Werbung
Werbung

Neue Dell-Workstations mit noch mehr Leistung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue Dell-Workstations mit noch mehr Leistung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
precision_family

Dell hat neue Workstations im Tower- und Rack-Format vorgestellt: Die Tower-Modelle Precision 5810, 7810, 7910 und sowie die Rackversion 7910 sollen sich insbesondere für kritische Anforderungen in rechenintensiven Bereichen wie Konstruktion und Fertigung sowie Medien und Entertainment eignen. Die neuen Systeme arbeiten mit aktuellen Intel-Xeon-Prozessoren mit DDR4-Memory, aktueller Grafiktechnologie von NVIDIA sowie AMD. Zudem sind sie mit doppelt so viel Speicher ausgestattet wie die vorherige Modellgeneration.

Das neue Portfolio der Dell-Precision-Tower-Workstations umfasst das Single-Prozessor-Modell 5810 und die Dual-Prozessor-Version 7810, die beide recht kompakt daherkommen. Demgegenüber ist die Rackversion 7910 auf eine umfassende Erweiterbarkeit ausgelegt und bietet die höchste Leistung und Skalierbarkeit. Das Neukonstruktion hat schnell einsetzbare Festplatten, ein ohne Werkzeug von außen zugängliches Netzteil und eine abschließbare Frontblende. Die neuen Tower-Workstations sind außerdem deutlich leiser als die Modelle der Vorgängergeneration.

Das Rack im 2-HE-Format unterstützt die Workstation-Virtualisierung mit Citrix XenServer und VMware ESX-Hypervisor. Das Modell ist die erste Dell-Precision-Workstation mit Integrated Dell Remote Access Controller (iDRAC); damit lässt sich die Sicherheit durch vollständiges Management über ein Remote-Rechenzentrum verbessern.

Die neuen Tower- und Rack-Workstations sind mit der aktuellen Grafik-Technologie ausgestattet und bieten eine verbesserte I/O-Leistung durch den bis auf ein Terabyte erweiterbaren DDR4-RDIMM-Speicher, der es Anwendern ermöglicht, auch komplexe Sets von Daten schnell zu verarbeiten. Die Thunderbolt-2-Technologie auf den neuen Tower-Systemen tut ihr übriges. Auf diese Weise werden Datenübertragungsraten von bis zu 20 GByte/s erreicht und ein simultaner 4K-Video-Filetransfer ermöglicht.

Mit an Bord: Dell Precision Optimizer v2.0

Die neuen Systeme verfügen über die aktuelle Version des Dell Precision Optimizer v2.0 (DPO), ein Software-Tool zur Erhöhung der Performance. Als exklusives Feature auf Dell-Precision-Workstations bietet DPO v2.0 eine automatische Optimierung der Systemeinstellungen entsprechend der jeweiligen Anwendung und ermöglicht so ein konsolidiertes Tracking und Reporting der Systemauslastung sowie System-Updates. Tests und Benchmarks haben ergeben, dass Anwender damit eine bis zu 121 Prozent höhere Anwendungsleistung erreichen können.

Mit der neuen Version 2.0 des Dell Precision Optimizer steht den Anwendern eine aktualisierte grafische Oberfläche mit verbesserter Benutzerfreundlichkeit, erweiterten Systemverwaltungsfunktionen und zusätzlicher Sprachunterstützung zur Verfügung. Das Update umfasst auch neue Leistungsprofile für Autodesk 3ds Max und Inventor, außerdem für Adobe Creative Cloud (Photoshop, Premiere Pro, After Effects und Media Encoder), Autodesk (AutoCAD und Maya), Dassault Systèmes (CATIA und Solidworks), PTC Creo und Siemens NX. DPO ist ab dem 4. September als Download verfügbar und wird ab Mitte Oktober schon bei der Auslieferung auf den neuen Tower-Workstations installiert.

Remote-Access-Unterstützung mit Teradici

Dell hat seine Partnerschaft mit Teradici erweitert und kann damit nun eine neue Software zur Verfügung stellen, mit der mobile Mitarbeiter schnell und unabhängig vom jeweiligen Standort per Fernzugriff arbeiten können. Die neue Teradici PCoIP Workstation Access Software bietet eine besonders sichere und schnell realisierbare Lösung für den Remote-Zugriff. Der einfach zu implementierende Software-Client ist mit den neuen Geräten sowie mit allen früheren Workstation-Systemen kompatibel.

Dell OEM Solutions bietet auch eine XL-Version der neuen Precision-Tower- und Rack-Workstations mit einer stabilen Plattform und einer für drei Jahre festen Komponentenausstattung; sie wurde entwickelt, um es OEM-Kunden zu ermöglichen, die Lebenszyklen ihrer Lösungen besser zu planen. Die neuen Dell-Workstations sind ab dem 9. September 2014 weltweit verfügbar. Preise werden zeitgleich im Dell-Webshop bekannt gegeben.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Aus alt mach‘ IIoT

Fabrik 4.0 – den Maschinenpark digital vernetzen

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.