Werbung

Rechnungswesen für den Mittelstand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Rechnungswesen für den Mittelstand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung und Anlagenbuchhaltung voll integriert und mit umfangreichen Datenauswertungen für Controlling und Unternehmensführung ausgestattet – dies sind die Stärken des Java-Rechnungswesens der GUS Group. Die Lösung entlastet von der Buchhaltungsroutine und aktiviert Finanzdaten für strategische Fragestellungen im Unternehmen. Das Rechnungswesen ist als Teil der betriebswirtschaftlichen Standardsoftware GUS-OS ERP verfügbar oder als Software-Baustein GUS-OS Finance. Auf der CeBIT in Halle 5, Stand F38 zeigt die GUS Group, wie dank GUS-OS das Rechnungswesen zu einer Schaltzentrale für sensible Daten wird, welches Informationen in praxisnahen Sichten anbietet und nach strategischen Erfordernissen aufbereitet. So sorgt Finance Intelligence dafür, dass das Management bei strategischen Fragestellungen auf zentrale Finanzanalysedaten zurückgreifen kann. Entscheider erhalten beispielsweise

– auf Basis der Konzernsicht Informationen über offene Posten aller Personenkonten,

– eine Liquiditätsvorschau nach Kalenderwochen sowie

– Informationen über drohende Forderungsausfälle.

Neben dem OP-Controlling ermöglicht Finance Intelligence die Analyse der Umsätze aller Personenkonten nach vielen Merkmalen im Umsatz-Controlling.

Finanzbuchhaltung

Die Lösung führt alle Informationen für die Finanzbuchhaltung in einer Datenbank und gewährleistet daher eine direkte Durchbuchung für Sachkonten-, Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung. So erübrigen sich Tagesabschlüsse. Monats- und Jahresabschlüsse bestehen nur in einer Sperrfunktion für die weitere Bebuchung – einfach und wirkungsvoll. Die Finanzbuchhaltung und alle Nebenbuchhaltungen arbeiten nach Mitbuchkonten-Systematik. Buchhalterisches Wissen wird mit der Software interaktiv verfügbar, was Analysen sehr erleichtert.

Ein integrierter Berichtsgenerator sorgt für die Anzeige von BWA, GuV, Bilanz, Finanzstatus etc. im Drill Down bis zum Beleg. Das Werkzeug ist hochflexibel, da Anwender Spalten und Zeilen frei festlegen können. Diese werden dann zu einem Bericht kombiniert. Zusätzlich können weitere Filter auf Berichts-, Zeilen- oder Spaltenebene definiert werden.

Die FiBu verfügt neben den nationalen steuerlichen Anforderungen, der Berichtslegung nach HGB und IFRS, auch über verschiedene internationale steuerliche Versionen. Die Anwendung ist in mehreren Sprachen verfügbar und erlaubt bei sachgerechter Anwendung eine den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung entsprechende Rechnungslegung.

Kostenrechnung

Die Kostenrechnung wird sofort nach der Verbuchung mit kostenrechnungsrelevanten Daten versorgt. Dies ist möglich durch die vollständige Integration in die Finanzbuchhaltung. Als Kernfunktionen ist die Kostenstellenrechnung mit Umlage nach Werten und Leistung angelegt. Der auch hier integrierte Berichtsgenerator erzeugt BAB, Deckungsbeitrag und Ist/Vorjahr/Plan-Auswertungen. Die hohe Transparenz nach Umlagen wird durch Darstellung von Empfangs- und Abgabekonten dargestellt. Die Planung kann bis zu zehn Planvarianten verwalten und auf acht Kostenrechnungsobjekten durchgeführt werden.

Anlagenbuchhaltung

Die Anlagenbuchhaltung – auch Anlagen- oder Inventarverwaltung – dient zum Bewirtschaften von Sachanlagen, Bauprojekten und immateriellen Wirtschaftsgütern. Sie gibt einen vollständigen und verlässlichen Überblick über das immaterielle und materielle Anlagevermögen und über dessen tatsächlichen Wertefluss im Unternehmen. Bewertungen können nach steuerlicher, kalkulatorischer, handelsrechtlicher, IFRS und konzernrechtlicher Art vorgenommen werden. Der Belegfluss wird dank der Integration der Finanzbuchhaltung automatisch gesteuert. Daher ist das Anlagevermögen hinsichtlich der Abschreibungen und Buchwerte immer aktuell. Neben Dokumentation, Kontrolle und Analyse lassen sich mit der Planvorschau auch Ist-Plananalysen durchführen. Zahlreiche Auswertungen und Dialoge erlauben aussagefähige versicherungsrechtliche Berichte zu Neuwert beziehungsweise Zeitwert.

Die GUS Group auf der CeBIT

Über das Rechnungswesen und alle anderen Leistungen von GUS-OS können sich Besucher auf dem 230 Quadratmeter großen CeBIT-Messestand in der ERP-Halle 5 (F38) informieren. Hier präsentiert die GUS Group die ganze Leistungsbandbreite des Unternehmens bei Beratung, Software, Services und Hardware-Bereitstellung. Ergänzt wird diese bislang umfangreichste Messepräsentation der GUS-OS Welt durch Partner, die ebenfalls auf dem Stand der GUS Group ausstellen.

http://www.gus-group.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.