01.10.2007 – Kategorie: IT, Marketing

Oracle EMEA: starkes Ergebnis und hohe Nachfrage für das erste Quartal FJ 2008

Die Oracle Corporation hat am 20.09.2007 für das erste Finanzquartal 2008 (zum 31. August) einen Umsatz gemäß US-GAAP von 1,5 Milliarden US-Dollar für die Region Europa, Naher Osten und Afrika bekannt gegeben. Das entspricht einer Steigerung von 34 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal im Fiskaljahr 2007. Die Region vermeldet nachhaltiges Wachstum über alle Produktlinien und Branchen hinweg, da Oracle von zahlreichen Organisationen als strategischer IT-Partner ausgewählt wurde. Sergio Giacoletto, Executive Vice President, Oracle EMEA, kommentiert: „In dem Berichtsquartal haben wir starke Ergebnisse in der Region erzielt und außergewöhnliches Wachstum bei Umsätzen mit neuen Lizenzen verzeichnet. Sehr gutes Wachstum gab es vor allem bei Oracle Fusion Middleware, und innovative Technologien, wie Service-orientierte Architekturen, Oracle Application Integration Architecture und Enterprise Performance Management unterstützen Kunden dabei, Werte zu steigern, besseren Einblick in ihre Geschäfte zu bekommen und die Effizienz ihrer IT-Investitionen zu steigern.“

Giacoletto weiter: „Heute wird Oracle als Software-Anbieter Nummer eins in zahlreichen Produktkategorien wie Datenbanken, Human Capital Management und CRM sowie in vielen Branchen wie Finanzdienstleistungen, öffentliche Verwaltung, Kommunikation und Handel, gesehen. Diese Führungsrolle kombiniert mit unseren offenen, flexiblen, Standard-basierten Lösungen und unser Eintreten für Innovation und Support, machen Oracle zur bevorzugten Wahl im öffentlichen wie im kommerziellen Sektor.“

http://www.oracle.com


Teilen Sie die Meldung „Oracle EMEA: starkes Ergebnis und hohe Nachfrage für das erste Quartal FJ 2008“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top