Werbung

Starke Farbsysteme von S bis XL

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Starke Farbsysteme von S bis XL

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
utax_cdc1950_1

Homogenität lautet das Konzept einer neuen Produktfamilie von elf DIN-A3-Multifunktionssystemen der UTAX GmbH, die bis zum dritten Quartal in den Fachhandel kommt. Den Auftakt bilden die vier Modelle CDC 1930, 1935, 1945 und 1950, die ab sofort erhältlich sind. Die neuen leistungsfähigen Systeme ermöglichen hochwertigen Farbdruck, der mit dem optionalen Instrument Fiery Controller für professionelles Farbmanagement noch gesteigert wird. Durch Profi-Funktionen zur Endverarbeitung und im Papiermanagement erfüllen die neuen UTAX-Modelle als zentrale Abteilungssysteme oder in Hausdruckereien hohe Ansprüche an Geschwindigkeit und Druckqualität. Handel sowie Anwender profitieren zusätzlich bei der gesamten Produktfamilie von einheitlichen Treibern sowie Zubehör wie Finisher und Papierkassetten.

„Wir konzentrieren uns in Zukunft verstärkt auf MFP, die sich in unser Lösungskonzept UTAX Document Consulting integrieren lassen“, sagt Thomas Grethe, Geschäftsführer der UTAX GmbH. „Mit den neuen hochwertigen Farbsystemen, die über eine HyPAS-Schnittstelle zur Integration individueller Workflows verfügen sowie modellübergreifend kongruentes Zubehör nutzen, unterstützen wir sowohl unsere Handelspartner als auch unsere Kunden am besten. Vorteile für den Handel sind zum Beispiel vereinfachte Logistik sowie der vielseitige Einsatz im Rahmen des Document Consulting. Anwender und Administratoren sparen Zeit durch die einheitliche Menüführung.“

Von Größe S bis Größe M: UTAX CDC 1930 und CDC 1935
Sowohl der CDC 1930 als auch der CDC 1935 sind Farb-Multifunktionssysteme für niedrige bis mittlere Farbvolumen, die sich dank breiter Funktionalität und hoher Qualität als Abteilungslösungen eignen. Hervorzuheben sind die Möglichkeiten der Endverarbeitung: Präsentationen, Booklets, Handouts, Broschüren, Flyer und andere Dokumente werden in einem Durchlauf produziert. Der CDC 1930 erreicht eine Geschwindigkeit von 30 Seiten pro Minute, der CDC 1935 druckt 35 Seiten pro Minute, jeweils in Farbe und Schwarzweiß.

Für Ansprüche von L bis XL: UTAX CDC 1945 und CDC 1950
Für Anwendungen mit noch höheren Produktivitätsansprüchen werden der CDC 1945 oder der CDC 1950 auf Abteilungsebene oder an zentralen Stellplätzen eingesetzt. Dank brillanter Farbausdrucke und vielfältiger Scanmöglichkeiten bei hoher Produktivität können sie in einer Hausdruckerei eingesetzt werden und helfen damit, Kosten für Dienstleister einzusparen. Mit einer Ausgabegeschwindigkeit von 45 bis 50 Farbseiten pro Minute und vielseitigen Optionen in der Endverarbeitung eignen sich die Systeme auch für umfangreiche Aufträge. Der optionale Finisher ermöglicht das schnelle Produzieren von Broschüren sowie Briefen im Wickelfalz und heftet im Offline-Modus bereits gedruckte Dokumente auch im Nachhinein.

Papiermanagement
Alle vier Systeme zeichnen sich durch ein gutes Papiermanagement aus und verarbeiten sowohl A3-Überformat als auch Papiergewichte bis zu 256 g/m² in der Duplex-Funktion aus der Universal-Kassette (bei CDC 1930/1935: 220 g/m²). Aus dem Bypass-Einzug können auch Papiergewichte bis 300 g/m² verarbeitet werden. Der Papiervorrat kann auf 7.150 Blatt (CDC 1930/1935) und 7.650 Blatt (CDC 1945/1950) aufgerüstet werden. Sechs beziehungsweise acht Papierzuführungen ermöglichen die Nutzung verschiedener Papiersorten in einem Auftrag. Die Modelle CDC 1945/1950 verfügen über eine optionale Mehrzweckkassette, zum Beispiel für gestrichenes Papier und Sondermaterialien. Beim Kopieren gemischter Sätze entfällt das manuelle Sortieren von Schwarzweiß- und Farbvorlagen dank der automatischen Farberkennung.

Komfort und Wirtschaftlichkeit
Neben einheitlichem Treiber und Zubehör verfügen alle vier Modelle über einen großen, übersichtlichen und neigbaren Touch Screen, der die Handhabung noch erleichtert. Dank HyPAS-Fähigkeit lassen sich Java- und webdienstebasierte Softwareanwendungen in die Geräte integrieren, so dass die Funktionalität der Systeme kundenspezifisch und serverlos erweitert werden kann. Optionaler Dual-Scan erfasst beidseitig gedruckte Vorlagen in einem Durchlauf, ebenso spart die Duplex-Einheit Papier durch doppelseitiges Drucken und Kopieren. Die Netzwerkschnittstelle ermöglicht den Einsatz in Arbeitsgruppen, wobei über lokale Authentifizierungen benutzerabhängig Berechtigungen für Farbausdrucke oder Druck- und Kopieraufträge über ein bestimmtes Limit zugeteilt werden können. Der integrierte USB Host erlaubt direktes Drucken vom USB Stick sowie Scan to USB.

Die Modelle UTAX CDC 1930, 1935, 1945 und 1950 sind ab dem 15. Juni 2011 über das deutschlandweite Netzwerk von autorisierten UTAX-Fachhändlern verfügbar.


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Cyber Defense: Wie Unternehmen Hackerangriffe erfolgreich abwehren

Cyber Defense

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.