Werbung

Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2014: IBM im Leader-Quadranten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2014: IBM im Leader-Quadranten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
ibm_experton_mobile_evb_2014_grafik

Zum dritten Mal hat das IT-Analystenhaus Experton Group die Anbieter- und Dienstleisterlandschaft für Mobile Enterprise-Services und -Software bewertet. Experton bestätigte in seiner Studie die Kompetenz von IBM als Anbieter von umfassenden Mobile-Lösungen im Software- und Services-Bereich. Der Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2014 positionierte Experton IBM in sieben von neun Marktsegmenten im Leader-Quadranten. Bewertet wurden folgende Produkte und Dienstleistungen von IBM: Mobile Enterprise Consulting, Mobile Device Managed Services und Software, Mobile Application Management Software, Mobile Information Management Software, Mobile Application Development-Plattformen und Workplace Managed Services.

Die Services wurden jeweils für die Größenklassen Mittelstand, gehobener Mittelstand und Großunternehmen analysiert. Unternehmen, die im Leader-Quadranten positioniert wurden, verfügen über ein attraktives Produkt- und Service-Angebot und eine starke Markt- und Wettbewerbsposition. Sie erfüllen alle Anforderungen für eine erfolgreiche Marktbearbeitung und werden als Marktführer angesehen, die strategische Impulse für den Markt geben können.

„In Zukunft wird es immer wichtiger, Mobile-Vielfalt einfach zu managen. Unternehmen aller Größenordnungen wollen ihren Mitarbeitern Zugang zu Mobile-Anwendungen, -Dokumenten und -Geräten ermöglichen und mit Mobile-Technologie neue Business-Modelle schaffen“, sagt Urs Schollenberger, Leiter Mobile Enterprise in Deutschland, Schweiz und Österreich. „Der kontinuierliche Einsatz von IBM in die Forschung und Entwicklung sowie die Investition im Bereich Mobile Enterprise sind die Grundlage für diese gute Marktpositionierung.“

In der Studie analysierte Experton 54 Unternehmen aus Deutschland und 48 Unternehmen aus der Schweiz. Die Kriterien, nach denen die Wettbewerber verglichen wurden, sind sehr breit gefächert. IBM zeichnet sich laut Experton durch eine besonders vielseitige Entwicklungsumgebung und sehr gute Mobile-Angebote für den Mittelstand aus. Vor allem bei den Mobile Application Development-Plattformen bestätigte Experton die Spitzenposition von IBM. Worklight, die Mobile Application Development-Plattform von IBM konnte sich sogar gegen alle Konkurrenten in diesem Bereich durchsetzen und die Spitzenposition erreichen. Laut Experton besitzt IBM eine besonders starke Stellung in den Bereichen Strategie und Vision, Impuls und Bewusstsein.

Weitere Information zum Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2014 finden Sie hier.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.