud Computing weiter aus und unterstützt Unternehmen mit immer mehr Möglichkeiten für die „Wolken“. Die neue Lösung hilft CIOs dabei, die Vorteile von Cloud Computing in ihrem eigenen Rechenzentrum in vollem Umfang auszuschöpfen. Auß;erdem hat das Unternehmen seine bisherige Secure-Cloud-Lösung für Public Clouds erweitert, unter anderem mit einem Disaster Recovery Service.

„Viele Unternehmen bevorzugen private Clouds für besonders kritische Applikationen und sensitive Daten. Sie wollen selbst die Kontrolle über ihre eigenen Daten und über ihre Kundeninformationen behalten. Diesem Bedarf begegnet die Unisys Secure Private Cloud“, so Rich Marcello, President Unisys Technology, Consulting und Integration Solutions.

Die aktuelle Umfrage Security Index* von Unisys zeigt, dass Sicherheitsbedenken der Hauptgrund sind, warum Unternehmen und Privatpersonen Cloud Computing bisher nur zögerlich akzeptieren. So gaben 72 Prozent der befragten Deutschen an, dass sie ihre Daten nicht auf Servern von Drittanbietern, also in Public Clouds, gespeichert haben wollen.

„Unsere Cloud-Computing-Strategie zielt insbesondere auf die so wichtigen Aspekte Sicherheit und Datenschutz ab“, so Marcello. „Unisys Secure Private Cloud ist ein guter Ansatz, Unternehmen und ihren Kunden Sicherheitsbedenken zu nehmen. CIOs haben damit die Möglichkeit, die Vorteile von Cloud Computing voll auszuschöpfen – unter ihren Vorgaben, in ihren eigenen Rechenzentren und mit zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen für besonders sensible Daten.“

Automatisierung und Beratungsleistungen für einfache Implementierung und Anwendung

Unisys Secure Private Cloud ist ab Dezember 2009 verfügbar. Mit der Lösung können Unternehmen IT-Kosten durch Server- und Storage-Virtualisierung reduzieren und IT-Engpässe durch automatisierte Prozesse vermeiden. Auß;erdem erleichtert sie die Anpassung der IT-Ressourcen an dynamische Geschäftsanforderungen.

Für die einfache Implementierung ist die Lösung vorkonfiguriert und ermöglicht die volle Bandbreite an Virtualisierung inklusive Scale-up und Scale-out. Auß;erdem unterstützt sie sowohl physikalische als auch virtuelle Maschinen. Microsoft-Windows-Applikationen laufen ohne vorherige Anpassung, was Migrationskosten im Rahmen hält und zu einer schnellen Amortisierung der Anschaffungskosten führt.

Die Automatisierung der Lösung macht den täglichen Einsatz einfach. Integriert sind bereits Automated Virtual Provisioning und die flexible Verteilung von IT-Ressourcen. Über Automated Resource Tracking ist es möglich, entstandene IT-Kosten spezifischen Anwendergruppen zuzuordnen.

Kunden können das Monitoring ihrer Infrastruktur entweder selbst übernehmen oder im Rahmen von Unisys Converged Remote Infrastructure Management (c-RIM) durch Unisys vornehmen lassen. In diesem Service werden Ereignisse in allen Infrastruktursegmenten korreliert und präventive Aktionen gegen mögliche IT-Mängel abgestimmt. Unisys wird diese Lösung kontinuierlich erweitern. Geplant ist beispielsweise der Einbau von Live-Chats, um Serviceanfragen schneller und mit einem geringeren Aufwand an operativen Kosten abzuwickeln.

Als Self-Service-Portal steht die Lösung einzelnen Anwendern überall im Netzwerk zu jeder Zeit zur Verfügung. Sie können die Konfiguration und Zeit, die sie für spezifische IT-Ressourcen benötigen, frei wählen und bereits vorhandene Applikationen meist ohne Veränderung in ihre Cloud verschieben.

Die Self-Service-Funktionalität kann die Bereitstellungszeiten von Applikationen von Tagen auf Minuten reduzieren. Beispielsweise konnte Unisys die Zeiten, die für die Bereitstellung des Entwicklungs- und Testlabors im Zusammenhang mit der Unisys Secure Private Cloud-Lösung notwendig waren, von 10 Tagen auf fünf Minuten vermindern – ohne zusätzlichen Personalaufwand.

Optional können Unternehmen Unisys-Stealth-Technologie für zusätzlichen Datenschutz wählen. Um die Implementierung von Secure Private Cloud zu vereinfachen, hat Unisys sein Portfolio an Cloud Transformation Services speziell für private Clouds erweitert. Weltweit führen 3.000 Berater von Unisys dabei Current State Assessments sowie Design- und Planungs-Services durch. Auß;erdem stehen sie für Installations-, Konfigurations- und Application Migration Services zur Verfügung.

Disaster Recovery und zusätzliche Services erweitern Unisys-Public-Cloud-Angebot

Damit Kunden auch weiterhin frei zwischen privater und Public Cloud wählen können, erweitert Unisys seine Secure-Cloud-Lösung kontinuierlich in jede Richtung und hat beispielsweise Secure Disaster Recovery as a Service (DRaaS) integriert. Damit stehen Unternehmen Disaster Recovery-Dienste auf Abruf zur Verfügung – und das wesentlich günstiger und schneller im Vergleich zu einer in-House-Implementierung. Auß;erdem können Kunden die Erfüllung gesetzlicher Anforderungen und Standards für Storage und Disaster Recovery im Bereich sensibler Daten und Applikationen an Unisys auslagern. So sind Applikationen über Unisys DRaaS in wenigen Minuten wieder verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.unisys.com/ bzw. http://www.unisys.de/.



Scroll to Top