14.03.2018 – Kategorie: Marketing, eCommerce

Pinterest: Pincodes nun auch für Deutschland

Pinterest hat angekündigt, sogenannte „Pincodes“ nun auch in Deutschland einzuführen. Damit können Unternehmen ihre Produkte ideenreich an den Kunden bringen. Die Zeitschrift Brigitte, der Einrichter Urbanara und Maggi probieren das schon mal aus.

Pinterest hat angekündigt, sogenannte „Pincodes“ nun auch in Deutschland einzuführen. Damit können Unternehmen ihre Produkte ideenreich an den Kunden bringen. Die Zeitschrift Brigitte, der Einrichter Urbanara und Maggi probieren das schon mal aus.

200 Millionen Menschen weltweit nutzen nach Angaben des Unternehmens jeden Monat Pinterest, um in den Bildkollektionen nach neuen Ideen zu suchen. Hier können auch Unternehmen ihre Produkte platzieren und so die Nutzer erreichen. Die neuen „Pincodes“ unterstützen dies. Als Launch-Partner für Pincodes in Deutschland konnten das Magazin Brigitte, das Einrichtungsunternehmen Urbanara und die Lebensmittelmarke Maggi gewonnen werden.

Brigittes Pinnwand

In der aktuellen Ausgabe der Brigitte finden Leser drei Pincodes zu den Themen Ostern, Kuchen und do it yourself. Scannen sie diese Codes, gelangen sie zu weiterführenden Ideen zum Ausprobieren auf einer von Brigitte erstellten Pinnwand. Brigitte plant, die Pincodes längerfristig im Magazin einzusetzen, insbesondere für die Themenbereiche Food, do it yourself, Fashion, Fitness, Reise und Beauty.

Pinnwände mit Rezepten und Zutatenwissen

Maggi testet Pincodes als erste Lebensmittelmarke in Deutschland auf ausgewählten Produkten im Maggi Kochstudio Store in Frankfurt. Über das Scannen eines Pincodes auf einer Produktverpackung gelangen die Kunden auf Pinnwände von Maggi mit wechselnden Rezepten und weiteren hilfreichen Inhalten, zum Beispiel How-Tos und Zutatenwissen. 

„Pincodes ermöglichen es uns, das Motto des Maggi Kochstudio Stores – der erste begehbare Foodblog zu sein – noch weiterzutreiben. Die neue Pinterest-Funktion verknüpft die physischen Produkte mit weiterführenden digitalen Inhalten. So gestaltet sich das Produkterlebnis für unsere Kunden noch besser und unsere digitalen Services sowie unsere Rezeptwelt werden intuitiv zugänglich. Wir planen, längerfristig die Pincodes auch in größerem Umfang auf einer unserer Produktlinien einzusetzen“, sagt Lisa Stiewe, Digital Communication Manager bei Maggi.

Pincodes im Flagship Store von Urbanara

Urbanara nutzt als erste Einrichter-Marke in Deutschland Pincodes, um seine Kunden vor und nach dem Kauf seiner Produkte mit Ideen zu versorgen. Die Pincodes werden ab Mitte März auf Postern im Flagship-Store in Düsseldorf platziert. Über den Scan des Codes werden Kunden auf Pinnwände rund um Ostern und die neue Sommerkollektion weitergeleitet. Mit dem Kauf einer Wolldecke erhalten sie zudem einen Flyer mit einem Pincode, der sie auf eine Pinnwand mit Ideen und Pflegetipps speziell zu diesem Produkt führt. Der Einsatz von Pincodes bei Urbanara ist darüber hinaus auch auf anderen Kanälen und für das gesamte Jahr 2018 geplant.


Teilen Sie die Meldung „Pinterest: Pincodes nun auch für Deutschland“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Marketing & Vertrieb, Social Media

Scroll to Top