Werbung

Mainframe-Management-Modell von CA Technologies

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mainframe-Management-Modell von CA Technologies

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die neue Management-Anwendung CA Mainframe Chorus von CA Technologies erleichtert nach Unternehmensangaben die Integration von Tools, vereinfacht die Zusammenarbeit und steigert die Produktivität der Mainframe-Teams. CA Technologies, Anbieter von IT-Management-Software und -Lösungen, führt eine rollenbasierte Management-Anwendung ein: CA Mainframe Chorus. Sie dient primär dazu, Management-Aufgaben zu vereinfachen und zu optimieren, die Produktivität der Mitarbeiter zu erhöhen sowie neue Mainframe-Spezialisten schneller für die Arbeit am Groß;rechner zu befähigen.

Auf Basis der Mainframe-2.0-Strategie von CA Technologies richtet CA Mainframe Chorus das Hauptaugenmerk darauf, die Kosten zu kontrollieren, wichtige Mainframe-Qualifikationen zu bewahren sowie den Groß;rechner effektiv zu nutzen und so die IT-Agilität zu steigern. Um die Attraktivität des Groß;rechners für die nächste Mainframe-Generation zu erhöhen, vereint die neue Management-Anwendung intuitives Design sowie „integrierte Intelligenz“. Zudem ermöglicht die Lösung von CA Technologies den heutigen Groß;rechner-Experten eine höhere Produktivität.

Zunächst kann CA Mainframe Chorus in einer Beta-Version für das DB2-Datenbankmanagement genutzt werden. In Zukunft beabsichtigt CA Technologies, weitere Produkte für andere zentrale Mainframe-Management-Funktionen anzubieten.

„Heutzutage suchen viele Mainframe-Kunden nach Lösungsansätzen, um Kosten und Komplexität des unternehmenskritischen Workload-Managements zu senken und die Risiken abzufedern, die mit dem Rückgang der Groß;rechner-Kenntnisse verbunden sind“, sagt Dayton Semerjian, Corporate Senior Vice President und General Manager der Mainframe-Geschäftseinheit bei CA Technologies. „Mit CA Mainframe Chorus bieten wir unseren Kunden eine Möglichkeit, die Arbeit des bestehenden Rechenzentrums-Teams zu optimieren. Nun können dem ganzen Rechenzentrumsteam Mainframe-Aufgaben übertragen werden.“

CA Mainframe Chorus wurde auf Basis von intensiven Recherchen bei den Kunden von CA Technologies entwickelt. Die neue Anwendung leistet weit mehr als herkömmliche GUIs (Graphical User Interfaces): Sie integriert Back-End-Produkte und beinhaltet Leistungsmerkmale und Funktionen, die das Management von Groß;rechnern grundlegend vereinfachen, die Produktivität der Belegschaft erhöhen und die Zusammenarbeit sowie den Wissensaustausch erleichtern.

Die Innovationen fördern die Harmonisierung verschiedener Tools und Prozesse, die das Mainframe-Team entlasten. Dies wird durch eine effiziente und feinabgestimmte IT-Umgebung geschaffen, die eine deutliche Produktivitätszunahme bedeutet.

„Die Komplexität und die getrennt genutzten Werkzeuge behindern die Effektivität der IT-Spezialisten im Mainframe-Bereich. Während sich jeder CIO darauf konzentriert, seinem Unternehmen qualitativ hochwertige Applikationen zur Verfügung zu stellen, verbrauchen Stand-Alone-Werkzeuge die Support-Ressourcen und zementieren die silo-basierte Support-Praxis. Dies beeinträchtigt die IT-Effizienz bei der Bereitstellung von neuen Technologien und Services für das Business“, sagt Julie Craig, Research Director beim Marktforschungsunternehmen Enterprise Management Associates. „Die Workspace- und Collaboration-Funktionen von CA Mainframe Chorus sind ein innovativer Ansatz, um den genannten Problemen zu begegnen und die CA-Kunden von den Vorteilen für die Produktivität zu überzeugen.“

Die Beta-Version von CA Mainframe Chorus für die DB2-Datenbankverwaltung demonstriert Benutzerfreundlichkeit für jeden Nutzer, der die Datenbank DB2 for z/OS administriert. Die erste Version von CA Mainframe Chorus unterstützt sieben Produkte für das Datenbank-Management von CA Technologies:

  • CA Detector for DB2 for z/OS
  • CA Insight Performance Monitor for DB2 for z/OS
  • CA Plan Analyzer for DB2 for z/OS
  • CA Subsystem Analyzer for DB2 for z/OS
  • CA RC/Migrator for DB2 for z/OS
  • CA RC/Query for DB2 for z/OS
  • CA RC/Update for DB2 for z/OS

CA Technologies beabsichtigt im Laufe der Zeit innerhalb der CA-Mainframe-Chorus-Lösung weitere Funktionen zur Verfügung zu stellen, um so gezielt die spezifischen Anforderungen seiner Kunden zu erfüllen. Jede weitere Funktion wird die Benutzerschnittstelle optimieren und damit die Leistungskraft einer erfahrenen Mainframe-Mannschaft als auch einer jungen Nachwuchsgeneration steigern. Auf diese Weise kann das gesamte IT-Team den Groß;rechner verwalten.

Weitere Informationen über CA Mainframe Chorus für DB2 Database Management erhalten Sie hier: www.ca.com/mainframe/chorus. Unternehmen, die sich für eine Beta Site interessieren, bekommen unter diesem Link ebenfalls weitere Ausführungen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.