Werbung

Mit elaura den Büroalltag auslagern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit elaura den Büroalltag auslagern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Eine immer schnellere und stärker vernetzte Welt fordert eine neue Art der Arbeitsorganisation: Eigene, feste Schreibtische im Büro sind ‚out‘, der Arbeitsplatz der Zukunft ist – überall. Der Trend geht hin zu modernen Bürolösungen, die den Arbeitsalltag mobiler und flexibler machen und so erheblich Kosten einsparen. Zu diesen Lösungen gehört das moderne Handy-Diktiersystem elaura. Für manche ist er schon fast wie ein zweites zu Hause: Der eigene Schreibtisch, an dem man fünf Tage die Woche acht Stunden ununterbrochen verbringt. Doch nun heiß;t es langsam Abschied nehmen von schlecht belüfteten Büros, Augenschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten. Moderne Bürolösungen erlauben den Angestellten, ihre Aufgaben an jedem beliebigen Ort und zu jeder beliebigen Zeit zu erledigen. Das mobile Diktiersystem elaura entlastet von geschäftlichen und privaten Schreibarbeiten und benötigt nur das, was sich ohnehin immer in der Hosentasche befindet – ein Handy.

„Es gibt einige Berufe, in denen man sowieso immer auf Achse sein muss, wie etwa der des Journalisten“, erklärt Lukas Klein, Projektleiter der elaura GmbH. „Doch nun erreichen Mobilität und Flexibilität jeden Büroangestellten.“ Einer Studie des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (ISAO) zufolge arbeiten nur noch 39 Prozent der Büroangestellten ständig am festen Schreibtisch. Der Grund: Moderne Virtual-Office-Lösungen für Handy und Internet erlauben den Fernzugriff von zu Hause aus oder von unterwegs und steigern so die Effizienz.

„Der teuerste Quadratmeter ist letztendlich der, der gezahlt und nicht genutzt wird“, so Michael Barth, Regional General Manager Germany, Nordics & Ireland von der Regus GmbH. Ein Ansatz, mit dem sich Kosten senken lassen, ist das Desk Sharing, bei dem sich mehrere Personen einen Arbeitsplatz teilen – je nachdem, wer gerade im Büro ist und wo ein Platz frei ist. Zudem lassen sich in vielen Städten bereits voll ausgestattete Schreibtische nach Bedarf mieten – ein Beispiel dafür ist das Betahaus in Berlin. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Arbeiten, die nicht zwingend im Büro erledigt werden müssen, aus dem Büro auszulagern.

„Schreibarbeiten im Büro zu erledigen ist nicht immer sinnvoll“, so Klein weiter. „Ein voll ausgestatteter Arbeitsplatz ist ja auch mit hohen Kosten verbunden. Günstiger und effizienter ist es, diese Aufgaben unterwegs zu erledigen. Denn welcher Angestellte hat Lust, nach einem anstrengenden Tag voller Auß;entermine noch stundenlang vor dem Rechner zu sitzen und zu tippen?“ Das moderne Handy-Diktiersystem elaura ist stets verfügbar und funktioniert ortsunabhängig: Die Diktate werden transkribiert und anschließ;end per E-Mail zugeschickt. Das System funktioniert dabei vollkommen sicher und anonym.

Dass der Trend immer stärker zu flexiblen Arbeitsmodellen geht, lässt sich branchenübergreifend bereits seit Jahren beobachten. „Im besten Fall benötigen Unternehmer gar kein festes Büro mehr, sondern bauen vollständig auf flexible Büro-Lösungen“, schließ;t Michael Barth.

Weitere Informationen über elaura sowie die Möglichkeit, das moderne Diktiersystem 14 Tage kostenlos zu testen, gibt es auf http://www.elaura.de/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Vor weniger als einem Jahrzehnt war die Einrichtung eines verteilten Datenbanksystems über mehrere Standorte auf der ganzen Welt hinweg eine beträchtliche Herausforderung. Heute erledigen wir so etwas in nur wenigen Stunden auf unserem Laptop im Café. Alibaba Cloud beispielsweise bietet seit vielen Jahren sein Flaggschiff ApsaraDB an und hat kürzlich mit PolarDB sein neues DBaaS-Produkt auf den Markt gebracht.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.