Werbung

ParStream: Förderprogramm für Silicon Valley

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ParStream: Förderprogramm für Silicon Valley

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
parstreamapliance

Das deutsche Start-up-Unternehmen ParStream erhält aufgrund der Innovationskraft und des hohen Wachstumspotenzials seiner Massendatenlösung ein dreimonatiges Förderprogramm im kalifornischen Silicon Valley. ParStream wurde als eines von sechs Unternehmen aus über 40 Bewerbern für das Förderprogramm des German Silicon Valley Accelerator (GSVA) ausgewählt. Die private Initiative GSVA wird vom BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) und privaten Sponsoren finanziell gefördert. Sie unterstützt ausgewählte deutsche Start-ups aus der Informations- und Kommunikationsbranche dabei, den US-Markt und dortige Wachstumschancen zu erkunden.


ParStream hat ein gleichnamiges Datenbanksystem zur Echtzeitanalyse von Massendaten entwickelt. Diese Software nutzt aktuelle Multiprozessarchitekturen einschließlich der Graphics Processing Units (GPUs) in Hochleistungscomputern. Dabei verwendet sie das neuartige Indizierungsverfahren „Highly Parallel Compressed Index“, das komprimierte Daten analysiert. Es beansprucht 20-mal weniger Hardwarekapazität, als die traditionelle Auswertung von Massendaten erfordert. ParStream ist dazu in der Lage, Milliarden von Datensätzen in Sekundenbruchteilen zu analysieren.


Jörg Bienert, Gründer und Geschäftsführer von ParStream: „Wir werden das Programm nutzen, um im Silicon Valley mit Investoren und Kunden zu sprechen und unser Partnernetzwerk auszubauen.“ Silicon Valley gelte als Synonym für technologischen Fortschritt und wirtschaftlichen Erfolg. „Hier bestehen ganz andere Chancen, um technologische Innovationen voranzutreiben“, sagt Bienert. „Es ist uns wichtig, die Geschwindigkeit und den Unternehmergeist vor Ort mitzuerleben und aufzunehmen. Mit dem Netzwerk, das wir uns im Silicon Valley aufbauen, werden wir unser Geschäft sehr viel schneller entwickeln.“


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ein kluger Kopf hat mal prophezeit: Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert. Ob er damit Recht behält, wird die Zukunft zeigen. Durch die Corona-Krise haben wir jedenfalls einen großen Sprung in diese Richtung gemacht. Geblieben ist der Wunsch nach Serviceleistungen rund um TK-Produkte – von der Beratung über die Einrichtung bis hin zur Entstörung.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.