Werbung

TÜV SÜD: Sichere Rechenzentren – Technik und Prozesse wichtig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

TÜV SÜD: Sichere Rechenzentren – Technik und Prozesse wichtig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
tuev-sued_-fahnen10c

Bei Rechenzentren bestehen hohe Anforderungen an die Sicherheit. Damit diese auch erfüllt werden, sollten Betreiber nicht nur auf die Infrastruktur achten, sondern auch die Prozesse im Auge behalten. Dafür gibt es verschiedene Zertifizierungen und Standards. Die Experten von TÜV SÜD wissen, welche Unterschiede dabei bestehen.

Die ISO 27001, ein Standard für Informationssicherheits-Management-Systeme, eignet sich gut für Rechenzentren, da sie stark prozessbezogen ist und eine hohe Sicherheit im allgemeinen Gebrauch von Informationen im Unternehmen bringt. Der Fokus liegt auf dem organisatorischen Bereich: Sind Prozesse, Verantwortungen und Strukturen klar definiert? Sind die Service-Levels klar und können sie auch bereitgestellt werden? Gibt es Notfallkonzepte und -übungen? Und sind die Mitarbeiter entsprechend geschult?

Auf der anderen Seite können mit der europäischen Norm für Rechenzentren-Infrastruktur EN 50600 die technischen Aspekte überprüft und zertifiziert werden. Dafür wird beispielsweise getestet, ob die unterbrechungsfreie Stromversorgung richtig angelegt ist und im Ernstfall tatsächlich funktioniert. Außerdem werden Auslegungsunterlagen, Planungen, Planzeichnungen und Berechnungen sowie die Umsetzung im Rechenzentrum gründlich unter die Lupe genommen.

„Die beiden Normen ISO 27001 und EN 50600 stellen jedoch sehr hohe Anforderungen“, erklärt Marko Hoffmann, Produktmanager bei der TÜV SÜD Sec-IT GmbH. „Gerade für kleinere und mittelständische Rechenzentren ist das am Anfang ein großer Schritt. Aus diesem Grund bieten wir mit dem Standard TÜV-SÜD-zertifiziertes Rechenzentrum eine eigene Zertifizierung an, die auf wichtigen Anforderungen der beiden Normen basiert und einen guten Mittelweg darstellt.“

Betreiber von Rechenzentren sollten bei der Wahl der Zertifizierung auf jeden Fall im Auge behalten, dass beide Faktoren – Infrastruktur und Prozesse – eine wichtige Rolle für die Sicherheit spielen. Denn das eine nützt nicht viel, wenn das andere nicht voll funktionsfähig ist. Wem allerdings der Mittelweg des TÜV-SÜD-zertifizierten Rechenzentrums zu wenig ist und noch einen Qualitätslevel höher gehen will, dem bietet TÜV SÜD auch die Zertifizierung nach ISO 27001 und nach EN 50600 an.

Weitere Informationen zu den Themen Datenschutz und Datensicherheit erhalten Interessenten unter www.tuev-sued.de/sec-it oder unter der kostenlosen Rufnummer 0800/5791-5005.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.