oxaion legt Bypass

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit Beginn des Jahres 2010 steht das neue ERP-Release 7.0 der oxaion business solutions zur Verfügung. Die rund 350 Industrie- und Großhandelskunden haben danach die Option auf zahlreiche zusätzliche Funktionalitäten. Ganz neu ist ein Fehlteilemanagement: Materialien und Teile, die für einen Fertigungs-, Verkaufs- oder Service-Auftrag benötigt werden, erkennt die ERP-Software bereits bei der Kommissionierung und am Wareneingang zuverlässig. Dadurch reduzieren sich Durchlaufzeiten und der Wareneingangsprozess wird beschleunigt. Sobald ein Material kommissioniert wird, aber physisch nicht vorhanden ist, greift die neue Funktion. Als Bestandteil der ERP-Software ist sie nahtlos in bestehende Prozesse eingebunden. Das nicht vorhandene Material wird in der Fehlteileverwaltung abgelegt. Dieser “Datentopf” ist jederzeit separat abruf- und selektierbar und lässt z.B. Rückschlüsse über Lieferanten zu. Kommt es bei einem Lieferanten öfter zu Engpässen, lassen sich Vorranghierarchien und Bestellrichtlinien ändern, damit das Material immer pünktlich eintrifft.

Trifft das vermisste Material schließ;lich ein, sorgt ein Zugangsbeleg dafür, dass Wareneingang und Lager die Ware ohne Umwege (Bybass-Steuerung) dorthin “schleusen”, wo sie benötigt wird. Der Trick dabei: Die Teile werden auf ein virtuelles Lager gebucht und wandern ohne physische Einlagerung weiter. Zuvor gleicht die ERP-Software die Menge im Fehlteilebestand mit der Warenlieferung ab – die Restmenge geht ins Warenlager. Das zu einem Fertigungsauftrag fehlende Material wird im Wareneingang automatisch diesem Auftrag zugewiesen. Gibt es mehrere Verursacher, erkennt das die Software und es kann adhoc entschieden werden, welcher Fertigungsauftrag Vorrang hat. Individuelle Anmerkungen aus den Fachbereichen bzw. Prioritätseinstufungen, die im System zu dem Teil hinterlegt sind, geben Auskunft über den weiteren Warenfluss. Kommt ein QS-System zum Einsatz – oxaion stellt hier Schnittstellen zur Partnerlösung von QSC aus Nürtingen bereit – erfolgt die Buchung auf das virtuelle Fehlteillager erst nach QS-Freigabe.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Dass die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ein relativ kompliziertes Gebilde ist, hatten wir bereits erwähnt. Es basiert zwar auf einigen Prinzipien wie Privacy by Design und anderen Konzepten, durch die das Ganze mehr Sinn ergibt. Doch wenn man sich den stellenweise verklausulierten Text genauer ansieht, verstecken sich darin einige Überraschungen. Zum Beispiel das Konzept der Pseudonymisierung.

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Big Data, ERP, KI, AR, Cloud, RPA – wie Unternehmen mit digitalen Technologien ihre Zukunft sichern

2025

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.