04.11.2021 – Kategorie: Digitale Transformation

Prozessoptimierung: Veramaris setzt bei der Produktion auf Analytics von SAS

Prozessoptimierung

Mit der Analytics-Plattform schafft Veramaris eine datengetriebene Produktionsstätte. Dadurch will der Hersteller von nachhaltig produziertem Fischfutter eine Prozessoptimierung und Qualitätssicherung erreichen.

SAS, Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz, unterstützt Veramaris dabei, die Produktion von Meeresalgen auf eine solide Datenbasis zu stellen und dadurch eine höhere Produktqualität und Prozessoptimierung zu erreichen. Ziel von Veramaris ist die Herstellung zertifizierter EPA- und DHA-Omega-3-Fettsäuren auf Pflanzenbasis für eine nachhaltige Fischzucht. Dafür stellt das Joint Venture aus DSM und Evonik seine Produktionsstätte in Nebraska als konsequent datengetriebene Fabrik auf.

Veramaris hat sich darauf spezialisiert, aus natürlichen Mikroalgen aus dem Meer eine besonders reichhaltige Quelle für EPA- und DHA-Omega-3-Fettsäuren herzustellen – als Alternative zu Fischöl für die Aquakultur- und Tierzuchtindustrie. Gewöhnlich werden diese essenziellen Fettsäuren aus Wildfang von Beutefischen gewonnen, beispielsweise Sardellen, Heringen oder Sardinen. Die globalen Bestände dieser Futterfische sind jedoch signifikant zurückgegangen. Das erzeugt Engpässe bei der Fischzucht – Alternativen werden somit immer wichtiger.

Prozessoptimierung: Daten als Teil der Wertschöpfungskette

Für eine Produktion im industriellen Ausmaß hat Veramaris seine Prozesse in dem Werk vollständig digitalisiert, einschließlich Maschinenkomponenten und Laborausstattung. Software und Hardware wurden erweitert, um Datenströme durchgängig auswerten zu können und dadurch Prozesse zu verbessern. Dafür werden Tausende von Datenpunkten zusammengeführt, die Aussagen über Testergebnisse und Produktionsprozesse erlauben. Von präziseren Datenanalysen profitieren Auditoren ebenso wie die Mitarbeiter in der Produktion. Resultat: eine hohe Produktqualität, mit der Veramaris neue Kanäle und Kundensegmente erschließen kann.

„Veramaris ist ein gutes Beispiel für die vernetzte Industrie 4.0. Daten gehören heute zur DNA einer Fabrik“, sagt Wim Mues, Regional Director Manufacturing bei SAS. „Statt sich mit einem schwer zu erschließenden Data Lake auseinandersetzen zu müssen, haben Ingenieure Zugriff auf einen konstanten Datenstrom, der unmittelbaren Mehrwert schafft.“

„Wir haben uns für SAS entschieden, weil das Unternehmen Marktführer bei der Datenanalyse ist und umfangreiche Erfahrung in der Produktion hat“, erklärt Herve Hartmann, Managing Director von Veramaris. „Und diese Expertise passt hervorragend zu unserer Strategie, den Einsatz von Analytics-Lösungen zu erweitern.“

Prädiktive Analysen für bessere Kontrolle der Produktion

Nach der Implementierung von SAS Viya wird der Leitstand des Werks umgestaltet. Die Biotechnologen von Veramaris arbeiten zusammen mit Datenanalysten von SAS kontinuierlich an der Produkt- und Prozessoptimierung. Mit SAS Viya wird jeder Datenpunkt erfasst und gegebenenfalls visualisiert, um die relevanten Erkenntnisse bereitzustellen. Künftig soll die neue Plattform Prognosen zu einer Vielzahl von Prozessen und Anlagen im Werk in Nebraska liefern.

Prozessoptimierung
Die Veramaris-Anlage zur Herstellung der Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA aus natürlichen Meeresalgen in Blair, Nebraska. (Bild: Veramaris)

SAS ist Anbieter im Bereich Analytics und mit drei Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller. Mit SAS können Unternehmen Strategien entwickeln und diese umsetzen, den eigenen Erfolg messen,  ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel gestalten und in Echtzeit die Organisation steuern und regulatorische Vorgaben erfüllen. (sg)


Teilen Sie die Meldung „Prozessoptimierung: Veramaris setzt bei der Produktion auf Analytics von SAS“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top