Werbung

Umfrage: Keine Einsparungen bei der IT-Sicherheit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Umfrage: Keine Einsparungen bei der IT-Sicherheit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Wirtschaftskrise führt in deutschen Unternehmen nicht zu Einsparungen bei der IT-Sicherheit. Das ergab eine Umfrage, die der führende deutsche E-Mail-Sicherheitsdienstleister eleven mit der Fachzeitschrift „IT-Sicherheit“ durchgeführt hat. 64 Prozent der Unternehmen haben trotz der Wirtschafts- und Finanzkrise keinerlei Einsparungen an der IT-Sicherheit vorgenommen und planen diese auch in Zukunft nicht. Dagegen gaben nur 13 Prozent an, ihre Ausgaben in diesem Bereich gesenkt zu haben. „Die Umfrage zeigt, dass viele Unternehmen verstanden haben, dass es den dauerhaften Unternehmenserfolg gefährdet, wenn sie im Bereich der IT-Sicherheit sparen“, so Robert Rothe, Gründer und Geschäftsführer von eleven.

Auch auf die Auslagerung der IT-Sicherheit an externe Dienstleister hat die wirtschaftliche Lage keinen Einfluss: 60 Prozent der Befragten gaben an, die Wirtschaftskrise spiele keine Rolle bei der Entscheidung, ob sie ihre IT-Sicherheit ganz oder teilweise auslagern sollten. So stehen bei der Entscheidung für ausgelagerte Dienste Kostengründe nicht im Vordergrund: Wichtigste Motivation für das Outsourcing war das Expertenwissen des Dienstleisters (29 Prozent). Bei der Frage, in welchen Bereichen die Auslagerung der IT-Sicherheit am sinnvollsten sei, steht die E-Mail-Sicherheit mit 27 Prozent an erster Stelle, gefolgt von Web-Security (22 Prozent) und Backup/Archivierung (21 Prozent).

Das Thema Datenschutz ist laut Umfrage bei der Entscheidung für eine ausgelagerte E-Mail-Sicherheitslösung von zentraler Bedeutung: 70 Prozent der Befragten nannten den Standort des Dienstleisters als wesentliches Entscheidungskriterium. Dabei spielt vor allem eine Rolle, ob dieser in einem Land mit strenger Datenschutzgesetzgebung liegt. 16 Prozent gaben sogar an, der Schutz ihrer Daten wäre ein wichtiger Grund für die Auslagerung von IT-Sicherheitsdienstleistungen.

„Wir beobachten derzeit in Unternehmen jeder Größ;e einen klaren Trend hin zur Auslagerung der E-Mail-Sicherheit. Managed Services erhöhen nicht nur die Sicherheit, indem sie Gefahren von Unternehmen fernhalten, sondern ermöglichen auch eine höhere Kosteneffizienz durch langfristig planbare Kosten und eine erhebliche Verringerung von Aufwand und Hardwareeinsatz“, so Robert Rothe.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Homeoffice ist für viele Arbeitnehmer mittlerweile nicht mehr nur verordnet, sondern auch erwünscht. Den eigenen PC sicher zu bedienen, ist bereits geübt. Doch viele Anwender haben Zuhause mehrere IoT-Geräte im Einsatz. Deshalb gibt Sophos anlässlich des European Cyber Security Month (ECSM) einige Grundregeln an die Hand, das eigene Netzwerk sicher zu verwalten.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.