Werbung

Speditions-Plattform: Flexport erweitert Dashboard um neue Funktionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Speditions-Plattform: Flexport erweitert Dashboard um neue Funktionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Flexport hat jetzt seine Speditions-Plattform um eine maßgeschneiderte Personalisierung und zusätzliche Funktionen für das Dashboard erweitert. So können Anwender die Arbeitsabläufe ganz auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.
  • Neue übersichtlichere Funktionen der Flexport Plattform unterstützen den In- und Export bei der besseren Absicherung ihrer individuellen Supply-Chain-Herausforderungen.
  • Fünf neue Dashboard-Module unterstützen Anwender dabei, Entscheidungen für ihre Sendungen zu treffen, wie Shipments, Industry News, Covid-19-Updates und ein Rechner für Kohlenstoffemissionen und Zollrückvergütungen.
  • Außerdem wurden die Benutzeroberfläche der Flexport Plattform insbesondere für mobile Endgeräte optimiert.

Fundiertere Supply-Chain-Entscheidungen treffen, die sich an den spezifischen Herausforderungen der eigenen Lieferketten orientieren? Die digitale Speditions-Plattform Flexport bietet seinen fast 10.000 Kunden und Handelspartnern jetzt eine Reihe neuer Personalisierungs-Funktionen, mit denen genau dies möglich wird. Anwender können das vorkonfigurierte Flexport Dashboard dank neuer Funktionen noch einfacher an die individuellen Bedingungen ihrer Supply Chains anpassen.

Arbeitsabläufe lassen sich damit ganz auf die eigenen Bedürfnisse adaptieren. Durch ein ebenfalls neues responsives Webdesign profitieren Flexport Kunden zudem von einer weiter optimierten benutzerfreundlichen mobilen Anwendung, unabhängig davon, mit welchem Device sie auf die Plattform des digitalen Spediteurs zugreifen. Bisher nutzen schon über 50 Prozent der Kunden alle Funktionen der erst vor weniger als einem Jahr veröffentlichten 2.0-Version der Flexport Plattform.

Speditions-Plattform
Flexport erweitert die Plattform um fünf neue Dashboard-Module. (Bild: Flexport)

Speditions-Plattform: Analyse typischer Nutzerprofile in der Logistik

Die Expertenteams für Kundenzufriedenheit und Produktentwicklung bei Flexport befragten hunderte Kunden und Handelspartner, um deren Bedürfnisse für die Speditions-Plattform noch besser zu verstehen und die User Experience zu steigern. Auf Basis dieser Ergebnisse wurde das Dashboard der Flexport Plattform so überarbeitet, dass Kunden jetzt von einer weiter optimierten Individualisierbarkeit profitieren und die Plattform maßgeschneidert auf ihre spezifischen Anforderungen anpassen können.

Durch die neuen Personalisierungsmöglichkeiten lassen sich die zur Verwaltung individueller Lieferketten benötigten Informationen und Daten mit einem noch fokussierteren Blickwinkel interpretieren und gestalten. Die Vorteile der neuen Dashboard-Funktionalitäten der Flexport Plattform im Überblick:

  • Verbesserte User Experience: Durch intuitives Drag & Drop der Dashboard-Elemente können Flexport Kunden sich ein individuelles Dashboard zusammenstellen, um ihre Workflows weiter zu optimieren. In den Beta-Tests zeigte sich bereits, dass 70 Prozent der Tester sich mit den neuen Personalisierungs-Funktionen beschäftigen und ihre eigenen, individuellen Dashboards kreierten und nutzten.
  • Neue Module: Fünf neue Dashboard-Module unterstützen Flexport Kunden jetzt noch besser dabei, smarte Entscheidungen für ihre Sendungen zu treffen: Shipments, Industry News, COVID-19-Updates sowie neue Rechner für Kohlenstoffemissionen und Zollrückvergütungen. Die Module Industry- und COVID-19-News wurde von 64 Prozent der testenden Kunden integriert und damit bisher am häufigsten genutzt.
  • Optimierte mobile Oberfläche: Flexport hat wesentliche Bestandteile der Benutzeroberfläche speziell für mobile Endgeräte neugestaltet, wie z. B. den Zeitplan für den Versand, eine Kernkomponente der Versandliste und der Detailseite.

