Werbung

Schützen, Speichern und mehr – mit dem Seagate GoFlex-Storage-System

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Schützen, Speichern und mehr – mit dem Seagate GoFlex-Storage-System

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Seagate verheißt eine neue Ära in Sachen externer Speicher und bietet mit FreeAgent GoFlex eine flexible Festplattenlösung mit vielen Schnittstellen- und Share-Möglichkeiten. Seagate Technology stellt mit FreeAgent GoFlex die nächste Entwicklungsstufe seiner externen FreeAgent-Festplatten vor. Ab dem 21. Juni wird FreeAgent GoFlex in Deutschland erhältlich sein – zunächst nur bei Media Markt und Amazon.de.

Diese neue Familie externer Laufwerke und Accessoires hebt traditionelle USB-2.0-Festplatten auf ein neues Flexibilitätslevel. Und sie wird die Art und Weise verändern, wie Menschen digitale Inhalte speichern, darauf zugreifen, nutzen und teilen. Die FreeAgent-GoFlex-Familie besteht aus Plug-and-Play-fähigen tragbaren sowie Desktop-Laufwerken mit einer groß;en Auswahl an auswechselbaren Kabeln und Adaptern. Damit kann jedes Laufwerk an verschiedene Schnittstellen angepasst werden, je nachdem, für welches Endgerät es benötigt wird. Die GoFlex-Festplatten wurden zudem speziell entwickelt, um Interoperabilität zwischen verschiedenen Betriebssystemen zu ermöglichen – sie arbeiten sowohl mit Microsoft-Windows- als auch mit MAC-OS X-Computern.

„Die GoFlex-Schnittstellen-Kabel liefern die nötige Geschwindigkeit, Performance und Konnektivität, die die Menschen für das Nutzen ihrer digitalen Inhalte möchten. Das explodierende Wachstum der gespeicherten Video- und anderen Multimedia-Dateien vergröß;ert die eigenen digitalen Bibliotheken auf mehrere Terabyte wertvollen Inhalts“, sagt Bernd Breinbauer, Regional Sales Director für Zentraleuropa bei Seagate. „Diese Trends steigern die Nachfrage nach High Performance Storage mit hoher Kapazität. Die Speicherprodukte der FreeAgent-GoFlex-Familie erfüllen diese Anforderungen mit einfachen USB-2.0-Speicher- und Backup-Geräten – und das mit der Flexibilität, sich an neuere Schnittstellentechnologien anzupassen. Um auf den gleichen Datenträger zuzugreifen, wird einfach eines der diversen GoFlex-Kabel und Accessoires genutzt.“

Daten schützen, speichern und darauf zugreifen über die Schnittstelle der Wahl

Eine aktuelle Studie der Yankee Group lässt darauf schließ;en, dass die Hälfte derer, die die Anschaffung einer Festplatte planen, die Schnittstelle als einen wichtigen Faktor bei der Auswahl erachten. GoFlex-Laufwerke bieten deshalb eine flexible Plug-and-Play-Möglichkeit, um sich an die populärsten Schnittstellen und Geräte anpassen zu können. Das nahtlose GoFlex-Kabelsystem ermöglicht GoFlex- und GoFlex Pro Ultra-Portable-USB 2.0-Laufwerken ein Upgrade auf USB 3.0, eSATA oder FireWire 800. Es muss einfach nur das Adapterkabel ausgetauscht werden. Mit zusätzlichen speziell entwickelten GoFlex Upgrade-Kabeln kann die GoFlex mit weiteren Applikationen ausgestattet werden. Beispielsweise verwandelt das GoFlex-Upgrade-Kabel „Auto Backup“ das Laufwerk in ein komplettes automatisches Backup-System. Daten und Systemeinstellungen werden dann ohne Stress für den Nutzer gesichert – und die restliche Kapazität lässt sich zum normalen Drag-and-drop-Datentransfer verwenden.

