Werbung

Microsoft Azure Deutschland erfüllt Zertifizierungsnorm für Informationssicherheitsmanagementsysteme

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Microsoft Azure Deutschland erfüllt Zertifizierungsnorm für Informationssicherheitsmanagementsysteme

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

TÜV NORD CERT, ein Unternehmen der TÜV NORD Gruppe, bestätigt der Microsoft Deutschland MCIO GmbH die Konformität ihres Informationssicherheits-Managementsystems nach ISO/IEC 27001:2013 für die Public-Cloud-Dienste von Microsoft Azure Deutschland.

azure_

TÜV NORD CERT, ein Unternehmen der TÜV NORD Gruppe, bestätigt der Microsoft Deutschland MCIO GmbH die Konformität ihres Informationssicherheits-Managementsystems nach ISO/IEC 27001:2013 für die Public-Cloud-Dienste von Microsoft Azure Deutschland.

Die Zertifizierung nach ISO/IEC 27001 bestätigt Microsoft, dass sie insbesondere die eigenen hohen Sicherheitsstandards und darüber hinaus zahlreiche regulatorische und gesetzliche Anforderungen in Bezug auf die Informationssicherheit einhalten. Aufgrund der internationalen Akzeptanz und Anwendbarkeit von ISO/IEC 27001 hat Microsoft die Zertifizierung nach diesem Standard zu einer Grundlage für den Ansatz zur Informationssicherheit erhoben.
Zusätzlich wurde für die Aktivitäten der überprüften Microsoft Cloud-Dienste die Konformität nach ISO/IEC 27018:2014 festgestellt. ISO/IEC 27018 fordert den Schutz von personenbezogenen Daten (PII) in Public Clouds.

Gegenstand der Zertifizierung ist das Management ausgewählter Dienste von Microsoft Azure Deutschland durch die Betreibergesellschaft Microsoft Deutschland MCIO GmbH. Microsoft hat hierfür ein eigenständiges Audit des Informationssicherheitsmanagements durch die unabhängige Prüfgesellschaft TÜV NORD CERT beauftragt. Bestandteil des Audits war insbesondere die Überprüfung des Datentreuhand-Modells, inklusive der Zugangskontrollen zu den Kundendaten (Role Based Access Control) durch den Datentreuhänder.

Laut der neuen Studie „Digitaler Aufbruch“ (Crisp Research im Auftrag von Microsoft) ist die Konformität nach ISO/IEC 27018 für mehr als 30 Prozent der Entscheider und Experten des öffentlichen Sektors in Deutschland eine zentrale Anforderung an Public-Cloud-Anbieter. Mehr als 50 Prozent erwarten zudem, dass sich die Rechenzentren ausschließlich in Deutschland befinden und der Betrieb den deutschen Datenschutz- und Compliance-Anforderungen entspricht.

Datenspeicherung in Deutschland mit deutschem Datentreuhänder

Über die Microsoft Cloud Deutschland stellt Microsoft Geschäftskunden Public-Cloud-Dienste, wie Azure, aus deutschen Rechenzentren in Frankfurt/Main und Magdeburg bereit. Die Kundendaten werden in Deutschland verarbeitet und gespeichert. Der Zugang zu den Kundendaten liegt beim Datentreuhänder T-Systems International: Ohne Zustimmung des Datentreuhänders oder des Kunden erhält Microsoft keinen Zugriff. Wird diese Zustimmung durch den Datentreuhänder erteilt, greift Microsoft nur unter dessen Aufsicht zeitlich begrenzt auf die Kundendaten zu.

Kostenfreies Microsoft Compliance-Handbuch

Zusätzlich zum Abschluss des Audits hat Microsoft Deutschland auch eine überarbeitete, deutsche Version des „IT Grundschutz Compliance Workbook Microsoft Azure Germany” erstellt. Das Handbuch unterstützt Kunden mit Empfehlungen, wie sie für Anwendungen, die auf Microsoft Azure basieren, ein „IT Grundschutz“-Zertifikat erhalten können. Die deutsche Version steht seit dem 24. Januar 2017 zum kostenlosen Download zur Verfügung.

(jm)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Seit gut 35 Jahren sind Backup-Lösungen im Prinzip gleichgeblieben. Einmal am Tag, meist nachts, werden die Daten an einen anderen Standort kopiert. Traditionelle Datensicherung stößt jedoch heute an ihre Grenzen. Warum Unternehmen auf neue Backup-Ansätze wie die kontinuierliche Datenreplikation setzen sollten, erklärt Gastautor Johan van den Boogaart von Zerto.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.