Werbung

Technogroup baut den MedTech-Bereich weiter aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Technogroup baut den MedTech-Bereich weiter aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die klassische Trennung zwischen IT und Medizintechnik gehört der Vergangenheit an. Das Zusammenwachsen beider Bereiche ist der wesentliche Schlüssel zur Prozessoptimierung. Aktuell werden die Medizinprodukte funktional zunehmend von Software bestimmt und in Kommunikationsnetze sowie Informationssysteme integriert. Die Änderungen der EG-Richtlinien und des Medizinproduktegesetzes bei der Einstufung von Software als Medizinprodukt zeigen die ersten Auswirkungen im Verschmelzen von Medizintechnik und IT.
Die Technogroup IT-Service hat mit "MedTech" einen neuen Service-Bereich gestartet.

Die klassische Trennung zwischen IT und Medizintechnik gehört der Vergangenheit an. Das Zusammenwachsen beider Bereiche ist der wesentliche Schlüssel zur Prozessoptimierung. Aktuell werden die Medizinprodukte funktional zunehmend von Software bestimmt und in Kommunikationsnetze sowie Informationssysteme integriert. Die Änderungen der EG-Richtlinien und des Medizinproduktegesetzes hinsichtlich der Einstufung von Software als Medizinprodukt zeigen die ersten Auswirkungen im Verschmelzen von Medizintechnik und IT.

Die Technogroup IT-Service setzte bereits  Anfang 2012 auf diese Entwicklung und hat mit „Health Care“ einen neuen Service-Bereich gestartet, der heute unter dem Namen „MedTech“ angeboten wird. Im zurückliegenden Jahr wurden die Bestrebungen, MedTech verstärkt im Markt der Medizintechnik zu platzieren, intensiviert. Einer der Zielsetzung war es, neue Geschäftsfelder zu identifizieren, in denen MedTech die Erfahrungen im Bereich der Medizintechnik und Medizingerätetechnik einbringen konnte. Im Fokus sind dabei der Markt für Diagnosesysteme als auch der Markt für bildgebende Systeme, zu denen Röntgen, MRT und Ultraschall gehören. Ein weiterer bedeutender Markt sind Therapiesysteme, die von der Dialyse bis Infusion reichen, sowie im Bereich E-Health die Telemedizin und Patienteninformationssysteme.

Know-how für Service und Wartung der Medizingeräte einbringen

Peter Hofmann, der sich seit 2014 tatkräftig für den weiteren Ausbau des MedTech-Bereiches bei der Technogroup IT-Service einsetzt, plant derzeit, sowohl das Repaircenter als auch die Wartung weiter auszubauen. Damit das Endergebnis stimmt, müssen für Peter Hofmann bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein: „Erfolg in diesem sensitiven Markt zu haben bedeutet für die Technogroup, ihr gesamtes IT-Know-how einzubringen. Hierzu gehören Server-Konfiguration, Storage-Einheiten und Netzwerke sowie Erfahrung in Service und Wartung der Medizingeräte, sodass die Funktion der Geräte immer gewährleistet ist und über viele Jahre erhalten bleibt. Wir erwarten, dass in den kommenden Monaten eine Reihe von hochrangigen E-Health-Unternehmen partnerschaftliche Verbindungen mit uns eingehen werden, um diese in den Bereichen Repair und Wartung zu unterstützen.“

Dass Gesundheit aber auch Big Business ist, zeigen die Umsatzzahlen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden allein in Deutschland im Jahr 2013 rund 315 Milliarden Euro für Gesundheit ausgegeben. Dass bedeutet einen Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP)  von mehr als elf Prozent. Gesundheit spielt damit in der gleichen Liga wie der Deutschen liebstes Kind, das Auto. Die hiesige Automobilindustrie setzte im gleichen Zeitraum 362 Milliarden Euro um. Für ein unabhängiges IT-Serviceunternehmen wie Technogroup also ein interessanter Markt mit einem attraktiven Entwicklungspotential.

Medizintechnik ist Technologie auf höchstem Niveau

Claus Fischer, Geschäftsführer und Gründer der Technogroup IT-Service GmbH, kommentiert hierzu: „Medizintechnik heißt Technologie auf höchstem Niveau, aber auch ein Höchstmaß an Qualität und Zuverlässigkeit. Schnellere Befundergebnisse sind ein Ergebnis der Verschmelzung von IT und Medizintechnik. Therapie und Pflege profitieren davon. Bei aller Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung steht jedoch immer der Mensch im Mittelpunkt.“

Claus Fischer ist Geschäftsführer und Gründer der Technogroup IT-Service GmbH.

Claus Fischer betont aber auch, dass durch den zunehmenden Einsatz von Software und der Vernetzung mit zentralen IT-Systemen neue Herausforderungen entstehen. „Dies ist die Materie, die Technogroup kennt, beherrscht und seit vielen Jahren lebt. Ein engagiertes, motiviertes und bestens ausgebildetes Team von Servicespezialisten stellt sicher, dass über die Wartung hinaus die Kunden mit ihren Fragen zur IT, vom Netzwerk über Server bis zum Storage, zu keinem Zeitpunkt allein gelassen werden“, so Fischer. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.