15.04.2008 – Kategorie: Fertigung, IT, Marketing, eCommerce

Touchpaper: neue Version der IT-Business-Management Suite (ITBM)

Mit dem Release 7.2.4 stellt Touchpaper die neueste Version der IT Business Management Suite (ITBM) vor. Die herausragendste neue Funktion ist das Touchpaper Asset Management Prozesspaket, mit dem die Reichweite des Configuration Management in die Asset Management Prozesse erzielt wird. Damit wird der gesamte Lebenszyklus des IT-Inventars abgedeckt, von der Beschaffung über das Management bis zum Austausch sowie zur eventuell notwendigen Entsorgung. Darüber hinaus wird hiermit auch den gesetzlichen Umweltvorschriften Genüge getan, z. B. der WEEE-Direktive (Waste Electrical and Electronic Equipment). Auf der Grundlage dieser Vorschrift müssen Hersteller neuer Geräte im EU-Raum für das Recycling bzw. die sichere Behandlung und Entsorgung ihrer Produkte bezahlen, wenn diese ersetzt werden. Die ITBM-Suite ist für die Mitarbeiter im Unternehmen konzipiert, die für Einkauf, Verwaltung, Ersatz und Entsorgung von IT-Inventar innerhalb einer Organisation verantwortlich sind. Das Touchpaper Asset Management Prozesspaket basiert auf dem prozessorientierten Konzept der ITBM-Suite. Hier zeigt sich auch die konsequente Unterstützung der Service-Lifecycle-Prinzipien der IT Infrastructure Library (ITIL) Version 3. Die neue Version umfasst einige vordefinierte Prozesse, mit denen sichergestellt wird, dass die richtigen Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt Veränderungen des IT-Inventars managen und die damit verbundenen Risiken für den gesamten Geschäftsprozess abschätzen können. Damit wird die IT-Abteilung in die Lage versetzt, eine entscheidende Rolle beim Risiko-Management für die gesamte Organisation zu übernehmen. Solche Situationen treten beispielsweise dann ein, wenn signifikante Hardware- oder Software-Upgrades vorgenommen werden oder organisatorische Änderungen anstehen wie z.B. Erweiterung der Geschäftsaktivitäten oder Akquisitionen.

Das Touchpaper Asset Management Prozesspaket verwaltet den gesamten Beschaffungsprozess. Wenn neues Equipment angefordert wird, holt sich die IT-Abteilung die Genehmigung vom zuständigen Budgetverantwortlichen. Mit dem Vorliegen der Genehmigung wird vom Touchpaper-System automatisch der Auftrag zum Einkauf generiert und an die Finanzabteilung weitergeleitet. Die Software überwacht anschließend auch die Lieferung und, wenn nötig, auch die Installation und Konfiguration des neuen Equipments.

Wird neues IT-Asset installiert, sorgt die Lösung von Touchpaper dafür, dass die IT-Abteilung während des gesamten Lebenszyklus Kontrolle darüber hat. Sie kann beispielsweise Veränderungen steuern, prüfen wer es benutzt oder wofür es gebraucht wird und festlegen, ob es rekonfiguriert werden darf. Jedes Asset wird zu einem „Configuration Item“ (CI), das Teil der Touchpaper Configuration Management Database (CMDB) ist. Damit ist sichergestellt, dass die zunehmenden Anforderungen erfüllt werden können, die die extrem dynamischen Geschäftsprozesse und Organisationsstrukturen an die IT-Infrastruktur stellen.

www.touchpaper.de


Teilen Sie die Meldung „Touchpaper: neue Version der IT-Business-Management Suite (ITBM)“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top