Werbung

Operation am laufenden Rechenzentrum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Operation am laufenden Rechenzentrum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
cirquent1_gebaeude_in_muenchen

Als langjähriger IT-Berater der Wüstenrot & Württembergische AG hat Cirquent gemeinsam mit der W&W Informatik GmbH den Umzug eines kompletten Rechenzentrums organisiert. Dieser wurde nötig durch die Integration der Allianz Dresdner Bauspar AG (ADB) in die Wüstenrot Bausparkasse AG.


Unter zeitlich sehr enger Planung gelang es im Projekt „CUT“, den Rechenzentrumsbetrieb der ADB bei der Allianz Managed Operations & Services SE (AMOS) herauszulösen und bei der W&W Informatik GmbH (W&W IT), dem IT-Dienstleister der Wüstenrot & Württembergischen Gruppe, voll funktionsfähig einzurichten. Grund für die „Operation am laufenden Rechenzentrum“ war die nötige Entflechtung des ADB-Betriebs aus der jetzt zur Commerzbank gehörenden Infrastruktur der früheren Dresdner Bank zum April 2011.


Aufgrund der Komplexität der Systeme handelt es sich bei diesem Umzug noch nicht um die Integration in ein gemeinsames System. Stattdessen wurden die Systeme der ADB im W&W-IT-Rechenzentrum in Ludwigsburg nachgebaut, um anschließend die Daten vom AMOS-Rechenzentrum in München nach Ludwigsburg übertragen zu können. Dazu hatte Cirquent ab August 2010 gemeinsam mit der W&W IT unter anderem einen detaillierten Migrationsplan ausgearbeitet und dessen Umsetzung vorbereitet. Im Januar und Februar 2011 konnten dann die neuen Systeme in Ludwigsburg von den Fachabteilungen getestet werden. Am 05. und 06. März 2011 erfolgte der „finale“ Umzug samt der letzten operativen Daten. Innerhalb weniger Tage waren alle Systeme nochmals überprüft und konnten in den Regelbetrieb übergehen – mehr als rechtzeitig vor der Abschaltung der ehemaligen Dresdner-Bank-Systeme bei AMOS am 21. April 2011.


„Cirquent hat sowohl durch seine Vorarbeiten als auch durch seine Kompetenz im Projektmanagement wertvolle Hilfe dabei geleistet, die komplette IT-Infrastruktur eines Unternehmens umzuziehen, ohne dass es für die Kunden spürbar geworden wäre“, erklärt Michael Späth, F1-Leiter IE Systemtechnik bei der W&W Informatik GmbH. „Wir sind mit dem Erfolg des Projekts CUT sehr zufrieden.“


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.