Werbung

Neues überregionales Servicekonzept für UTAX-Vertriebspartner

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neues überregionales Servicekonzept für UTAX-Vertriebspartner

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
utax_cdc1950_1_360px_03

UTAX-Vertriebspartnern steht ab sofort die gesamte Serviceorganisation der TA Triumph-Adler GmbH zur Verfügung. Das heißt, sie können Leistungen wie Serviceeinsätze, Bestellung von Verbrauchsmaterial, Vorinstallation, Roll-out und zukünftig auch Wiederaufbereitung bzw. Wiedervermarktung modular abrufen. Das überregionale Servicekonzept bietet UTAX-Partnern viele Vorteile: Auf diese Weise können überregionale Projekte einfach, transparent und in zertifizierter Service Qualität ausgeführt werden. Serviceanfragen für überregionalen Service werden bereits entgegengenommen. Der neue Dienstleistungskatalog steht ab  Mitte März auf der UTAX-Partnerseite zur Verfügung. Das Konzept wird auf der CeBIT 2014 vom 10. bis 14. März  am UTAX-Stand in Halle 3, Stand-Nr J05  erläutert.

UTAX-Fachhändler können in Projekten ab sofort überregionale Servicekonzepte anbieten und damit ihr Betätigungsfeld ausweiten. Dies gelingt, indem Serviceaufträge an TA Triumph-Adler als externen Dienstleister ausgelagert werden, der den Endkunden dann direkt betreut.  Der  Fachhändler hat für alle Belange nur einen Ansprechpartner. Durch Reportings erhält der UTAX-Vertriebspartner eine Übersicht über alle Leistungen, die sein Kunde in Anspruch genommen hat.  „Die Kooperationsmöglichkeit mit TA eröffnet unseren Partnern neue Wachstumschancen“, sagt Joachim Brensing, Vertriebsdirektor National der UTAX GmbH. „Durch den Zugang zu den Servicestrukturen des Direktvertriebs befähigen wir unsere Partner, größere Projekte für bundesweit aufgestellte Kunden oder Aufträge mit größeren Stückzahlen bequem abwickeln zu können. Dabei bleibt UTAX zu 100 Prozent auf den Fachhandel ausgerichtet“, betont Brensing.

„Wir können jetzt ohne zu Zögern überregionalen Service anbieten.“

Mit dem neuen Servicekonzept werden der administrative und organisatorische Aufwand in größeren Projekten um ein Vielfaches reduziert. „Das Konzept wird dem Fachhandel helfen“, ist sich auch Jens Goltermann sicher. Der Vertriebsleiter von Collatz & Schwartz, UTAX-Vertriebspartner in Hamburg, sieht folgende Vorteile: „Wir können jetzt ohne zu Zögern überregionalen Service anbieten. Mit einem Anruf sind alle relevanten Konditionen abgefragt. Die Zeit für eine aufwendige Eigenrecherche nach einem passenden Partner entfällt.“ Die Leistungen können modular gebucht werden, je nachdem welche eigenen Kapazitäten der Vertriebspartner selbst ergänzen möchte. „Der indirekte Kanal kann dabei auf die immense Personenstärke von über 400 Servicetechniker zurückgreifen, die bereits jetzt tagtäglich für den Direkt- und Fachhandelsservice im Einsatz sind“, sagt Brensing.

Die TA Triumph-Adler GmbH hat ihre Serviceorganisation neu strukturiert.  Mit der Einführung einer neuen Servicestrategie sowie zentralisierten, einheitlichen und transparenten Prozessen  wurden die Qualitätsstandards weiter angehoben. Eine engere Zusammenarbeit mit der Produktentwicklung und Qualitätssicherung des Herstellers sorgt zudem für eine weitere Verbesserung der Produktqualität.

UTAX-Geschäftsführer Christopher Rheidt ergänzt: „Wir möchten unseren Handelspartnern Instrumente an die Hand geben, die ihnen Chancen eröffnen, sich weiterzuentwickeln. Reines Outsourcing steht dabei nicht im Vordergrund. Mit unserem überregionalen Servicekonzept kann unser Vertriebspartner seinen Aktionsradius ausweiten, neue Erfahrung sammeln und sich Know-how aneignen.“

Der Dienstleistungskatalog des neuen überregionalen Servicekonzeptes steht ab Mitte März auf der UTAX-Partnerseite zur Verfügung. Auch auf dem CeBIT-Stand des Unternehmens vom 10. bis 14. März 2014 können sich Interessierte persönlich darüber informieren. 

UTAX Messestand auf der CeBIT 2014

vom 10. bis 14. März 2014

Halle 3, Stand-Nr J05 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ein großer Teil der deutschen Angestellten arbeitet derzeit von zuhause aus – vom Sachbearbeiter bis zum Geschäftsführer. Das bringt in vielen Fällen neue IT-Sicherheitsrisiken mit sich, denn auch Hacker nutzen die aktuelle Unsicherheit verstärkt aus. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat bereits Alarm geschlagen.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.