Werbung

Server von Dell, Fujitsu-Siemens, HP und IBM integrieren VMware ESX 3i Hypervisor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Server von Dell, Fujitsu-Siemens, HP und IBM integrieren VMware ESX 3i Hypervisor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

VMware, Hersteller von Virtualisierungs-Lösungen für Desktopsysteme bis hin zum Rechenzentrum, hat mit Dell, Fujitsu-Siemens Computers, HP und IBM Vereinbarungen getroffen, den VMware ESX 3i Hypervisor auf Servern der Vertragspartner zu installieren. Die Partner werden erwartungsgemäß innerhalb der nächsten 60 Tage mit der Auslieferung von Servern beginnen, die mit VMware ESX 3i Hypervisor ausgestattet sind. „Wir sind begeistert über die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Dell, Fujitsu-Siemens, HP und IBM, um die Virtualisierung zu fördern und Kunden, die schnell vorwärts kommen wollen, auf ihrem Weg zu selbstverwalteten virtuellen Rechenzentren zu unterstützen“, erläutert Diane Greene, President and Chief Executive Officer von VMware. „Kunden können VMware jetzt vorintegriert und vorkonfiguriert auf der Hardware-Plattform ihrer Wahl erhalten und umgehend mit der eigenständigen Konsolidierung der Server beginnen. Wenn Kunden die Virtualisierung ausweiten und deren Nutzen erhöhen wollen, können sie ein Upgrade von ESX 3i Hypervisor auf die komplette Virtualisierungs- und Management-Suite für Rechenzentren, VMware Infrastructure 3 (VI3), durchführen.“

„VI3 bietet automatischen Lastausgleich, Business Continuity, Power Management und die Fähigkeit, eine virtuelle Maschine ohne Service-Unterbrechung über physische Maschinen zu verschieben. Außerdem können Kunden, die VI3 bereits einsetzen, virtualisierungsfähige Server in ihren Rechenzentren ein- und ausstöpseln, um ihren Ressourcen-Pool (CPU, Memory und Networking) dynamisch und automatisch zu erweitern. So können sie die IT-Umgebungen den geschäftlichen Anforderungen spielend anpassen.“

Zur Eröffnungsveranstaltung der VMworld Europe erläuterten Greene und andere führende VMware-Repräsentanten die neuen Vereinbarungen zur Installation von VMware ESX 3i gemeinsam mit Vertretern von Dell, HP und IBM. Diese Präsentationen wurden als Web Casts aufgezeichnet (http://www.vmware.com/go/europe-webcast) und können etwa einen Monat lang abgerufen werden.

Server von Dell, Fujitsu-Siemens Computers, HP und IBM, die mit dem VMware ESX 3i Hypervisor ausgestattet sind, erhalten zudem leicht Zugriff auf eine Evaluierung der VI3-Suite, die ein vollständig verwaltetes, virtuelles Rechenzentrum ermöglicht. Die umfassende Lösung von VMware zur Virtualisierung von Servern, Speichersystemen, Netzwerken, Applikationen und Desktops bietet die Voraussetzung, IT-Dienste genau dann und dort zu liefern, wo sie gebraucht werden – und zwar optimiert hinsichtlich der Kosten und Energieeffizienz. VMware und seine Hardware-Partner werden die Evaluierung, Bestellung und Inbetriebnahme von VI3 durch gemeinsame Vertriebs-, Marketing- und Schulungsprogramme fördern.

Der VMware ESX 3i Hypervisor basiert auf der Basis-Virtualisierungstechnologie von VMware, die von mehr als 100.000 Kunden eingesetzt wird. Er ist der „kleinste“ Hypervisor auf dem Markt (32MB), der ein hohes Niveau an Sicherheit und Zuverlässigkeit ermöglicht, und stellt die einzige Betriebssystem-unabhängige Virtualisierungsplattform dar. VMware ESX 3i ermöglicht die Konsolidierung des einzelnen Servers und die schnelle und leichte Inbetriebnahme: Eine erste virtuelle Maschine arbeitet innerhalb von Minuten, sobald ein Server mit vorkonfigurierten und optimierten Hardware-Konfigurationen gestartet wurde.

Für Kunden ist ein Upgrade von VMware ESX 3i Hypervisor auf VMware Infrastructure 3 (VI3) möglich, die Virtualisierungs- und Management-Suite für das Rechenzentrum. VI3 bietet die Möglichkeit für automatischen Lastausgleich, Business Continuity und Stromversorgungs-Management sowie die Fähigkeit, eine virtuelle Maschine so über physische Maschinen zu schleusen, dass Service-Unterbrechungen minimiert werden. VI3 ist zudem kompatibel zu den Lösungen von VMware für Desktop-Virtualisierung und –Management.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.