07.09.2012 – Kategorie: IT, Management, Marketing, Technik

Neue Primergy-Server mit Windows Server 2012

fujitsu_28797_primergy_rx500_s7_front_lpr
Fujitsu liefert die ersten Server der Primergy-Serie mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem „Windows Server 2012“ aus. Dies ermöglicht…

Fujitsu liefert die ersten Server der Primergy-Serie mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem „Windows Server 2012“ aus. Dies ermöglicht den direkten Zugriff auf agile, flexibel optimierte Infrastrukturen und bedient damit vielfältigste Computing-Anforderungen. Fujitsu hat als erstes Unternehmen weltweit die Zertifizierung für den Windows Server 2012 Pre-Launch erhalten und ist erster Anbieter einer Cluster-in-a-Box-Lösung.


Mit den Primergy-Servern können Anwender sofort die neueste Server-Hardware- und –Softwaretechnologie nutzen. Dabei handelt es sich um durchgetestete, vorkonfigurierte Systeme in von Microsoft validierten Konfigurationen, die gemäß den hohen Fujitsu-Standards gebaut wurden. Dank der engen Kooperation von Fujitsu und Microsoft bei der Produktentwicklung ist die Stabilität und Zuverlässigkeit der neuen Fujitsu-PRIMERGY-Rack-, -Blade- und -Tower-Server sowie der Fujitsu Eternus DX Disk-Storage-Systeme mit Windows Server 2012 bereits nachgewiesen.


Windows Server 2012 wurde von Microsoft für die Optimierung der Unternehmens-IT in Sachen Cloud entwickelt und ergänzt somit ideal das Angebot von Fujitsu als führender IT-Infrastrukturanbieter. So erhalten Kunden in allen Phasen der Einführung Cloud-basierter Anwendungen wichtige Vorteile wie beispielsweise Unternehmensagilität, ohne dass sich ein Unternehmen dabei von einem speziellen Cloud-Anbieter abhängig macht.


Fujitsu kündigt zudem neue, für Microsoft Workloads optimierte Infrastrukturlösungen an, die IT-Managern und CIOs die Wahl einer auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnittenen Infrastrukturlösung erleichtern. Die für individuelle Systemanforderungen vorgetesteten Konfigurationen werden ab Werk mit abgestimmter Hardware und dem Windows-Server-2012-Betriebssystem geliefert. Dadurch wird der Implementierungsaufwand bei der Systembereitstellung minimiert.


Die ersten drei dieser Lösungen unterstützen Wachstum und Flexibilität durch Systemerweiterbarkeit und integriertes Systemmanagement. Viele weitere Lösungen sind jetzt bereits in der Entwicklungsphase. Fujitsu Cluster-in-a-Box und FlexFrame on Windows for SAP-Lösungen sowie Microsoft Private Cloud Fast Track-Lösungen werden direkt von Fujitsu und über Channel-Partner angeboten. Die Produktverfügbarkeit kann je nach Land variieren.


Fujitsu ist bislang ebenfalls der einzige Anbieter, der ab sofort eine auf Windows Server 2012 basierte einfache Skalierbarkeit und Investitionssicherheit als ein Gesamtpaket liefert: mit Cluster-in-a-Box, basierend auf Fujitsu PRIMERGY BX400. Diese flexible und modulare Lösung ist speziell für mittelständische Unternehmen mit anspruchsvollen IT-Umgebungen entwickelt worden. Zu einem angemessenen Preis bietet sie eine hohe Verfügbarkeit zum Schutz geschäftskritischer Daten und Services.


Für Infrastrukturen, in denen SAP-Anwendungen eingesetzt werden, haben sich FlexFrame on Windows for SAP-Lösungen bereits bewährt. Mit ihnen kann die Total Cost of Ownership (TCO) um bis zu 60 Prozent gesenkt werden. Hier wird ein Upgrade auf Windows Server 2012 erfolgen. Dank ihrer hohen Systemflexibilität, Effizienz und Zuverlässigkeit ist diese Lösung eine ideale Grundlage für moderne Cloud-Computing-Umgebungen.


Die Microsoft Private Cloud Fast Track-Lösungen von Fujitsu ermöglichen eine schnelle Implementierung von Private-Cloud-Umgebungen. Auch sie werden für Windows Server 2012 Hyper-V und System Center 2012 SP1-Editionen aktualisiert. Private Cloud Fast Track-Lösungen stellen Unternehmen das gesamte Server-, Storage- und Netzwerk-Equipment sowie die Managementsoftware zur Verfügung, die sie für die Realisierung einer privaten Cloud benötigen.


„Dank einer Technologie, die das Ergebnis der jahrelangen Erfahrungen von Microsoft mit großen Rechenzentren und Cloud-Infrastrukturen ist, bietet Windows Server 2012 Kunden die Möglichkeit, ihre Geschäftsprozesse über die Cloud zu optimieren. Durch das Bereitstellen von Systemen, die auf der bewährten Private-Cloud-Fast-Track-Architektur von Microsoft basieren und bereits auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind, bietet Fujitsu den Kunden einen Vorsprung bei der Umsetzung von Cloud-Projekten“, sagt Mike Schutz, General Manager, Product Marketing, Server und Tools, bei Microsoft


Jens-Peter Seick, Senior Vice President, Enterprise Business bei Fujitsu Technology Solutions, ergänzt: „Fujitsu bietet Kunden, die Windows-Server im Einsatz haben, den schnellstmöglichen Zugang zu dieser neuen Technologiegeneration, die vollständig für Fujitsu PRIMERGY Server optimiert ist. Fujitsu ist nicht nur der erste Anbieter von Servern mit dem Zertifikat für Microsoft Windows Server 2012. Durch die Einführung einer ganzen Palette an Lösungen, die auf dem neuen Betriebssystem basieren, unterstreichen wir auch die Position von Fujitsu als Anbieter innovativer Infrastrukturlösungen.“


Teilen Sie die Meldung „Neue Primergy-Server mit Windows Server 2012“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top