Werbung

Neue Lösungen zum Support von SAP HANA auf IBM Power Systems

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue Lösungen zum Support von SAP HANA auf IBM Power Systems

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Im Rahmen der Partnerschaft mit SAP kündigt IBM eine Reihe integrierter Power-Systems-Lösungen für die SAP-HANA-Plattform an. Die Lösungen wurden 2014 erfolgreich von Kunden getestet und sollen es Nutzern ermöglichen, SAP HANA auf Systemen der aktuellen POWER8-Generation zu betreiben. Diese wurden speziell entwickelt, um große Datenmengen aus Transaktionen und Analysen zu verarbeiten.
1-power8

Im Rahmen der Partnerschaft mit SAP kündigt IBM eine Reihe integrierter Power-Systems-Lösungen für die SAP-HANA-Plattform an. Die Lösungen wurden 2014 erfolgreich von Kunden getestet und sollen es Nutzern ermöglichen, SAP HANA auf Systemen der aktuellen POWER8-Generation zu betreiben. Diese wurden speziell entwickelt, um große Datenmengen aus Transaktionen und Analysen zu verarbeiten.

„Die Commodity-Server, die viele Organisationen heute nutzen, werden von neuen Workloads in der Cloud oder on-premise zunehmend an ihre Grenzen gebracht“, erklärt Doug Balog, General Manager Power Systems bei IBM. „Die Architektur der IBM Power Systems wurde eigens darauf zugeschnitten, schnelleren Zugang zu wichtigen, anhand von In-Memory-Datenbanktechnologien gespeicherten Daten zu gewähren. Die neuen Power-Systems-Lösungen für SAP HANA setzt den wachsenden Ansprüchen der Kunden an die Zuverlässigkeit von Systemen hochwertige Kapazitäten entgegen.“

 „Die Ankündigung ist ein wichtiger Schritt in der Partnerschaft zwischen SAP und IBM und hilft Unternehmen, ihre Geschäfte einfach in Echtzeit abzuwickeln“, sagt Quentin Clark, Chief Technology Officer bei SAP SE. „Die neuen Power-Systems-Lösungen für SAP HANA bieten unseren gemeinsamen Kunden die Chance, die Kapazitäten von SAP HANA voll auszuschöpfen.“

Zunächst in zwei Konfigurationen

Die Power-Systems-Lösungen für SAP HANA sollen zunächst in zwei Konfigurationen erhältlich sein, um Data Warehouses in verschiedenen Größen zu verwalten. Die erste Konfiguration basiert auf dem IBM Power System S824 mit 24 POWER8 Prozessor-Cores und bis zu 1TB Memory und ist zugeschnitten auf die SAP-Business-Warehouse-Anwendung auf SAP HANA mit Datenbanken mit einer (komprimierten) Größe von bis zu 512GB. Konfiguration Nummer zwei basiert auf dem IBM Power System E870 mit 40 POWER8 Cores und bis zu 2TB Memory und eignet sich ideal für Datenbanken mit bis zu 1TB (komprimierter) Größe. Während SAP HANA von allen IBM POWER8-Servern unterstützt wird, verbinden die neuen IBM-Lösungen eine flexible Infrastruktur mit einer schnellen Amortisierungszeit für den speziellen Support von SAP Business Warehouse (ab Version 7.31).

„Immer mehr Unternehmen möchten wichtige Erkenntnisse aus komplexen Informationsquellen gewinnen. SAP HANA bietet hier eine leistungsstarke und effiziente Plattform für wichtige Geschäftsentscheidungen“, so Bhala Bhosale, Senior Vice President Enterprise Services bei NTT DATA, Inc. „NTT DATA hat sowohl zu SAP als auch zu IBM langjährige Partnerschaften aufgebaut und bietet über den gesamten Lebenszyklus hinweg Services für Anwendungen, Cloud Computing und Infrastruktur-Systeme. Wir sind erfreut über Lösungen wie diese zur Unterstützung von SAP HANA, die unseren gemeinsamen Kunden eine schnelle Inbetriebnahme und Kostenersparnisse ermöglichen. Interne Tests haben gezeigt, dass SAP-Berichte mit SAP HANA auf Power deutlich schneller ausgeführt werden – Suchanfragen, die zuvor eine Stunde benötigten, können nun in wenigen Minuten abgeschlossen werden.“

Eine sehr gute Nachricht

„Ciber hilft Kunden seit vielen Jahren, auf SAP-Lösungen basierende Projekte auf den Enterprise-Class Power Systems von IBM zu implementieren“, sagte Erich Borcherding, Vice President der Technology Solutions Group bei Ciber Inc. „Die Ankündigung der neuen IBM-Lösungen für SAP HANA in Kombination mit POWER8 ist eine sehr gute Nachricht für uns und unsere Kunden. Wir sind überzeugt, dass dadurch Risiken auf Seiten der Infrastruktur bei Projekten gesenkt werden, da speziell für SAP HANA-basierte Workloads konfigurierte und ausgezeichnete Systeme bereitstehen. Außerdem ist es eine klare Botschaft für uns und die Kunden, dass Power Systems auch in Zukunft der Standard für die Enterprise-Class-Implementierung von SAP-Lösungen bleiben.“

„Indem IBM und SAP in Partnerschaft SAP HANA auf die Power Systems bringen, können Tausende unserer gemeinsamen Kunden Leistung verbessern, Kosten reduzieren und ihre Geschäftsabläufe optimieren“, sagt Michael Miller, Vice President Global Alliances und Marketing bei SUSE. „Die Kombination von SAP HANA und den IBM Power Systems eröffnet Unternehmen aller Arten große Vorteile – allen voran jenen, die SUSE Linux Enterprise verwenden – um in Zukunft den Wert ihrer Invesitionen in Lösungen von IBM und SAP zu maximieren.“

Lange und bewährte Partnerschaft

IBM und SAP pflegen eine lange und bewährte Partnerschaft, in deren Verlauf IBM zahlreiche SAP Pinnacle Awards verliehen worden sind. Beide Unternehmen sind der Ansicht, dass Partnerschaften und starke Ökosysteme von Technologien im heutigen Zeitalter der Computertechnik unverzichtbar sind, um Innovationen zu schaffen, die Kunden einen Mehwert bieten. Die neueste Zusammenarbeit rund um SAP Business Warehouse mit SAP HANA auf IBM Power Systems ist das Ergebnis einer engen Beziehung zwischen den technischen und strategischen Teams von SAP und IBM.

Weitere Informationen zu den neuen Power-Systems-Lösungen sind erhältlich unter: http://www.ibm.com/systems/power/solutions/bigdata-analytics/

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.