08.06.2020 – Kategorie: IT-Sicherheit

Steuerung für Multi-Cloud-Sicherheit: FireEye führt Cloudvisory ein

Cloud-SicherheitQuelle: Natali Mis/Shutterstock

FireEye, Anbieter von Intelligence-basierten Sicherheitslösungen, führt jetzt Cloudvisory ein. Das Steuerungssystem unterstützt Cloud-Sicherheitsmanagement in nahezu jeder Umgebung, wie private, public und hybrid.

  • Cloudvisory vereinfacht das Multi-Cloud-Sicherheitsmanagement und ist über die Cloud-Infrastruktur der Nutzer verfügbar.
  • Die Integration von Cloudvisory in FireEye Helix ermöglicht orchestrierte Reaktionen auf erkannte Vorfälle.
  • Die Lösung läuft in AWS, Azure, Google Cloud, Kubernetes und OpenStack wie auch in virtualisierten und Bare-Metal-Umgebungen.

FireEye hat Cloudvisory im Januar 2020 erworben, um einen Einblick in die Bedrohungslandschaft mit der notwendigen Sichtbarkeit in Cloud-Infrastrukturen zu kombinieren. Cloudvisory ist ab sofort in der Cloud-Infrastruktur der Nutzer verfügbar und bietet zusätzliche Funktionen in der Sicherheitsanalyse durch FireEye Helix sowie erweiterte Bedrohungserkennung durch FireEye Detection On Demand.

„Die meisten Unternehmen verwalten komplexe Multi-Cloud-Umgebungen. Allerdings verlangsamen veraltete Sicherheitstools, die an bestehende Implementierungen angedockt werden, den Cloud-Betrieb und können massive Sicherheitslücken schaffen und Hintertüren öffnen“, erklärt Martin Holste, CTO für Cloud bei FireEye. „Durch die Konsolidierung dieser Umgebungen in einer konsistenten Oberfläche bietet unsere Cloudvisory-Lösung den Sicherheitsteams gebündelte Transparenz, kontinuierliche Compliance und die lineare Durchsetzung der Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens. Sie minimiert die Komplexität des Multi-Cloud-Managements und damit die potenziellen Folgen eines Vorfalls.“

Multi-Cloud-Sicherheit: Kontrolle über heterogene Cloud-Instanzen

Cloudvisory baut auf dem FireEye-Cloud-Lösungsportfolio auf und ist eine native Cloud-Sicherheitslösung, die Sicherheitsteams den Überblick und die Kontrolle über heterogene Cloud-Instanzen sowie Fehlkonfigurationen der Infrastruktur gibt. Im Gegensatz zu veralteten und punktuell eingesetzten Sicherheitstools, die in der Bereitstellung komplex und nur mit hohem Personalaufwand skalierbar sind, ist die Cloudvisory-Lösung konzipiert für:

  • Überblick über Assets, Workloads und damit verbundene Sicherheitskontrollen und Ereignisse in der gesamten Cloud-Infrastruktur eines Unternehmens durch die konsolidierte Oberfläche
  • Sicherstellung von Compliance-Richtlinien, ohne dass zusätzliche Komponenten zur Bereitstellung wie Agenten, Anwendungen und Funktionen erforderlich sind
  • Blockieren von Angriffen und Verschieben in die Quarantäne mit cloud-nativer Mikrosegmentierung

Einblicke in die Bedrohungslandschaft verbessern Multi-Cloud-Sicherheit

Während viele Unternehmen ihre IT in die Cloud verlagern, loten Angreifer diese neue Angriffsfäche aus. Anwender von Cloudvisory können die Sicherheits- und Governance-Policies ihrer Cloud- und Container-Plattformen auf dem führenden Mandiant-Wissen über Tools und Techniken von Angreifern aufbauen. Dieses Frontline-Wissen aus erster Hand wird kontinuierlich in die Cloudvisory-Lösung eingespeist, um die Erkennung von Bedrohungen zu verbessern.

Darüber hinaus ist Cloudvisory in FireEye Helix integriert, was orchestrierte Reaktionen auf erkannte Vorfälle ermöglicht, die zudem mit Threat-Intelligence-Daten angereichert mehr Kontext liefern. Mit der Möglichkeit, FireEye Detection On Demand und FireEye Messaging Security zu verbinden, erhalten Sicherheits-Analysten ein sehr solides Werkzeug, Bedrohungen über Cloud-Collaboration-Tools und beliebte Cloud-Speicherlösungen hinweg zu erkennen.

Multi-Cloud-Sicherheit: Threat-Intelligence-basierte Analysen

Durch die Verbindung Threat-Intelligence-basierter Sicherheitsanalysen mit einer orchestrierten Reaktion auf Vorfälle profitieren Unternehmen von verwertbaren Erkenntnissen innerhalb einer einheitlichen Sicherheitsarchitektur, die sich über Rechenzentren, private und öffentliche Cloud-Umgebungen erstreckt.

Die Cloudvisory-Lösung läuft sowohl in AWS, Azure, Google Cloud, Kubernetes und OpenStack als auch in traditionellen virtualisierten und Bare-Metal-Umgebungen. Cloudvisory ist als Service (SaaS) oder On-Premises verfügbar; eigenständig oder integriert mit FireEye Helix. Die Plattform von FireEye vereint innovative Sicherheitstechnologien, Threat Intelligence auf staatlichem Niveau und die Beratungsservices Mandiant – und ist damit die nahtlose und skalierbare Erweiterung der IT-Sicherheitsvorkehrungen von Unternehmen. (sg)

Lesen Sie auch: IT-Sicherheit: Diese neuen Anbieter drängen auf den Markt


Teilen Sie die Meldung „Steuerung für Multi-Cloud-Sicherheit: FireEye führt Cloudvisory ein“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top