Werbung

Regionalversorger WVV setzt auf CMS von e-Spirit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Regionalversorger WVV setzt auf CMS von e-Spirit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
wvv_zentrale_home

Bei der Umsetzung ihres neuen Internetauftritts www.wvv.de hat sich die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) für das flexible Content-Management-System (CMS) FirstSpirit der e-Spirit AG (www.e-Spirit.com) entschieden. Das CMS bildet die strategische Content-Drehscheibe für die Internetauftritte der Unternehmensbereiche Energie, Verkehr sowie Umwelt. Die neuen Webseiten wurden vom e-Spirit-Partner communicode umgesetzt und sind seit Ende August unter www.wvv.de online. Im nächsten Schritt soll auch das Intranet mit dem neuen CMS realisiert werden. Für die WVV bedeutet der Einsatz von FirstSpirit geringere Betriebs- und Pflegekosten durch die Zusammenführung vormals verteilter Altsysteme auf einer Plattform und durch effizientere Arbeitsprozesse bei der Content-Pflege. Aufgrund der hohen Usability von FirstSpirit können die Mitarbeiter Inhalte jetzt viel einfacher einpflegen und so die Webseiten der WVV aktiv mitgestalten.


Von der Information zur Interaktion


Als Energie-, Mobilitäts- und Umweltdienstleister hält die WVV die Region um die unterfränkische Bezirkshauptstadt in Bewegung. Bewegung kommt nun auch in den Internetauftritt, denn die langfristige Web-Strategie der WVV setzt auf Information und Interaktion: Dazu werden den Kunden und Fahrgästen neben den klassischen redaktionellen Inhalten künftig zahlreiche Service-Angebote zur Verfügung stehen. Außerdem können die User auf der Seite durch die Einbindung von Google-Maps schnell geeignete Parkmöglichkeiten in der Stadt finden. Ob Energie, Nahverkehr oder Parken – die Kunden profitieren von einer hohen Informationsqualität und zusätzlichen Services für ihre individuelle Mobilitätsplanung und Energieversorgung. Im persönlichen, passwortgeschützten Kundenbereich haben die Nutzer auch Zugriff auf Self-Services, mit denen sie ihre Daten ändern oder Zählerstände durchgeben können. Mittelfristig sollen die Inhalte über FirstSpirit auch mobil an Smartphones oder Tablets ausgegeben werden können. Hierfür bietet das CMS das Mobilisierungs-Modul „MobilePublisher“, mit dem sich alle Inhalte optimal für mehr als 15.000 unterschiedliche mobile Endgerät-Typen darstellen lassen.


Synergien heben


Bisher hatte die WVV zwei verschiedene Systeme für das Internet und das Intranet im Einsatz. So fielen auch die Kosten für Betrieb und Pflege zweimal an. Außerdem sorgte die verteilte Datenhaltung für Ineffizienz. „Mit dem Relaunch unserer Webprojekte auf FirstSpirit können wir die Usability für unsere Redakteure verbessern und gleichzeitig die Kosten für die Bereitstellung und Pflege unserer Webinhalte erheblich reduzieren. Außerdem war uns bei der Auswahl unseres neuen CMS ein Anbieter wichtig, der uns Stabilität bietet – sowohl bezogen auf eine zukunftssichere Technologie als auch im Blick auf eine intelligente Produktstrategie. Darauf wollen wir uns ebenso verlassen können wie auf einen qualitativ hochwertigen Support“, sagt Manuel Deißenberger, Online-Projektleiter bei der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH. Mit dem FirstSpirit CMS als zentraler Content-Drehscheibe kann die WVV nun Synergien in verschiedensten Bereichen heben, von den Betriebskosten bis zur Entlastung der Mitarbeiter durch effizientere Arbeitsweisen und Prozesse. So unterstützt FirstSpirit die Redakteure mit einer WYSIWYG-Ansicht, dem Editieren in der Seitenvorschau, zentral zur Verfügung gestellten Templates und Formatvorlagen, Drag&Drop-Funktionalitäten sowie einer integrierten Bildbearbeitung. Die eingebundene Suche über alle Inhalte hinweg sorgt dafür, dass auch das Finden benötigter Inhalte und Medien weniger Zeit kostet. „Durch gezielte Self-Service-Angebote und den Ausbau primärer Prozesse wie zum Beispiel die Erteilung von Auskünften im Web, schaffen wir bei unseren Mitarbeitern Ressourcen für eine intensivere Kundenbetreuung. Damit werden wir unsere Produktivität steigern, die Service-Qualität weiter verbessern und zugleich Kosten sparen“, erklärt Deißenberger weiter.


Know-how-Transfer zur WVV


Durch die einfache Bedienbarkeit des neuen CMS kann die IT-Abteilung der WVV die nun geplante Umsetzung des Intranets auf FirstSpirit selbst vornehmen. Derzeit arbeiten rund 30 Redakteure mit dem neuen CMS. Auch hier sorgen die intuitive Bedienbarkeit und damit der geringe Schulungsaufwand sowie die mögliche Übernahme der bestehenden Rollen- und Rechteverwaltung für geringe Kosten und schnellere Prozesse. „Die Einbindung unserer Mitarbeiter und ihrer umfassenden Expertise wird die Qualität der Inhalte und damit die Akzeptanz unserer Webangebote bei Kunden und Kollegen weiter erhöhen. Und durch die Skalierbarkeit und Integrationsfähigkeit des Systems stehen uns für weitere Projekte alle Möglichkeiten offen“, blickt Deißenberger voraus.


Weitere Informationen über e-Spirit und FirstSpirit gibt es im Internet unter www.e-Spirit.com und über die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH unter www.wvv.de.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.