21.07.2008 – Kategorie: Fertigung, IT, Management, Marketing, eCommerce

PGP Endpoint ab sofort verfügbar

Die Datenschutzlösung PGP Endpoint der PGP Corporation ist ab sofort verfügbar. PGP Endpoint lässt sich zentral verwalten und schützt die Daten auf Laptops, mobilen Datenträgern und anderen nur zeitweise mit dem Netzwerk verbundenen Endgeräten durch unternehmensweite Sicherheitsregeln und Verschlüsselung vor Verlust und Missbrauch. Aktuelle Anforderungen an die IT verlangen, dass Informationen jederzeit und überall verfügbar sind. Dies führt dazu, dass digitale Daten stetig in Bewegung sind, sowohl im Unternehmensnetz als auch über mobile Endgeräte und Datenträger. Kostengünstige und leicht bedienbare mobile Datenspeicher und drahtlose Verbindungsoptionen unterstützen diesen Trend und haben dafür gesorgt, dass sich temporär mit dem Unternehmensnetz verbundene Geräte immer häufiger im Einsatz befinden. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass mobile Endgeräte zwar die Arbeitsbedingungen verbessern und die Produktivität der Mitarbeiter steigern, auf der anderen Seite aber auch neue Sicherheitsrisiken aufwerfen. Denn oftmals enthalten solche mobilen Datenträger sensitive Information wie Kundendaten oder technische Dokumente.

Durch das unternehmensweite, zentrale Management von PGP Endpoint lassen sich gesetzliche Regelungen zur Datensicherheit einfach einhalten und Sicherheitsregeln konsequent für das ganze Unternehmen durchsetzen, und zwar für alle Arten mobiler Datenträger wie USB-Laufwerke, CDs und DVDs sowie Endgeräte, die über drahtlose Verbindungen wie Wi-Fi, FireWire oder Bluetooth mit dem Unternehmensnetz verbunden werden. Dies erleichtert Administratoren ihre Tätigkeit, schont IT-Ressourcen und senkt so die IT-Betriebskosten. PGP Endpoint ist integriert in die preisgekrönte PGP Encryption Platform, die Verschlüsselungsplattform der PGP Corporation, einem weltweit führenden Anbieter von Datenschutzlösungen für Unternehmen.

Als Bestandteil der PGP Encryption Platform bezieht PGP Endpoint zusätzliche Anwendungen, Endgeräte und Schnittstellen in die übergreifende Verschlüsselungsstrategie mit ein und hebt so den Sicherheitsstandard in Unternehmen an. PGP Endpoint schützt Informationen durch die Erfassung mobiler Datenspeicher und Endgeräte, die Zuteilung von Zugriffsrechten sowie die bedarfsabhängige Verschlüsselung der Daten. Diese neue PGP-Anwendung erlaubt es Administratoren, Sicherheitsregeln für die Nutzung von Verbindungen über USB, FireWire, Wi-Fi und Bluetooth zu erstellen und durchzusetzen. Zudem ist es möglich, die Zugriffsrechte nur autorisierten Endgeräten zuzuteilen und den Austausch verschlüsselter Daten zu gewährleisten. Für Endbenutzer setzt der Einsatz von PGP Endpoint keine veränderten Arbeitsabläufe voraus; das zentral verwaltbare Policy-Management stellt eine konsistente Verschlüsselung innerhalb der vorhandenen IT-Infrastruktur sicher.

Zudem können Administratoren über PGP Endpoint das Einloggen der Endgeräte kontrollieren und über Nutzungsregeln festlegen, welche Inhaltsdaten auf das mobile Gerät transferiert oder von diesem geladen werden dürfen. In Kombination mit PGP(r) Whole Disk Encryption bietet PGP Endpoint eine unternehmensweite Lösung zum Schutz vor Datenverlusten auf Laptops, mobilen Speichereinheiten und anderen mobilen Endgeräten. Die PGP Encryption Platform stellt Unternehmen hierfür proaktive Funktionen für die Verschlüsselung der Daten aller aktuellen und auch von künftigen Applikationen bereit und erlaubt so die langfristige Planung eines unternehmensweiten Datenschutzes.

„Das Abhandenkommen unternehmenskritischer Daten, das aus dem Verlust oder Diebstahl mobiler Datenträger resultiert, kann weitreichende Folgen haben. Dies kann von finanziellen Einbuß;en über Verletzungen der Datenschutzbestimmungen bis hin zu einer Beschädigung des guten Rufs eines Unternehmens reichen“, sagte Phil Dunkelberger, President und CEO der PGP Corporation. „Bislang haben sich Unternehmen darauf verlassen müssen, dass die Schulungen der Mitarbeiter greifen und die unternehmensinternen Regeln zum Umgang mit sensitiven Daten befolgt werden. PGP Endpoint bietet jetzt quasi die eingebaute Sicherheit, verwaltet mobile Datenträger, autorisiert die Zugriffe und sichert die gespeicherten Daten. Gleichzeitig wird es für Administratoren einfach, exakte Regeln für die Nutzung mobiler Speicher festzulegen und durchzusetzen, so dass die Gefahr von Datenverlusten über diese mit dem Netzwerk verbundenen Geräte sowie durch andere temporäre Verbindungen eliminiert wird.“

Preise und Verfügbarkeit

PGP Endpoint ist ab sofort über das weltweite Vertriebsnetz der PGP Corporation erhältlich. Die Preise richten sich nach der Anzahl der benötigten Lizenzen und beginnen bei 49 US-Dollar pro Arbeitsplatz.

www.pgp.de



Scroll to Top