PlusServer GmbH: Alexander Wallner ist neuer Chief Executive Officer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

PlusServer GmbH: Alexander Wallner ist neuer Chief Executive Officer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Alexander Wallner hat die Position des Chief Executive Officer (CEO) bei der PlusServer GmbH übernommen. In dieser Position verantwortet der 47-Jährige ab sofort die Strategie und das Go-to-Market der Produkte und Lösungen sowie den Ausbau des Partner-Ökosystems der plusserver-Gruppe.
PlusServer GmbH Wallner

Alexander Wallner hat die Position des CEO von Dr. Oliver Mauss übernommen, der die Position bei der PlusServer GmbH auf eigenen Wunsch abgibt und dem Unternehmen noch als Berater zur Verfügung steht. Alexander Wallner verfügt über langjährige Erfahrung im deutschen und europäischen IT-Markt sowie im Ausbau und in der Führung von Vertriebsteams durch seine Tätigkeit bei NetApp. Bei der plusserver-Gruppe wird sein Fokus darauf liegen, Kundenbindungen zu stärken und das Angebot des Gaia-X-Gründungsmitglieds auf die aktuellen Kundenanforderungen im Bereich der Datensouveränität auszurichten.

PlusServer GmbH – Partner für die digitale Transformation der KMU

„Nach mehr als zwanzig Jahren bei NetApp freue ich mich darauf, künftig ein Unternehmen in Deutschland zu leiten“, erklärt Alexander Wallner zu seiner neuen Aufgabe. „Die plusserver-Gruppe ist ein Unternehmen, welches mit seinen Lösungen und mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Digitalisierung sowie beim Cloud Computing den Marktbedarf für Infrastructure as a Service und Managed Cloud Services vollständig abdeckt. plusserver ist der perfekte Partner für die digitale Transformation im deutschen Mittelstand und kann Unternehmenskunden helfen, sich auf die geschäftsrelevanten und unternehmenskritischen Themen zu fokussieren.“ Vor seinem Einstieg bei NetApp im Jahr 1999 begann der studierte Betriebswirt seine Karriere bei der m+s Elektronik AG.

Die PlusServer GmbH mit Sitz in Köln ist Anbieter von Cloud-Lösungen und betreibt zahlreiche Rechenzentren in Deutschland und dem Ausland. Mit der neuen Multi-Cloud-Plattform plus.io, dem flexiblen Multi-Cloud-Tarif plus.one sowie maßgeschneiderten Systemarchitekturen und Managed Cloud Services begleitet der Anbieter den Mittelstand und Großunternehmen aus diversen Branchen bei der digitalen Transformation. plusserver ist Gründungsmitglied der europäischen Initiative Gaia-X und setzt sich als Treiber von Innovation und Wertschöpfung für ein zukunftsfähiges und datensouveränes Europa ein. Mit der pluscloud open hat plusserver eine der ersten Open-Source-Clouds auf Basis des Sovereign Cloud Stacks, einem möglichen Unterbau von Gaia-X, vorgestellt.

Lesen Sie auch: Multi-Cloud: Warum der Bedarf an Orchestration-Lösungen wächst

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ob Sport-, Umwelt- oder Kultursponsoring: Solche Aktivitäten sind immer sehr komplex. Allein die enormen Budgets, die hier eingesetzt werden, setzen die Verantwortlichen unter Erfolgs- und Rechtfertigungsdruck. Ein professionelles Managementsystem liefert automatisiert und auf Knopfdruck wertvolle Daten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Communication & Collaboration

Wie der produktive Sprung in die neue Arbeitswelt gelingt

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.