Mit Open Source Software gegen NSA, Industriespionage & Co.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Dass das Internet generell Sicherheitsgefahren birgt, weiß man heute. Was aber noch nicht alle wissen, ist, dass man sich sehr gut gegen Angriffe, Attacken oder das Belauschen durch NSA und Konsorten oder konkurrierende Unternehmen schützen kann.
IT-Sicherheit gefragt.

Dass das Internet generell Sicherheitsgefahren birgt, weiß man heute. Was aber noch nicht alle wissen, ist, dass man sich sehr gut gegen Angriffe, Attacken oder das Belauschen durch NSA und Konsorten oder konkurrierende Unternehmen schützen kann.

In einem aktuellen White Paper der Open Source Business Alliance wird detailliert behandelt, welche rechtlichen Grundlagen im Blick auf Datenschutz und Sicherheit von Unternehmen heute beachtet werden müssen. Dabei gibt das White Paper klar wieder, welche Pflichten für Geschäftsführer und Vorstände bestehen, um für IT-Sicherheit zu sorgen – auch im Falle von Spionagetätigkeiten.

IT-Sicherheit gefragt.

 

Keine Hintertüren möglich

„Der Einsatz von Open Source Software in der IT-Sicherheit bietet klare Vorteile. Die offenen Standards und der offene Quellcode lassen keine Hintertüren zu. Die Open Source Community würde diese sofort finden“, erklärt Arnd Böken, Rechtsanwalt und Verfasser eines neuen White Paper zum Thema Schutz gegen NSA und Industriespionage.

Das White Paper steht zum kostenlosen Download auf der Seite der Open Source Business Alliance bereit.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mobile Apps sind ständige Begleiter für Nutzer von Smartphones und Tablets. Ihr Potenzial entfalten sie in der Regel erst mit den verwendeten Nutzerdaten. Sind diese nicht ausreichend geschützt, können sie von Hackern und Datensammlern abgefangen werden. Oft sind davon sogar die populärsten Apps in den Stores betroffen. Die Experten für Mobile Security und Anbieter von IT-Sicherheitsdienstleistungen von mediaTest digital und TÜViT (TÜV NORD GROUP) warnen insbesondere vor der unverschlüsselten Übertragung vertraulicher Informationen und Datenschutzverstößen.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Flexibel und schnell wachsen

ERP

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.