Werbung

Sonepar steuert Vertriebscontrolling mit IBM Cognos

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Sonepar steuert Vertriebscontrolling mit IBM Cognos

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kurze Abfragezeiten trotz extrem hoher Datenvolumina sind beim Elektrogroßhändler Sonepar Deutschland dank IBM Cognos 8 Business Intelligence nun möglich.

Der Elektrogroßhändler Sonepar Deutschland hat in seinem Vertrieb IBM Cognos 8 Business Intelligence eingeführt, um auch sehr detaillierte Verkaufsanalysen zeitnah durchführen zu können. Durch Nutzung der OLAP-Technologie entstehen PowerCubes, die durch extrem hohe Datenvolumina – größ;er als 4 Gigabyte – gekennzeichnet sind. Eine weitere Besonderheit ist, dass die komplette IBM-Cognos-Lösung auf einer vorhandenen ESX-VM-Ware-Umgebung installiert wurde. Umgesetzt hat das Projekt der Data-Warehousing-Spezialist objective partner AG.

objective partner führte dabei eine spezielle CubeAutomation-Lösung ein, die die automatisierte Erstellung von beliebig vielen PowerCubes ermöglicht. Nach einmaliger Anpassung der Steuerdatei sind keine manuellen Eingriffe mehr nötig, da der komplette Prozess automatisch abgedeckt ist: von der Generierung der Cubes über die Verteilung auf Server und Netzlaufwerke bis hin zur Aktualisierung in IBM Cognos 8. Die Installation der Lösung erfolgte auf einer verteilten Serverumgebung, die komplett virtualisiert wurde.

Mit IBM Cognos 8 Business Intelligence nutzt Sonepar Deutschland heute ein webbasiertes Reporting-Werkzeug für alle Datenquellen, das zahlreiche Vorteile bietet. Zum einen ist eine schnelle Einbindung von Berichten ins Portal möglich. Da die Reports mit sehr vielen Parametern gestartet werden können, gibt es umfassende Auswertungsmöglichkeiten. Dabei werden die Daten so schnell aggregiert, dass jede gewünschte Kennzahl fast auf Knopfdruck zur Verfügung steht: Trotz des hohen Datenvolumens werden Abfragezeiten von unter 10 Sekunden – und schneller – erreicht.

Durch die Reduzierung der Materialized Views, der Datenbankobjekte, ist der Wartungsaufwand der neuen IBM-Cognos-8-Lösung gering. Zudem sind die Zugriffsberechtigungen nach einem detaillierten Rollenkonzept geregelt, das dezentral gehandhabt wird und eine Rechtevergabe auch auf Spaltenebene ermöglicht. Dies bietet den Vorteil, dass mehreren Endbenutzern ein Cube zur Verfügung gestellt werden kann: Der Zugriff wird durch die neue Möglichkeit der Rechtevergabe eingeschränkt.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.