Werbung

Neue Office-Serie von Konica Minolta unterstützt mobiles Drucken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue Office-Serie von Konica Minolta unterstützt mobiles Drucken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mit dem bizhub 227 und bizhub 287 bringt Konica Minolta die ersten zwei Modelle einer neuen Serie von Multifunktionssystemen (MFP) heraus, die die flexible Systemnutzung in Büros mit hohem Arbeitsaufkommen verbessern sollen. Neben mobilen Applikationen für die Unterstützung von BYOD bieten die 22- und 28-ppm-Systeme weitere Vorteile wie die intuitive Bedienung, die Integration in bestehende Systeme und einen hohen Sicherheitsstandard.
konica_minolta_bizhub_227_287_367_panel

Mit dem bizhub 227 und bizhub 287 bringt Konica Minolta die ersten zwei Modelle einer neuen Serie von Multifunktionssystemen (MFP) heraus, die die flexible Systemnutzung in Büros mit hohem Arbeitsaufkommen verbessern sollen. Neben mobilen Applikationen für die Unterstützung von BYOD (Bring your own device) bieten die 22- und 28-ppm-Systeme weitere Vorteile wie die intuitive Bedienung, die Integration in bestehende Systeme und einen hohen Sicherheitsstandard.

Die A3-Office-Serie von Konica Minolta zeichnet sich durch ein einheitliches Design, eine identische System-Bedienung, gemeinsame Features und Funktionsweisen sowie eine unkomplizierte und intuitive Handhabung aus. Darüber hinaus kombinieren der neue bizhub 227 und bizhub 287 den aktuellen Stand der Technik mit dem speziellen Fokus auf verbesserter Mobilität von Wissensarbeitern.

Komfortable Authentifikation per Near Field Communication (NFC)

Die drahtlose Datenübertragung via „Near Field Communication“ (NFC) beispielsweise gewährleistet eine einfache und komfortable Authentifikation bereits auf dem Weg zum Ausgabesystem. Dank NFC geschieht das Verbinden mit Tablets oder Smartphones des Benutzers automatisch und bietet damit den Komfort von Touch-to-Print und Touch-to-Scan – praktische Funktionen, die das mobile Drucken enorm erleichtern. Das Verbinden mit dem bizhub 227 oder dem bizhub 287 ist beispielsweise mit eigenem Connector zu Google Cloud Print möglich. Auch bieten beide Systeme Customizing-Optionen beim integrierten Panel sowie Web-Access.

Das Leistungsspektrum der innovativen und produktiven Allzwecksysteme bizhub 227 und 287 geht auch über das Thema Mobilität hinaus: Durch ihre nahtlose Vernetzbarkeit auch in komplexen ECM-Systemen und ihre hohe Produktivität eignen sie sich als zentrale Knotenpunkte im Dokumentenmanagement von Unternehmen. Im Rahmen von Optimized Print Services (OPS) ermöglicht Konica Minolta durch den exakt nach individuellem Bedarf geplanten Einsatz der Systeme hohe Einsparpotenziale.

Auch für größere Druckaufträge geeignet

Ausgestattet mit einer oder mehreren Finishing-Optionen, die Stapeln, Lochen sowie die Produktion von Broschüren ermöglichen, verarbeiten beide Systeme auch größere Druckaufträge in kurzer Zeit, die in der Vergangenheit extern vergeben werden mussten. Das macht den bizhub 227 und den bizhub 287 zu einer exzellenten Wahl für kleinere und mittlere Teams und Arbeitsgruppen. Und zwar unabhängig davon, ob es sich dabei um Teams aus dem öffentlichen Sektor, um Bildungseinrichtungen, Ingenieur- oder Architekturbüros, Versicherungsunternehmen, Banken oder Arbeitsagenturen handelt.

„Das umfangreiche aktuelle A3-Line-up von Konica Minolta wird von Analysten und Brancheninsidern bereits jetzt als herausragend bezeichnet“, sagt Helge Dolgener, Team Manager Product Management Office & Services bei Konica Minolta. „Mit diesen beiden Schwarzweiß-Launches verbessern wir unser Portfolio zusätzlich. Die smarten neuen Features bieten mobilen Arbeitern von heute attraktiven Mehrwert und zusätzliche Flexibilität. Von besonderer Bedeutung sind die individuellen Anpassungsoptionen an spezifische Kundenwünsche bei Konfiguration und Bedienung der Systeme. Kunden, die keinen Farbdruck benötigen, können erhebliche Einsparungen vornehmen, ohne Kompromisse bei Qualität oder Benutzerkomfort eingehen zu müssen.“

Die Modelle bizhub 227 und bizhub 287 erfüllen auch ökologische Anforderungen. So verringern zahlreiche Hardware-Optimierungen den ohnehin schon geringen Stromverbrauch der bizhub-Systeme weiter, was zu einem sehr geringen TEC-Wert führt. Neben dem Schutz der Umwelt und verbesserter Nachhaltigkeit durch reduzierte CO2-Emissionen führt dies auch zu geringeren Energiekosten. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.