Business Process Management (BPM)

Business Process Management (BPM) ist eine Managementdisziplin mit ganzheitlicher Sichtweise, bei der es gilt, Prozesse systematisch und regelmäßig an strategische Vorgaben anzupassen. Heute werden vor allem die Teilbereiche kontinuierliche Prozessverbesserung und radikale Veränderung unterschieden, letztgenanntes vor allem unter dem Einfluss der ITK.

Cyberrisiken sind allgegenwärtig, aber viele kleine und mittelständische Unternehmen verfügen nicht über die notwendigen Ressourcen, um diese zu entschärfen. Hier kommt Managed Security 365 von Conexxos ins Spiel, da es KMU umfassenden Schutz für Microsoft Office 365 bietet – bei geringen Kosten und ohne hohen Administrationsaufwand.
Im Wettbewerb um Kundenzufriedenheit und eine kürzere Time-to-Market werden digitalisierte Management-Systeme für Produktdaten immer wichtiger. Voraussetzung sind optimierte und gut strukturierte Basisdaten. Für Hersteller komplexer Produkte lohnen sich Datenoptimierung und Einführung eines PIM-Systems besonders, um die Kunden die Auswahl zu erleichtern.
Unternehmen, die bei Lagerverwaltung und -steuerung SAP EWM einsetzen, bietet Inform ab sofort mit dem Stichprobeninventur-Manager ein speziell für SAP EWM entwickeltes Add-in zur geführten Anbindung der Stichprobeninventur. Damit lässt sich der Inventurprozess deutlich vereinfachen und der Zählaufwand um bis zu 99 Prozent zu verringern.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Communication & Collaboration

Wie der produktive Sprung in die neue Arbeitswelt gelingt

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.