Magirus stockt Security-Bereich in DACH massiv auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zum 1. Januar 2008 hat Magirus einen weiteren Schritt getan, um den Kernbereich Security in der DACH-Region weiter auszubauen. Gleich vier neue Mitarbeitern verstärken das Security-Team in den Bereichen Technik, Vertrieb und Business Development. Gleichzeitig sollen mit neuen DACH-übergreifenden Funktionen Synergie-Effekte genutzt werden.

 „Der Bereich Security ist einer der strategisch wichtigsten Bereiche mit enormen Wachstumsmöglichkeiten. Mit unserem kombinierten Produkt- und Service-Portfolio sind wir hier für die Zukunft optimal positioniert“, erklärt Erik Walter, Vice President & General Manager DACH, bei Magirus. „Mit vier neuen Mitarbeitern haben wir unser Team nicht nur personell sondern auch qualitativ aufstocken können. In den kommenden Monaten sollen weitere neue Mitarbeiter das jetzt rund 20 Mitarbeiter umfassende Security-Team verstärken. Einige vertriebliche Positionen sind derzeit noch zu besetzen.“
Als neuer Senior Pre Sales Consultant für den Bereich Netzwerklösungen kommt Uwe Kersten zu Magirus. Der 45-jährige Diplom-Physiker, der zuvor bei Secunet AG als Consultant tätig war, unterstützt mit seinem weit reichendem Know-how künftig Business Partner im PreSales Bereich.

Im Bereich Business Development werden sich künftig Markus Baum (38) und Thomas Hasenkopf (37) um den Ausbau des Mobility-Geschäfts, das Fast Track Partnerprogramm, den Kontakt zu Herstellern und gemeinsame Marketing-Aktionen mit den Partnern kümmern. Vor seinem Eintritt bei Magirus betreute Markus Baum die Key Accounts im Bereich Security bei DNS. Thomas Hasenkopf kommt von Ingram Micro wo er zuletzt als Business Development Manager für den Security-Hersteller McAfee verantwortlich war.

Ein Hauptaugenmerk der beiden Business Development Manager wird die verstärkte Zusammenarbeit mit Business Partnern sein, die bisher noch nicht ins Security-Business eingestiegen sind. „Wir sehen, dass Themen, wie Virtualisierung oder Storage Management in zunehmendem Maße Sicherheitsfragen aufwerfen und hier mit dem Thema Security verschmelzen. Diesen Trend greifen wir auf und werden künftig verstärkt auf Business Partner zugehen, die aus dem Virtualisierungs- oder Storage Management Bereich kommen, um ihnen den Einstieg in das Security-Geschäft zu erleichtern“, sagt Erik Walter. „In technischen und vertrieblichen Schulungen und Workshops vermitteln wir den Partnern die notwendigen Markt- und Produktkenntnisse. Weiter unterstützen wir die Partner mit gemeinsamen Marketing- und Lead-Generierungsaktionen und ebnen ihnen so den Weg in ein erfolgreiches Security-Business.“

Mit Dagmar Löw erhält das Security-Team im Produktvertrieb tatkräftige Unterstützung. Die 46-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieurin verfügt über umfangreiche Produkt- und Branchenkenntnisse und war vor ihrem Eintritt bei Magirus als Account Manager Inside Sales bei der avodaq AG in München tätig.

Alle vier Mitarbeiter sind sowohl in der Magirus Zentrale in Stuttgart als auch in der Magirus Geschäftsstelle in Poing bei München tätig. Uwe Kersten, Markus Baum und Thomas Hasenkopf werden ihre neuen Aufgaben jedoch übergreifend über die gesamte DACH-Region wahrnehmen und die Zusammenarbeit mit Magirus Austria und Magirus Switzerland weiter intensivieren.
„Mit den DACH-übergreifenden Funktionen können wir Synergie-Effekte beispielsweise im Bereich von Marketing-Aktionen, die wir für die Partner entwickeln, nutzen. Gleichzeitig können wir durch eine Art Ressourcenpool auf den die drei Länder Zugriff haben, unsere hochqualifizierten Fachkräfte dort einsetzen, wo sie gerade benötigt werden“, erläutert Erik Walter.
www.magirus.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Dresdner Unternehmen und Forschungseinrichtungen bilden die komplette Forschungs- und Wertschöpfungskette für Smart Systems und die dafür zugrundeliegenden Basistechnologien wie Halbleiter, Software für Halbleiter und Automatisierungslösungen sowie den neuen 5G-Mobilfunkstandard ab. Diese einzigartige Konzentration von Know-how für das „Internet der Dinge“ und Smart Systems steht auch im Mittelpunkt der Dresden-Präsentation auf der Hannover Messe 2017 vom 24. bis zum 28. April. 

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Flexibel und schnell wachsen

ERP

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.