Lexmark: neue Farblaserdrucker und Smart-MPFs mit niedriger TCO

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Lexmark hat jetzt eine neue Generation von A4-Farblaserdruckern und Smart MFP mit insgesamt sieben Produktreihen angekündigt. Die Mehrzahl der neuen Farblaserdrucker bieten eine der höchsten Tonerkapazitäten in ihrer Klasse sowie Fotoleiter und Entwicklereinheiten mit einer branchenführend langen Lebensdauer. Dies führt zu einer besonders niedrigen Total Cost of Ownership (TCO) für diese Lexmark-Produkte.
Die Lexmark-Serie CX725 eignet sich für Arbeitsgruppen und bietet erweitertes Scannen und eine Festplatte mit OCR-Konfiguration.

Lexmark hat jetzt eine neue Generation von A4-Farblaserdruckern und Smart MFP mit insgesamt sieben Produktreihen angekündigt. Die Mehrzahl der neuen Farblaserdrucker bieten eine der höchsten Tonerkapazitäten in ihrer Klasse sowie Fotoleiter und Entwicklereinheiten mit einer branchenführend langen Lebensdauer. Dadurch sind weniger Eingriffe durch den Anwender erforderlich, was auch zu besonders niedrigen Total Cost of Ownership (TCO) für diese Lexmark-Produkte führt.

Zu dem Marktsegmet der MFPs erklärt Amy Machado, Research Manager, Worldwide Hardcopy Peripherals Format Forecast, Q3 2015.1: “A4 Farblaser Multifunktionsgeräte (MFP) sind weiterhin ein sehr starkes Segment im weltweiten MFP-Markt, für das im gesamten Prognosezeitraum eine hohe Zuwachsrate von 10,5 Prozent erwartet wird.”

Die Modelle von Lexmark enthalten einen leistungsfähigen Quad-Core-Prozessor und zählen zu den A4-Geräten mit den höchsten Druck- und Kopiergeschwindigkeiten in ihrer jeweiligen Klasse. Die neue Produktlinie besteht aus folgenden Geräten: Lexmark Farblaserdrucker CS720, CS725 und CS820 Serien; Lexmark MFP CX725, CX820, CX825 und CX860 Serien.

Lexmark CX860: höchste Tonerkapazität und größte Ein-/Ausgabekapazität

Das Spitzengerät von Lexmark, das Modell CX860, bietet mit die höchste Tonerkapazität, die größte Ein-/Ausgabekapazität sowie die flexibelste Medienunterstützung aller A4-Farblaser-MFPs. Der CX860 kann es an Funktionalität mit A3-Produkten aufnehmen und ermöglicht Unternehmen eine komfortable hausinterne Produktion von Farbdrucken. Ein ganz neues Nutzererlebnis verspricht das neue, Tablet-artige Bedienfeld, dessen Oberfläche eine besonders einfache Bedienung ermöglicht. Die neuen MFPs sind darüber hinaus mit Lösungen wie der neuen einheitlichen Scan Center App ausgestattet, welche die Produktivität weiter optimiert.
 
So können Papierdokumente, wenn sie einmal gescannt sind, als digitale Bilddatei an mehrere Ziele gleichzeitig weitergeleitet werden. Dazu zählen etwa E-Mail-Adressen, Netzwerkordner, FTP-Server, Faxgeräte, elektronische Dokumentenarchive oder andere sichere Ordner im Netzwerk, auf Wunsch auch mit Sendebestätigung.

Optimierung von Managed Print Services

“Diese von Lexmark entwickelte zukunftsweisende Technologie kombiniert auf innovative Weise die besten Features der A3- und A4-Technik und ermöglicht so die Optimierung von Managed Print Services und Lösungen für optimierte Unternehmensprozesse”, erklärt Marty Canning, Executive Vice President von Lexmark und President des Bereiches Imaging Solutions and Services. “Mit noch niedrigeren Total Cost of Ownership als zuvor bietet die neue Generation der großen Lexmark Arbeitsgruppen-Farblasergeräte optimale Voraussetzungen für höchste Produktivität im Büro”, so Marty Canning. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Internet of Things

Mit Vernetzung zum effektiven Eco-System

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.