Werbung

Neuer Kuppinger Cole-Report: „Key Risk Indicators für Identity Management und GRC“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neuer Kuppinger Cole-Report: „Key Risk Indicators für Identity Management und GRC“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Analystengruppe Kuppinger Cole hat einen neuen Report vorgestellt, der sich mit Key Risk Indicators (KRI), also Messwerten für Risiken in Unternehmen, beschäftigt. KRIs unterstützen Unternehmen dabei, Risiken zu erkennen und zu adressieren. Gerade in schwierigen Zeiten kommt dem Risikomanagement auf allen Ebenen des Unternehmens wachsende Bedeutung zu. Der Report konzentriert sich auf KRIs für den Bereich IAM (Identity und Access Management) und GRC (Governance, Risk Management, Compliance). Diese Bereiche sind von besonderer Bedeutung. Skandale wie bei der Société Générale oder Informationslecks wie der Diebstahl von Daten bei der Telekom und anderen Unternehmen sind nur die Spitze des Eisbergs der IT-Risiken, die mit einem unzureichenden Management von Zugriffsberechtigungen und deren Kontrolle zusammenhängen.

In dem Report nennen und beschreiben Kuppinger Cole 25 Top-KRIs für diese Bereiche, die sich einfach ermitteln und in einer Balanced Scorecard zusammenfassen lassen. Jeder dieser Messwerte ist mit IT-Risiken und operationalen Risiken korreliert.

„Risikomanagement ist heute ein Muss für Unternehmen. Viele der aktuellen Probleme der Wirtschaft sind durch eklatante Schwächen beim Risikomanagement verursacht“, so Martin Kuppinger, Gründer und Senior Partner von Kuppinger Cole. „Dabei muss man pragmatisch vorgehen und mit kleinen, konkreten Schritten beginnen“. Wie die IAM- und GRC-KRIs mit dem Risikomanagement auf Unternehmensebene zusammen spielen, wird in dem Report ausgeführt.

„Wichtig ist auch, dass Unternehmen verstehen, dass IT-Risiken und operationale Risiken unmittelbar zusammenhängen. Eine künstliche Trennung macht keinen Sinn, wir brauchen ein integriertes Risikomanagement“, so Martin Kuppinger weiter. Der Report liefert dafür einen konkreten Ansatzpunkt, an dem Unternehmen beginnen können – und dabei die besonders kritischen Herausforderungen beim Zugriffsmanagement und dem Schutz der Informationen adressieren können.

Weitere neue Reports von Kuppinger Cole

Neben dem „Business Report: Key Risk/Performance Indicators IAM and GRC“ hat Kuppinger Cole in den vergangenen Wochen eine Reihe weiterer Reports vorgestellt:

* Market Report: Cloud Computing

* Product Report: Radiant Logic Virtual Directory Server

* Product Report: Sun Identity Manager

* Trend Report: Enterprise Role Management

* Vendor Report: ActivIdentity

* Vendor Report: Arcot Systems

* Vendor Report: BHOLD

* Vendor Report: Entrust 2009

* Vendor Report: Evidian

* Vendor Report: Quest Software

Weitere Reports zu Trends, Herstellern und Produkten in den von Kuppinger Cole analysierten Märkten werden in den kommenden Wochen folgen.

Ein Presseexemplar kann kostenlos angefordert werden. Wir bitten um die Zusendung von Belegexemplaren bei Veröffentlichungen mit Bezug auf den Report.

Kurzportrait von Kuppinger Cole

Die 2004 gegründete Kuppinger Cole hat sich zum führenden europäischen Analystenunternehmen für alle Themen rund um digitale Identitäten und das Identity Management entwickelt. Kuppinger Cole steht für Expertise, Meinungsführerschaft und eine herstellerneutrale Sicht auf den erweiterten Identity Management-Markt. Das umfasst Themen wie das klassische Identity und Access Management (IaM), Information Rights Management (IRM), Identity Risk Management, digitale Zertifikate, Karten und Tokens, Single Sign-On, Auditing, Federation, user-centric Identity Management und Identity 2.0. Neue Themenfelder, die Kuppinger Cole analysiert, sind unter anderem Cloud Computing, Virtualisierung und IT/Business Service Management.

Als unabhängige Analystengruppe organisiert Kuppinger Cole Konferenzen, Seminare, Workshops, Management Briefings und Webcasts zu IAM-Themen und ist Ausrichter der European Identity Conference, welche sich als die führende Veranstaltung für Meinungsführerschaft und Best Practices für Identity Management in Europa etabliert hat.

Kuppinger Cole berät Hersteller und Anwender, beurteilt Marktchancen von Produkten und Systemen und stellt vertiefende Marktanalysen für die verschiedenen Segmente des Identitätssektors zur Verfügung.

Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte folgender Internetseite: http://www.kuppingercole.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.