04.05.2011 – Kategorie: IT, Management, Marketing

transtec auf Wachstumskurs

Die transtec AG hat ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2010 veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Umsatz 2010 um 11,7 Prozent gesteigert werden. Das abgelaufene Geschäftsjahr war von einer spürbaren Erholung der Wirtschaft gekennzeichnet. Im Umfeld des damit verbundenen Marktwachstums in der IT-Branche konnte der transtec-Konzern erfolgreich agieren. Im Vergleich zum Vorjahr wurde 2010 mit einem Umsatzwachstum von 11,7 Prozent abgeschlossen. Die transtec AG mit ihren Tochtergesellschaften liegt damit über dem Branchendurchschnitt. Bis auf die Landesgesellschaft Belgien – diese wurde zum Jahresende in die niederländische transtec-Tochtergesellschaft integriert – konnten alle transtec-Landesgesellschaften ein Umsatzwachstum deutlich über dem durchschnittlichen Marktwachstum erzielen.

Im Einzelabschluss der transtec AG konnte seit Jahren nun wieder ein Gewinn ausgewiesen werden. Im Konzernabschluss wurde das EBIT um 40 Prozent von -1,72 Mio. EUR im Vorjahr auf -1,03 Mio. EUR verbessert.

In allen Kundensegmenten wurden die Geschäftsbeziehungen ausgebaut. Schwerpunkt 2010 waren der öffentliche Bereich und der gehobene Mittelstand. Mittlerweile zählt transtec zwei von drei europäischen Universitäten zu ihrem Kundenstamm. Insbesondere konnte das Lösungs- und Servicegeschäft im High Performance Computing und in der Virtualisierung stark ausgebaut werden. Dieser Anteil erreichte im Geschäftsjahr 2010 19,3 Prozent (Vorjahr 9,1 Prozent) am Gesamtumsatz. Im Produktgeschäft mit dem IT-Fachhandel erzielte die transtec AG mit ihrer Tochtergesellschaft Lynx ein Umsatzplus von über 15 Prozent.

Verantwortlich für den Erfolg ist ein vor 1,5 Jahren eingeleitetes Entwicklungsprogramm zur strategischen Neupositionierung der Unternehmensgruppe, das zum Jahresende 2010 erfolgreich abgeschlossen wurde. Dies beinhaltet unter anderem die Fokussierung auf zwei Hauptgeschäftsfelder: Produkt- und Lösungsgeschäft. Dabei wird das Produktgeschäft von der transtec-Tochtergesellschaft Lynx und das Lösungsgeschäft von der transtec forciert. transtec kann so gezielt maß;geschneiderte und wirtschaftliche Lösungen für ihre Kunden entwickeln, die durch Performance, Effizienz und Zuverlässigkeit überzeugen sollen. Durch diese Orientierung will transtec in den nächsten Jahren auch am Wachstumsgeschäft von individuellen Lösungen im Bereich High Performance Computing und Virtualisierung in Europa überdurchschnittlich partizipieren.

Für die Zukunft ist transtec gut aufgestellt. Laut dem Branchenverband BITKOM gehen die stärksten Wachstumsimpulse in den nächsten Jahren von HPC, Cloud Computing, IT-Security, Virtualisierung und IT-Outsourcing aus. Der zunehmende Kostendruck in den Unternehmen führt weiterhin dazu, alle Kosten genau zu überprüfen und über adäquate Alternativen nachzudenken. „transtec bietet zukunftsweisende und effiziente IT-Lösungen zur Maximierung des Investitionsschutzes“, so Hans-Jürgen Bahde, Vorstand der transtec AG. „Durch neueste Virtualisierungstechnologien werden Investitionskosten gesenkt, die Administration vereinfacht und IT-Strukturen verschlankt.“

Darüber hinaus werden erstmalig in 2011 „Cloud Services“ für den High-Performance-Computing-Bereich speziell für Universitäten und Ingenieurbüros angeboten. „Für die Leistung beim Kunden“, so Bahde weiter, „steht die skalierbare Nutzung und nicht der Besitz von IT-Infrastruktur im Vordergrund.“

Alle Informationen zur Entwicklung der transtec AG und zu den wesentlichen Finanzkennzahlen finden Sie im Geschäftsbericht 2010 unter: http://press.panama-pr.com/c/r?EMID=09601BB3747PGD15402DSSQ01I0AMRP


Teilen Sie die Meldung „transtec auf Wachstumskurs“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top