05/2019

Flexibel und schnell wachsen

ERP

Wenn es mit Excel und Access eng wird, muss ein zeitgemässes, zukunftssicheres ERP-System her, das allen modernen Ansprüchen genügt. Ein Spezialist für Verpackungslösungen hat es geschafft.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

digitalbusiness CLOUD 05/2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
zu den wesentlichen Tools im Rahmen der Digitalisierung zählt ein zeitgemässes, zukunftssicheres ERP-System. Irgendwann wird es mit Excel und Access eben eng. Eine Einführung stellt Unternehmen vor große Herausforderungen, denn es gilt nicht nur, die eigenen Ansprüche mit den Möglichkeiten der Anbieter am Markt abzugleichen. Wobei es darauf im Einzelnen noch ankommt, dazu hat die mittelständische romwell GmbH & Co. KG in Breitscheidt, ein Spezialist für Verpackungslösungen, unserem Fachautor Volker Vorburg einen tiefen Einblick ermöglicht, von dem auch Sie profitieren können.
Praktische Erfahrungen aus dem Unternehmensalltag haben wir noch mehr in der aktuellen Ausgabe, etwa zum Dossier-Thema KI: Wie das Beispiel der thyssenkrupp Material Services belegt, erhöht künstliche Intelligenz die Prozesseffizienz in komplexen Lieferketten und bietet Unternehmen die Chance, stark individualisierte Services anzubieten. Die Voraussetzung dafür: Die KI-Lösung wird aus dem Kerngeschäft heraus entwickelt – und erhält genug Zeit, um an ihren Aufgaben zu wachsen.
Marko Hein, Group Director Digital der Ravensburger AG, beschreibt im „CDO Insight“ unter dem Titel „Steuern mit Daten“, warum es auch für ein traditionelles Unternehmen eine lange Reise ist, die Customer Journey richtig zu verstehen und zu strukturieren. Mit Data Driven Market Management als Kompass und externer Unterstützung ist es dem Spielhersteller gelungen, ein erfolgreiches Marketing-Mix zu entwickeln.
Nicht weniger Aufwand bedeutet, wenn Firmen einen internationalen Markt neu erobern wollen. Sie müssen Clients nach Firmenstandard beschaffen, lokale Server für das Betriebssystem und die benötigten Software-Pakete einrichten und ein LAN mit Firewall, Router und VPN zur Zentrale aufbauen. ZDie Digital Workplace-Anbieter versprechen nun, dass all dies der Vergangenheit angehört. Thomas Knols, Leiter Produktmanagement Cloud bei QSC zeigt auf, welche fünf Aspekte Unternehmen beachten sollten, wenn die Lösung am Heimatstandort und international wie aus einem Guss laufen soll.
Dabei ist der Weg in die Cloud keine Einbahnstraße. Das bevorzugte Modell ist heute die dynamische Multi-Cloud. Unternehmen, die Applikationen in der Cloud betreiben, und Technologieanbieter, die sie dabei mit Infrastruktur, Management und Security unterstützen, müssen ihre Produkte und Dienstleistungen so gestalten, dass sie sich problemlos verschieben lassen und in unterschiedlichen Umgebungen parallel laufen können., schreibt Fachautor Kurt Knochner, Cyber Strategist bei Fortinet.
Dr. Stefanie Puckett, Diplom-Psychologin und Co-Autorin des Buchs „Agiles Führen“ hat sich auf den Führungsetagen umgeschaut und konstatiert die Disruption unseres Führungsbildes. Neue Führung braucht neue Eigenschaften, aber welche charakterisieren die agile Führungskraft? Zum Beispiel so etwas wie „Leadership-Branding“: So fordern immer mehr Unternehmen von ihren Mitarbeitern verstärktes Engagement im Bereich Employer Branding. Doch die wenigsten Firmenlenker gehen mit gutem Beispiel voran, wie Nadine Dlouhy kritisiert, Expertin für strategische Markenentwicklung. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, sich vor allem in den sozialen Medien zu Wort zu melden und sich als Chef-Marke zu positionieren.

Ich wünsche Ihnen interessante Erkenntnisse bei der Lektüre,
Heiner Sieger
Chefredakteur
DIGITAL BUSINESS CLOUD

Themenhighlights

CDO Insight
Das kognitive Unternehmen: Wie neue Technologien Unternehmen unterstützen, Geschäftsmodelle zu transformieren.

Dossier KI
Beispiel Thyssenkrupp: KI erhöht die Prozesseffizienz in komplexen Lieferketten und die Chance, mehr individuelle Services anzubieten.

Cloud
Internationales Wachstum: Der digitale Arbeitsplatz als Software-as-a-Service macht es Firmen leichter, präsent zu sein.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.