Werbung

Microsoft Azure Cloud: ADN unterstützt ISVs mit neuem Programm

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Microsoft Azure Cloud: ADN unterstützt ISVs mit neuem Programm

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Um Independent Software Vendors (ISVs) bei ihrer Cloud Journey zu unterstützen, startet die ADN Group mit den Partnern abtis, white duck und Prodyna ein dediziertes ISV-Programm. Von den ersten Schritten wie Lizenzierungsfragen über die Entwicklung bis hin zur Vermarktung begleitet das Programm ISVs auf dem Weg in die Microsoft Azure Cloud.
Hybrid Cloud SD-WAN Microsoft Azure

Quelle: ranjith ravindran/shutterstock

Die deutschsprachige Landschaft an Independant Software Vendors (ISVs) hat nach anfänglicher Skepsis die Zeichen der Zeit erkannt und stellt die Weichen in Richtung Cloud-Zeitalter. Doch noch immer stehen viele ISVs vor der Herausforderung, ihre Applikationen von On-Premises in Cloud-Umgebungen wie Microsoft Azure zu heben. Fehlendes Know-how, nicht vorhandene Rechenzentrumskapazitäten und das notwendige Re-Factoring erfordern Investitionen, die einer Cloud-First-Strategie im Wege stehen.

Microsoft Azure: Unterstützung der ISVs bei ihrer Cloud Journey

Zu den technischen Herausforderungen kommt die Umstellung des Vertriebs hinzu, denn eine Mietlösung erfordert neue Vertriebsmodelle und -kanäle wie den Aufbau eines digitalen Marktplatzes. Um ISVs bei ihrer „Cloud Journey“ zu unterstützen, hat die ADN Group mit den Partnern abtis, white duck, und Prodyna jetzt ein dediziertes ISV-Programm aufgesetzt. Von den ersten Schritten wie Lizenzierungsfragen über die Entwicklung bis hin zur Vermarktung begleitet das Programm ISVs auf dem Weg in die Microsoft Azure Cloud.

„Unser neues Programm soll ISVs in der DACH-Region helfen, sich mit modernen SaaS-Angeboten zukunftsfähig und international wettbewerbsfähig aufzustellen und vom rasanten Wachstum in diesem Bereich zu profitieren. Viele sehr ausgereifte Branchenlösungen bleiben nach wie vor hinter den Möglichkeiten der Zeit zurück. Das wollen wir ändern und den Weg in die Cloud so einfach wie möglich gestalten“, erklärt Hermann Ramacher, Gründer und Geschäftsführer der ADN.

ADN Microsoft Azure
Hermann Ramacher ist Gründer und Geschäftsführer der ADN Group. (Bild: ADN)

In vier Schritten zum erfolgreichen Cloud-Geschäft

Die Unterstützung in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Entwicklung und Support hilft Schritt für Schritt beim Aufbau eines individuellen Cloud-Geschäfts. Im ersten Schritt profitieren teilnehmende Unternehmen nicht nur von der langjährigen Erfahrung der ADN in Sachen Sales- und Presales in den Bereichen Azure, Office und Microsoft 365, sondern auch von einer grundlegenden Beratung zu Lizenzfragen. Bei der Neuentwicklung oder Portierung von Lösungen auf Azure kommen die Partner abtis, white duck und Prodyna ins Spiel.

Die Partner helfen bei der Konzeptionierung der neuen Architektur bis zum fertigen Proof of Concept. Dabei werden sie von der ADN finanziell unterstützt, sodass die Lösung ausgiebig getestet werden kann. Zudem bietet die ADN als zertifiziertes Microsoft Learning Partner Center ein breites Schulungs- und Workshop-Angebot zur technischen Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden. Dazu zählen der Erwerb der benötigten Zertifizierungen und die Vermittlung von tiefergehendem Azure-Praxiswissen, wie dem Management von SQL-Datenbanken in Azure.

Anbindung an Microsoft Azure Marketplace und App Source

Damit nach Erreichen der Marktreife die Lösung erfolgreich vermarktet werden kann, unterstützt das Marketing-Team beim Go-to-Market der neuen Cloud-Lösung. Allem voran hilft das Team von ADN dabei, die App über die digitalen Marktplätze Microsoft Azure Marketplace und App Source anzubieten. Außerdem besteht die Option zum Co-Marketing, bei dem ADN Partnern finanziell und beratend für Marketingaktivitäten zur Seite steht. Über strategische Partnerschaften innerhalb eines mehr als 6.000 Unternehmen starken Partnernetzwerkes können gemeinsame Lösungspakete angeboten werden, die Mehrwerte für alle Beteiligten schaffen. Man kann zwischen dem „ISV Starter Paket” und dem „ISV Advanced Paket“ wählen, wobei beide Pakete eine grundlegende Ist- und Anforderungsanalyse bieten.

Das Starter-Paket richtet sich an ISVs, die vor allem planen, direkt Cloud-native Apps zu entwickeln, und es beinhaltet das Erarbeiten einer Migrationsstrategie für bestehende Lösungen sowie die Einführung in die Grundlagen moderner DevOps-Entwicklung in Azure. Das Advanced-Paket umfasst eine weitergehende Beratung und Schulung im Re-Hosting und Re-Platforming, um z.B. Legacy-Applikationen oder monolithische Anwendungsarchitekturen durch Container und Microservices zu modernisieren und in die Cloud zu bringen.

ISV-Programm bietet Webinare und Workshops

Helge de Vries, Teil des Application Development Teams bei abtis, beschreibt die Vorteile der Microsoft Azure Cloud : „Mit vielen Programmen unterstützt Microsoft gerade neue Partner bei ihrer Cloud Journey und holt sie dort ab, wo sie stehen. Es heißt nicht, komm zu Azure und entwickle Deine Lösung neu, sondern starte mit dem, was Du hast und entwickle Dich weiter.“ Noch bis Dezember können sich Interessierte in verschiedenen Webinaren und Workshops über das ISV-Programm der ADN informieren. Weitere Informationen zum Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung für die Veranstaltung finden sich hier.

Advanced Digital Network Distribution (ADN) wurde 1994 gegründet und ist spezialisiert auf die autorisierte Distribution von beratungsintensiven Cloud-Services, -Technologien und -Lösungen. Als führender VAD und Serviceorganisation für Fachhandelspartner bietet die ADN ein breitgefächertes Herstellerspektrum: Cloud & Virtualization, Networking & Security, Storage Solutions sowie Unified Communications. (sg)

Lesen Sie auch: Virtual Desktop Infrastructure: So führen Unternehmen VDI-Projekte erfolgreich ein

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auf fruchtbaren Boden fällt künstliche Intelligenz immer dort, wo es Daten gibt, aus denen sie lernen kann. Dabei lassen sich mit der neuen Technologie detailreichere Schlussfolgerungen ziehen, als es Menschen ohne sie könnten. Warum der E-Commerce mit seiner hoher Datendichte besonders stark von KI profitieren kann, erklärt Carsten Kraus in seinem Gastbeitrag.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.