Da für Flexport die Kundenzufriedenheit und die Erfüllung individueller Kundenanforderungen an erster Stelle stehen, werden die Personalisierungsmöglichkeiten der Speditions-Plattform sowohl durch Teams innerhalb als auch außerhalb von Flexport kontinuierlich weiter ausgebaut werden.

Speditions-Plattform
Die mobile Oberfläche der Flexport Plattform wurde optimiert. (Bild: Flexport)

Bereitstellung aktueller Branchen-Informationen und Covid-19-Updates

„Wir haben bereits in den ersten Beta-Tests mit einzelnen Kunden festgestellt, dass unsere neuen personalisierten Dashboard-Funktionalitäten sehr gut angenommen werden”, erklärt Frank Te Pas, Senior Product Manager bei Flexport. „Mehr als die Hälfte haben zum Beispiel unsere Widgets für die Bereitstellung aktueller Branchen-Informationen und COVID-19-Updates sofort in ihr individuelles Flexport Dashboard integriert. Auch unsere neue Shipment-Tag-Funktion, mit der sich Sendungen kategorisieren lassen, wird intensiv genutzt: Bereits 46 Prozent der Lieferanten, mit denen unsere Beta-Tester zusammenarbeiten, fügten diesen Tag schon als Teil ihrer Buchungseingaben hinzu. Und 70 Prozent der im Test beteiligten Kunden, die sich mit den neuen Funktionen beschäftigten, haben diese sofort in ihr Dashboard übernommen. Dies zeigt das enorme Potenzial, das die neuen Features für die digitale Optimierung von individuellen Lieferketten besitzen.”

Janis Bargsten, General Manager von Flexport Deutschland, erklärt: „Flexport hat sich das Ziel gesetzt, den globalen Handel einfach und transparent zu gestalten. Durch die neuen Möglichkeiten zur Personalisierung unserer Plattform können Kunden die Technologie-Vorteile jetzt noch effizienter für die Optimierung ihrer logistischen Prozesse und Abläufe einsetzen. Die individuellen Supply-Chain-Anforderungen zeigen sich besonders deutlich unter den aktuellen Herausforderungen der Covid-19-Pandemie und geopolitischen Unsicherheiten – sie stellen viele der gewohnten Abwicklungsprozesse auf den Kopf. Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen Lieferketten heute mehr denn je agil gestaltet werden, um so widerstandsfähig und gleichzeitig flexibel zu sein. Genau dabei unterstützen wir Kunden mit unserer Flexport Plattform. Sie lässt sich jetzt noch individueller auf spezifische Bedürfnisse und Anforderungen anpassen.“

Flexport Janis Bargsten
Janis Bargsten ist General Manager von Flexport Deutschland.

Flexport ist ein Spediteur der neuen Generation und verbindet auf eine einzigartige Weise langjährige Logistikexpertise, Technologie und Infrastruktur auf einer digitalen Plattform, auf der alle Transportdaten jederzeit, einfach und transparent einsehbar sind. So können komplexe Supply-Chain- Entscheidungen einfach und schnell getroffen werden. Das Unternehmen vernetzt heute über 10.000 Kunden und Lieferanten in 116 Ländern, darunter weltweit etablierte Marken ebenso wie innovative Start-ups. (sg)

Lesen Sie auch: Transportlogistik: Wie sie 2020 digitaler und nachhaltiger wird

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Cyber Defense: Wie Unternehmen Hackerangriffe erfolgreich abwehren

Cyber Defense

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.