Werbung

Multi-Threading trifft auf Neuerungen in der Benutzerführung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Multi-Threading trifft auf Neuerungen in der Benutzerführung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

win.rar GmbH und RARLAB präsentieren die neue Version des Kompressionsprogramms und Archivverwalters WinRAR 3.90. Die entscheidende Neuigkeit: WinRAR 3.90 ist jetzt auch für Windows 64-Bit erhältlich.

Auß;erdem wurde die Kompressionsgeschwindigkeit durch verbessertes Multi-Threading erhöht und die Benutzerführung verbessert. Die neue Version ist bereits Windows 7 kompatibel. Der Packer zeichnet sich durch hohe Kompressionsraten und alle Vorteile des RAR-Formats aus, wie solide Archivierung, gesplittete Archive, Wiederherstellungsvolumen (Recovery Records), selbstentpackende Archive, Konvertierungs-funktionen für Archive und viele Sicherheitsvorrichtungen.

Dabei läuft das Programm stabil und verbraucht wenig Speicherplatz. Neben dem RAR-Format unterstützt WinRAR eine Reihe an Nicht-RAR Formaten und auch ZIP und bietet dadurch höchstmögliche Kompatibilität. „Mit der 64-Bit Version sind wir auf dem neuesten Stand der Technik“, sagt Öncül Kaya, Geschäftsführer der win.rar GmbH. „Parallel erhalten wir verlässliche Werte, wie eine stabil laufende Software mit wenig Speicherplatzbedarf und eine kontinuierliche Formatunterstützung. Die Kombination aus neuester Technik und Konstanz ist uns sehr wichtig.“

Den neuesten Hardware-Entwicklungen entsprechend profitieren Nutzer der Windows-64-Bit-Version beim Komprimieren und Dekomprimieren mit WinRAR von der Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit der neuen 64-Bit-Prozessorarchitektur und größ;erem Arbeitsspeicher. Diese Verbesserung fällt insbesondere bei der Verarbeitung groß;er Datenmengen ins Gewicht – davon profitieren vor allem Administratoren und User im Server-Bereich. Die 64-Bit-Version integriert sich mit Version 3.90 jetzt besser in den Windows Explorer.

Generell ist einer der Schwerpunkte für die 32-Bit und 64-Bit Version von WinRAR 3.90 die verbesserte Geschwindigkeit: Für Betriebssysteme mit mehreren Kernen bzw. Hauptprozessoren wurde die Kompressionsgeschwindigkeit von WinRAR 3.90 erheblich gesteigert. WinRAR nutzt hierbei die bessere Auslastung der Ressourcen durch hardwareseitiges Mutlithreading moderner CPUs (Multicore-Prozessoren) aus.

Schon in Vorgängerversionen schaltete WinRAR automatisch auf Multithreading, wenn die Anzahl der vom Betriebssystem gemeldeten Prozessoren größ;er als eins war. Der Geschwindigkeitsvorteil ist mit Version 3.90 allerdings wesentlich höher.

Auch die Geschwindigkeit und Handhabung bei der Explorer-Erweiterung wurde verbessert: Die Zeit zwischen einem Rechtsklick auf ausgewählte Dateien im Windows Explorer und der Anzeige des Kontextmenüs wurde verkürzt. Selbst bei der Arbeit mit Tausenden ausgewählter Dateien erscheint das Kontextmenü sehr schnell und reagiert ohne Verzögerungen auf Benutzeraktionen.

In den Explorer-Integrationseinstellungen von WinRAR kann mit der neuen Version auch die Verarbeitung von SFX-Archiven in den Explorer-Kontextmenüs gesteuert werden.

In Sachen Bedienung ist WinRAR 3.90 komfortabler: die grafische Benutzeroberfläche wurde verbessert. Für Liebhaber von WinRAR ist die Liste an Neuerungen lang. Viele Kleinigkeiten in der Benutzerführung werden dem ambitionierten Anwender auffallen, wie im Bereich der Shortcuts oder Befehlszeilenkommandos. Beispielweise schließ;t die Tastenkombination Strg+W jetzt sowohl das Hauptfenster als auch das Betrachter-Fenster in WinRAR.

Auß;erdem gibt es Benutzerführungsänderungen in den Dialogen, die für langjährige Anwender von Interesse sind. Zum Beispiel können in dem Dialogfenster zur Auswahl des Zielverzeichnisses nach dem Entpacken von Dateien Verzeichnisse jetzt direkt aus WinRAR heraus im Verzeichnisbaum erstellt, umbenannt oder aktualisiert werden.

Auch der Kommandozeilenmodus wurde durch neue Befehle ergänzt, unter anderem für Dateiattribute oder Rekursion. In der Sortierung von Dateien passt sich WinRAR dem Windows Explorer an: Der Packer wendet auf Dateinamen in der Dateiliste der WinRAR-Oberfläche dasselbe neue logische Sortierverfahren an, wie im Windows Explorer, d.h. Ziffern in Dateinamen werden anhand ihres nummerischen Werts sortiert.

Rock solid: Wie gewohnt läuft die aktuelle Version von WinRAR sehr stabil. Fünf Beta-Versionen gaben Version 3.90 den letzten Schliff und machen WinRAR wie gewohnt zu einer ausgereiften und zuverlässig laufenden Software. Ebenso der minimale Speicherplatzbedarf (Footprint) hat sich mit Version 3.90 nicht geändert: die Kunden können sich weiterhin auf wenig Arbeitsspeicher- und Festplattenspeicher-Verbrauch verlassen.

Info: www.win-rar.com/whatsnew.html

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.