30.05.2010 – Kategorie: IT, Marketing, eCommerce

Schwächelndes Application Management in den Unternehmen

Eine Studie von Ardour Consulting belegt: Nur wenige Firmen geben sich gute Noten im Software-Management. Es bestehen vor allem Probleme bei den Kosten, Serviceprozessen und der Verfügbarkeit geschäftskritischer Anwendungen. Das Application Management in den Unternehmen kämpft darum, auf die in den letzten Jahren deutlich gestiegenen Anforderungen mit einer angemessenen Leistungsqualität zu antworten. Die größ;ten Probleme sehen sie nach einer Studie im Auftrag der Ardour Consulting Group auß;er bei der Wirtschaftlichkeit in der Gestaltung bedarfsgerechter Serviceprozesse und dem Performance Management.

In der Erhebung unter mehr als 100 mittleren und groß;en Unternehmen gab etwa die Hälfte der befragten IT-Verantwortlichen an, dass die Anforderungen im Application Management in den letzten fünf Jahren „deutlich gestiegen“ sind. Weitere 27 Prozent haben eine leichte Steigerung festgestellt, während bei etwa einem Viertel von gesunkenen oder unveränderten Ansprüchen die Rede ist.

Dem steht jedoch eine insgesamt eher kritische Selbstbewertung der Unternehmen entgegen; so gibt sich lediglich jedes siebte die Bestnote für die eigene Leistungsqualität, auch die Beurteilung mit einem „Gut“ wird nur von 23 Prozent vorgenommen. Auf einem mittelmäß;igen Niveau sehen sich fast drei von zehn Firmen. Noch problematischer ist die Situation bei einem Drittel der befragten Unternehmen. Denn sie sind der Auffassung, dass sie den Anforderungen im Software Management nur unzureichend oder gar nicht gerecht werden können.

„Diese Ergebnisse müssen die Unternehmen sehr nachdenklich machen“, urteilt Michael Maicher, Geschäftsführer der Ardour Consulting Group. „Das Application Management hat inzwischen eine enorme strategische Bedeutung für die Positionierung im Wettbewerb, weil dort die Basis dafür geschaffen und erhalten wird, mit welcher Qualität die erfolgskritischen Geschäftsprozesse unterstützt werden.“

Dafür scheinen jedoch oftmals keine günstigen Rahmenbedingungen zu bestehen. Denn aus Sicht der befragten Praktiker drückt der Schuh am stärksten bei den Kosten und der Wirtschaftlichkeit. Dies wird von fast zwei Dritteln als eines der Kernprobleme genannt. An zweiter Stelle im Ranking der Schwierigkeiten, denen sich die Verantwortlichen gegenübergestellt sehen, finden sich die Serviceprozesse. Sie nach den Praxiserfordernissen zu gestalten, erachten 59 Prozent als eine derzeit groß;e Herausforderung. Für ähnlich viele gilt dies auch in Sachen Performance Management. Andere Aspekte wie die Entwicklung nutzenfördernder Sourcing-Konzepte oder die strategische Orientierung insgesamt werden ebenfalls von einem größ;eren Kreis mit über 40 Prozent der Befragten problematisiert. Etwas seltener hingegen steht das Portfolio-Management auf der Agenda der besonderen aktuellen Herausforderungen.

„Die Ergebnisse lassen vermuten, dass interne Optimierungen in den Unternehmen noch nicht voll ausgeschöpft sind. Unserer Erfahrung nach liegen Effizienzverbesserungen je nach Ausgangssituation in den einzelnen Unternehmen in einer engeren Verzahnung und Steuerung von Architektur-, Projektportfolio- und Auftragsmanagement sowie einer durchgängigen IT-Unterstützung.“

Ardour Consulting veranstaltet mit wissenschaftlicher Begleitung durch die Technische Universität Dresden die erste Deutsche Application Management-Meisterschaft. Dem Sieger winkt in dem spielerisch angelegten Championship eine Island-Reise für zwei Personen, aber auch die Zweit- und Drittplatzierten erhalten interessante Gewinne. Der Wettbewerb beginnt am 21. Juni 2010 und geht über insgesamt fünf Spielrunden. Interessenten können sich unter http://www.application-management-champion.com/ registrieren.

Ergebnisse:

Wie haben sich die Anforderungen in Ihrem Application Management

in den letzten 5 Jahren entwickelt?

  • deutlich gestiegen

48%

  • etwas gestiegen

27%

  • kaum verändert

14%

  • gesunken

11%

(n = 109 Unternehmen über 100 Mio. Euro Umsatz; Quelle: Ardour Consulting 2010)

Mit welcher Note würden Sie die Leistungsqualität Ihres

Application Managements selbst bewerten?

  • sehr gut

14%

  • gut

23%

  • befriedigend

29%

  • ausreichend

26%

  • ungenügend/mangelhaft

8%

Worin sehen Sie derzeit die größ;ten Herausforderungen in

Ihrem Application Management?

  • Performance-Management

55%

  • Sourcing-Strategien

45%

  • Portfolio-Management

38%

  • Gestaltung der Serviceprozesse

59%

  • strategische Orientierung

41%

  • Kosten/Wirtschaftlichkeit

64%

  • Anderes

29%

(Mehrfachnennungen möglich)


Teilen Sie die Meldung „Schwächelndes Application Management in den Unternehmen“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top