Werbung

Thomas-Krenn.AG und VMCap übernehmen Hosting-Spezialisten filoo

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Thomas-Krenn.AG und VMCap übernehmen Hosting-Spezialisten filoo

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
thomas

Die Thomas-Krenn.AG und die Vorndran Mannheims Capital Advisors GmbH („VMCap“) gaben jetzt die Übernahme der filoo GmbH, einem deutschen Anbieter von Hosting-Lösungen, bekannt. Die Übernahme soll die langjährige Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen sowie die Wachstumsstrategie der Thomas-Krenn-Gruppe bekräftigen.

Die  2002 in Gütersloh gegründete filoo ist spezialisiert auf maßgeschneiderten Hosting-Lösungen für deutsche mittelständische Unternehmen. Hierbei arbeiten die Thomas-Krenn.AG und filoo seit vielen Jahren partnerschaftlich zusammen. Gemeinsam mit der filoo und ihrer österreichische Tochter Xortex eBusiness GmbH bietet die Thomas-Krenn.AG seit mehr als zehn Jahren individuelle, kundenkonfigurierte Server-, Software-, und Hosting- Lösungen für mittelständische Unternehmen an.

Die Thomas-Krenn.AG bedient gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen filoo und Xortex mehr als 13.000 Kunden in 20 europäischen Ländern und kann individuell konfigurierte IT Lösungen innerhalb von 24 Stunden zu Verfügung stellen. Die Thomas-Krenn-Gruppe verfügt über mehr als 100 Hardware-, Software- und Hosting-Spezialisten, die ihr gesamtes Know-how bündeln und somit den Mittelstands-Unternehmen individuelle, integrierte IT Lösungen anbieten und sich damit den Herausforderungen in eine dynamischen IT Umfeld stellen.

„Thomas-Krenn.AG und filoo arbeiten seit fast zehn Jahren im Hostingbereich zusammen. Mit der Kombination von Hardware Know-how und Managed Services konnten wir Kunden von uns überzeugen und mit effizienten IT-Lösungen bedienen. Wir freuen uns auf die Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte innerhalb unserer Unternehmensgruppe“, erklärt Thomas Krenn, Vorstand und Mitgründer der Thomas-Krenn.AG.

Christof Knop, Mitglied des Aufsichtsrats der Thomas-Krenn.AG und Investment Manager bei der VMCap, beschreibt das Potential der konsolidierten Unternehmensgruppe: „Der Markt für Hardware, Software und Hosting verändert sich derzeit rasant. Mittelständler suchen nach einem verlässlichen Partner, der flexible, individuelle IT-Lösungen aus einer Hand anbieten
kann. Die Firmen, die nun in der Thomas-Krenn-Gruppe vereint sind, ergänzen sich gegenseitig in ihren jeweiligen Stärken und können heutige IT-Anforderungen von
Mittelständlern überzeugend bedienen.“

Seit der Investition durch VMCap im Jahr 2011 hat die Thomas-Krenn.AG ihren Wachstumskurs unter anderem durch Akquisitionen in den Jahren 2011 und 2013 sowie durch die Verdoppelung der Produktionskapazitäten im Jahr 2012 fortgesetzt. Über die Details der Transaktion haben die beteiligten Unternehmen Stillschweigen vereinbart. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.