Werbung

MPDV-Geschäftsführer im Finale von „Entrepreneur Of The Year 2016“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

MPDV-Geschäftsführer im Finale von „Entrepreneur Of The Year 2016“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Beeindruckende Wachstumsraten, Innovationskraft und soziales Engagement: Zum 20. Mal kürt die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) die besten mittelständischen Unternehmer Deutschlands. Nach einer mehrstufigen Auswahl haben Unternehmer aus 35 Firmen den Sprung ins Finale des Wettbewerbs geschafft, darunter auch Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti von MPDV Mikrolab aus Mosbach.
prof

Beeindruckende Wachstumsraten, Innovationskraft und soziales Engagement: Zum 20. Mal kürt die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) die besten mittelständischen Unternehmer Deutschlands. Nach einer mehrstufigen Auswahl haben Unternehmer aus 35 Firmen den Sprung ins Finale des Wettbewerbs geschafft, darunter auch Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti von MPDV Mikrolab aus Mosbach.

„Es ist immer wieder faszinierend, die Geschäftsideen und den Erfolg unseres Landes hier zu sehen. Ich bin auch in diesem Jahr wieder sehr beeindruckt von den Unternehmerinnen und Unternehmern“, so Hubert Barth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ernst & Young GmbH.

Die 35 Finalisten zeichnen sich durch Mut, innovative Technologien und starke Kundenbindung aus. Sie haben effiziente Organisationsstrukturen mit kurzen Entscheidungswegen und können so flexibel auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren. Zudem sind sie sich ihrer gesellschaftlichen Ver-antwortung bewusst: „Corporate Responsibility ist heutzutage kein Fremdbegriff mehr, sondern fester Bestandteil aller Finalisten, die sich für den Preis qualifiziert haben“, erläutert Peter Englisch, Global Leader des EY Family Business Center of Excellence.

MPDV im Finale

Der MES-Anbieter MPDV nimmt in diesem Jahr erstmalig am Wettbewerb teil und schaffte es sofort in die Reihe der Finalisten. „Ich freue mich sehr über diesen Erfolg. Mein Dank gilt an dieser Stelle nicht nur der Jury sondern insbesondere den MPDV-Mitarbeitern. Ohne sie wären wir nie so weit gekommen“, kommentiert Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der MPDV Mikrolab GmbH, das Erreichen der Finalrunde.

Innovation und Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der diesjährigen Finalisten ist die Fähigkeit, mit innovativen Produkten und Dienstleistungen schnell auf veränderte Marktanforderungen zu reagieren: Sie investieren über-durchschnittlich und haben qualifizierte und sehr engagierte Mitarbeiter. 2015 haben die Finalisten insgesamt 1.900 neue Mitarbeiter eingestellt – allein bei MPDV waren es mehr als 65. Zudem stellte sich MPDV mit seinen drei Geschäftsbereichen – MES Products, MES Services und MES Solutions – erfolgreich und marktkonform neu auf.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.