Neubesetzung im Customer Service und Auszeichnungen bei Kyocera

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neubesetzung im Customer Service und Auszeichnungen bei Kyocera

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Erik Kaffiné ist neuer Direktor Service CSSD (Customer Service und Support Division) und damit verantwortlich für den serviceseitigen Geschäftsbereich der Kyocera Document Solutions Gruppe in Deutschland und Österreich.
Kyocera

Quelle: Kyocera/EDP

Mit über 20 Jahren Branchenerfahrung startete Erik Kaffiné vor fünf Jahren bei Kyocera. Nach dem Einstieg als Teamleiter empfahl sich Kaffiné schnell als Abteilungsleiter Technical Support und rückte in der Folgezeit zum Senior Abteilungsleiter und stellvertretenden Direktor Service auf. Nachdem sein Vorgänger Pascal Seifert im Februar 2020 an die Spitze des Marketings wechselte, übernahm er zunächst kommissarisch und nun hauptverantwortlich die 64-köpfige Service-Abteilung.

Kyocera
Erik Kaffiné ist neuer Direktor Service CSSD bei Kyocera Document Solutions.

Kyocera jetzt im Gartner Magic Quadrant

Pascal Seifert, Marketingchef bei Kyocera, freut sich aktuell über eine besondere Auszeichnung: Kyocera Document Solutions ist erstmals im aktuellen Gartner Magic Quadrant „Content Services Platforms“ (CSP) gelistet. Das renommierte Marktforschungsinstitut bildet mit dem Magic Quadrant die wichtigsten IT-Segmente, Branchenführer und Positionen der relevantesten Player ab. „CSP sind integrierte Plattformen, die inhaltsorientierte Dienste, Ablagestrukturen, Lösungen und Kollaborationstools für digitale Geschäftsprozesse bereitstellen“ erklärt Seifert.

„Typische Anwendungsfälle sind das Dokumenten- und Informationsmanagement, das Prozessmanagement oder das Beleg- und Aktenmanagement. Mit der Aufnahme in den Magic Quadrant honoriert Gartner die Transformation des Geschäftsmodells vom Output-Spezialisten zum ganzheitlichen Anbieter von DMS- und ECM“, so Seifert. Kyocera hat diesen Weg schon vor einigen Jahren eingeschlagen: durch gezielte Zukäufe von spezialisierten Unternehmen wie AKI, Ceyoniq und zuletzt Alos und Optimal Systems.

Eigenentwicklung erhält Technologiepreis

„Kyocera ist der Partner des Handels, wenn es um Dokumenten- und Informationsmanagement geht. Gemeinsam bieten wir den Kunden One-Stop-Shopping“ erläutert Seifert. Dass das keinen hastigen Abschied von der Hardware bedeutet, unterstreicht er mit dem Hinweis auf das jüngste und gleichzeitig größte Exemplar der Produktpalette.

Kyocera

„Mit der TASKalfa Pro 15000c haben wir das Produktionssegment betreten. Die Eigenentwicklung rund um Kyocera-Patente wurde im Dezember von der European Digital Press Association (EDP) mit dem wichtigsten Technologiepreis der Branche ausgezeichnet als „Best cutsheet color up to SRA 3 > 500.000 A4/month.“

Lesen Sie auch: SAS ernennt Bryan Harris zum neuen Chief Technology Officer
 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.