Open as App ernennt Michael Stoelwinder zum neuen Geschäftsführer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Open as App ernennt Michael Stoelwinder zum neuen Geschäftsführer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Das deutsche SaaS-Portal Open as App hat den Product-led-Growth-Experten Michael Stoelwinder bereits zum 1. April zum neuen Geschäftsführer berufen. Sein Hauptziel ist der intensive Ausbau und das Wachstum der Plattform.
Open as App

Quelle: Open as App

Michael Stoelwinder hat Markus Pöhlmann als Geschäftsführer abgelöst, der in den Beirat von Open as App wechselt. Er bring langjährige Erfahrung mit einschlägigen Erfolgsmarken im Bereich Online-Marketplace und Business-Plattformen mit. Von 2018 an war er für die Scout24-Gruppe als Vice President Consumer tätig. Dort verantwortete er zunächst die globale Consumer Experience, User Retention, CAC und das Nutzerwachstum für die bekannte Online-Marke Immoscout24 mit über einer Million Nutzern. Später wechselte er als Chief Product Officer zu AutoScout24, dem größtem europäischen Automobil-Marktplatz. Auch in früheren Tätigkeiten war Stoelwinder am Ausbau und Wachstum mehrerer Online-Plattformen in Australien und Europa beteiligt.

Mit Open as App Geschäftsdaten in mobile Apps übertragen

Das deutsche Start-up konnte 2019 eine Serie-A-Finanzierung von 5,2 Millionen Euro mit den VC-Gesellschaften Ventech, Senovo und main incubator abschließen. Die No-Code-Plattform überträgt vorhandene Geschäftsdaten inklusive Diagramme, Berechnungen und Formeln in mobile oder im Web eingebettete Apps. Das schließt unter anderem leistungsstarke Angebotskalkulatoren, Zeiterfassung oder Produktkonfiguratoren ein. Unternehmen und Organisationen aller Größen, wie Arag, Siemens Financial Services, Heinrich-Meyer-Werke Breloh oder RCG Valuation nutzen No-Code Apps, um Verkaufsabschlüsse schnell zu steigern sowie Kundenservice und Prozesse ohne zusätzliche IT-Ressourcen zu optimieren.

„Michael Stoelwinder hat bewiesen, dass er Nutzerwachstum auf hohem Niveau generieren kann. Sein Erfolg bei mehreren internationalen Marktplatz-Plattformen in Produktverantwortung ist von großem Wert für die Expansion“, erklärt Stephan Wirres, Partner bei Ventech. „Das Start-up hat das Potenzial, zu einer international führenden SaaS-Plattform im Bereich der App-Erstellung zu werden. Mit Michael Stoelwinder am Steuer haben wir dafür die besten Voraussetzungen“, erklärt Christoph Osburg, Senior Investment Manager bei main incubator.

Open as App
Michael Stoelwinder ist neuer CEO von Open as App.

„Mit Open as App kann jeder Mitarbeiter Apps entwickeln. Das hilft vor allem kleineren Unternehmen dabei, wettbewerbsfähig zu bleiben. Jetzt können wir die Marktpräsenz noch deutlich ausbauen. Ich freue mich darauf, das Team in diese neue Phase zu führen“, sagt Michael Stoelwinder, CEO von Open as App.

Die im Jahr 2016 gegründete Open as App bietet die erste No-Code-Plattform für automatisierte App-Erstellung an. Damit ermöglicht es das deutsche Start-up, automatisch Business Apps zu erstellen, Geschäftsdaten überall produktiv einzusetzen und so die Digitalisierung deutlich zu beschleunigen. Mit einer weltweit einzigartigen Technologie überträgt die Plattform automatisch Datenbank- und Excel-Inhalte, wie Diagramme oder Formeln, in benutzerfreundliche Apps mit umfassenden Business-Funktionen. (sg)

Open as App Portal
Die Plattform unterstützt die automatisierte App-Erstellung.

Lesen Sie auch: Agilität und Resilienz stärken: Wie das Unternehmen in fünf Schritten gelingt

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Wasserfall-Prinzip in der Software-Entwicklung hat bald ausgedient. Immer häufiger kommen heute agile Methoden wie die „Continuous Integration“ zum Einsatz, bei denen Software in kleinen Einheiten kontinuierlich erweitert und verbessert wird. Anwender profitieren dadurch von einer höheren Nutzerfreundlichkeit und verbesserten Customer Experience.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Communication & Collaboration

Wie der produktive Sprung in die neue Arbeitswelt gelingt

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.