Werbung

Materna und WeWebU kooperieren bei ECM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Materna und WeWebU kooperieren bei ECM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
materna-hauptsitz_02_9

Der IT-Dienstleister Materna GmbH und die WeWebU Software AG kooperieren künftig im Umfeld Enterprise Content Management (ECM) in der öffentlichen Verwaltung. WeWebU stellt hochkonfigurierbare Applikationen für CMIS-kompatible Enterprise-Content-Management-Systeme zur Verfügung. Die Lösungen sind bislang vor allem in der Finanzbranche im Einsatz. Die Kooperation mit Materna eröffnet WeWebU den Zugang zur öffentlichen Verwaltung. Materna ist Anbieter für die Verwaltungsmodernisierung und realisiert Projekte für Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung. Beide Partner wollen zukunftsfähige Anwendungen für die Bereiche Schriftgutverwaltung und Vorgangsbearbeitung realisieren, die einen hohen Benutzerkomfort über ein Web-Frontend oder eine App für Tablet-Computer wie zum Beispiel das iPad bieten.


„An Web-basierte Arbeitsplätze in der öffentlichen Verwaltung werden immer höhere Anforderungen gestellt, die sich mit den bisherigen Mitteln nur mit sehr hohem Aufwand erreichen lassen. Einen höheren Individualisierungsgrad der Arbeitsplätze erlaubt der Standard Content Management Interoperability Services (CMIS), der den Zugriff auf verschiedene Content-Repositories zulässt und die Grenzen zwischen ihnen überwinden soll“, erklärt Hans-Ulrich Weyand, Leiter Vertriebscenter Government bei Materna. Hersteller wie Open Text, IBM, Alfresco und Microsoft stellen dieses Interface bereits bereit.


„Ergänzt um den OpenWorkdesk von WeWebU können so Web-basierte Arbeitsplätze entstehen, die den Sachbearbeitern aufgabenbezogen Daten aus verschiedenen Datenquellen zur Verfügung stellen. Auch bestehende DOMEA-basierte Dokumenten-Management-Landschaften, die speziell in der öffentlichen Verwaltung im Einsatz sind, lassen sich mit der Lösung von WeWebU weiter ausbauen und modernisieren“, ergänzt Marcus Schulze, Manager Sales DACH bei WeWebU.


Insgesamt trägt der OpenWorkdesk dazu bei, individualisierte Lösungen mit hohem Anwenderkomfort zu schaffen und diese mit den Vorteilen von Standard-Software zu verbinden. In Zukunft wir es der WeWebU MobileWorkdesk zudem erlauben, auch mobile Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung nahtlos in die Vorgänge zu integrieren, indem sie mit Tablet-Computern wie etwa dem iPad denselben komfortablen Zugriff auf die Daten und Dokumente bekommen wie ihre stationären Kollegen.


 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.