„Das Leben der Konsumenten ist immer mehr auf Vernetzung ausgerichtet. Deshalb werden die Menschen mehr Leistung wollen, als ein traditionelles Laufwerk bietet“, sagt Carl Howe, Director, Anywhere Consumer Research bei der Yankee Group. „Konsumenten suchen nicht einfach Storage, sondern nach neuen Wegen, wie sie ihre digitalen Inhalte nutzen können. Der Anschluss und die Möglichkeiten, Content gemeinsam und unterschiedlich zu nutzen, beeinflusst den Prozess der Kaufentscheidung der heutigen ‚Anywhere Consumers‘.“

Mach mehr mit dem GoFlex-Speichersystem

Seagate hat innerhalb der GoFlex-Familie ein neues System entwickelt, in dem einfaches Backup und verbesserter Schutz aller Daten möglich wird. Genauso, wie es von einem traditionellen Laufwerk erwartet wird. Nur hängt der Gebrauch der Inhalte jetzt nicht mehr nur von dem Laufwerk ab. Um die Daten auf dem Laufwerk noch komfortabler nutzen zu können, stehen zusätzlich zu verschiedenen Kabeloptionen für GoFlex- oder GoFlex Pro Ultra-Portable-Festplatten auch der GoFlex TV HD Media Player und der GoFlex Net Media Sharing-Lösung zur Verfügung.

Mit dem GoFlex TV HD Media Player lässt sich die eigene digitale Medienbibliothek ganz einfach auf den Fernseher bringen. Dazu muss die GoFlex Ultra-Portable oder GoFlex Pro Ultra-Portable einfach in das Media-Dock eingeschoben werden. Um andere Storage Devices wie eine Digital- oder eine Flipkamera zu nutzen und an das Dock anzuschließ;en, gibt es zwei zusätzliche USB-Ports an der Rückseite. Dank der intuitiv bedienbaren Fernbedienung können Besitzer des GoFlex TV HD Media Players Filme, Fotos oder Musik von der Couch aus genieß;en, und das in 1080p High-Definition mit Surround Sound. Zudem kann der GoFlex TV HD Media Player über den Ethernet-Port oder einen optionalen WiFi-Adapter mit dem Internet verbunden werden und so auf digitale Inhalte des Heimnetzwerkes oder auf populäre Onlinedienste wie Netflix, YouTube, MediaFly, Picasa und andere zugreifen.

Der GoFlex Net Media Sharing Device verwandelt eine GoFlex Ultra-Portable, eine GoFlex Pro Ultra-Portable oder einen anderen USB-fähigen Massenspeicher in einen Media Sharing Device. Damit können digitale Inhalte von unterwegs genutzt werden – über PC, iPad, iPod Touch, Android, iPhone, BlackBery oder einen anderen mit dem Internet verbundenen Computer. Zudem ist eine Integration in Social Media-Webseiten wie Facebook und Twitter möglich: Das Gerät kann RSS Feeds verschicken, um Freunde und Bekannte auf dem Laufenden zu halten. GoFlex Media Sharing-Besitzer können darüber hinaus Inhalte im Heimnetzwerk streamen – beispielsweise kann man mit dem GoFlex TV HD Media Player auf gespeicherte Filme, Fotos und Musik zugreifen.

Die Lücke zwischen PC und MAC wird geschlossen

Erstmals wird Seagate einen NTFS-Treiber für Mac OS X auf allen GoFlex-Angeboten – tragbar und Desktop – zur Verfügung stellen. Damit können sowohl Windows- als auch Mac-Systeme Daten davon abrufen und darauf speichern. Der NTFS-Treiber wird einfach einmalig auf dem Mac installiert, und schon können die Daten auf dem für Windows formatierten Laufwerk gelesen und verändert werden.

Die FreeAgent GoFlex Ultra-Portable-Laufwerke gibt es in Kapazitäten von 320 Gigabyte bis 1 Terabyte (TB), die FreeAgent GoFlex Desktop-Laufwerke von 500 GigaByte bis zu 2 TeraByte. Sie vereinen Speicherplatz, Anpassungsfähigkeit und einfache Benutzbarkeit mit Schutz- und Backup-Features – so wie man es von Seagate erwartet.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.